Archiv der Kategorie: Zuckerguß

Nach 110 Jahren heimgekehrt

No Gravatar

Vor kurzem habe ich dieses Schild in dem doch recht desolaten Zustand bei Ebay ersteigert,
wie ich finde recht ordentlich gereinigt und erfreut festgestellt
dass es den Heimat- und Verschönerungsverein Bad Salzuflen e.V. immer noch gibt.

Nach Kontaktaufnahme kam es zu einer persönlichen Übergabe des Schildes
welches nun nach über 110 Jahren wieder im Besitz des Vereines ist.

Nach erfolgter Neueröffnung des Museums in Bad Salzuflen soll es dort einen Platz bekommen.

Mit freundlicher Genehmigung von Herrn Dr. Wiesekopsieker darf ich hier
aus der Chronik des Heimat- und Verschönerungsvereins Bad Salzuflen e.V. zitieren:

“Auch unter Wilhelm Hoffmanns Leitung setzte der Verein sein Engagement zur Verschönerung der Stadt fort.
Nachdem sich herausgestellt hatte, dass die Wegweiser aus Holz recht schnell verrotteten,
wurde im Mai 1903 beschlossen, 60 bis 80 langlebigere aus Blech anfertigen zu lassen.

Dagegen musste der Neudruck der Salzuflen-Karte, wie sie 1895 zusammen mit dem Reiseführer aufgelegt worden war,
aus Kostengründen zurückgestellt werden. Auch der Aussichtsturm auf
dem Obernberg konnte 1903 noch nicht gebaut werden, da auch hierfür die Mittel fehlten.”

Wie ich finde hat man auch damals schon die Prioritäten richtig gesetzt!

070

Ebay 002

Darfs ein wenig Ulmer Stadtgeschichte sein…Kaufhaus Dietrich Maurer, Ulm

No Gravatar

Jugendstil und Zuckerguß eine rote Pracht.

Leider ist nicht viel herauszufinden zum einst bedeutenden Jugendstil- Kaufhaus der Stadt Ulm mit Zweigstelle in Heidenheim. Lediglich ein Registereintrag von 1866-1900 des  Amtsgericht Blaubeuren und Amtsgericht Ehingen im Archiv Baden Württemberg ist bekannt.

Es ist zu erahnen welche Ausstattung dieses Geschäftshaus hatte. Florale Elemente, Säulen und Mäander vertraten den Stil der Jugend bis ins Detail. Die Architektur und die Innenräumen des Gebäudes waren genauso prunkvoll wie das Schild, aber auch nicht überladen.

1-3-51

 

DSCN5190 DSCN5191

DSCN6905

DSCN6911 DSCN6909 DSCN6907 DSCN6903

 

 

 

 

 

Die Hand des Herstellers,  eventuell  Schweizer und Söhne Schramberg.

DSCN5200

Der Aushängeort könnte der Bahnhof Ulm gewesen sein. Die Hinweise „streng reelle Bedienung“ und „bekannt billigste Preise“ sprechen dafür. Oder aber in einer Seitenstraße am Gebäude. Das Haus war über mehrere Eingänge zu betreten.

800px-Felle_Ulm_Kaufhaus_Maurer

Daten des Emailplakat:

100 x 60 cm, 13 kg, gewölbt…. und soooo schööööönnnn

Zum Vergrößern, rechte Maustaste und “Grafik anzeigen”

Ob das Kaufhaus heute noch in Ulm vorhanden oder bekannt ist oder was mit dem Gebäude im Krieg geschah  ist dem Autor leider nicht bekannt. Weiß jemand mehr ?

Hallo Leute – fette Frischfund-Beute

No Gravatar

wie ich so am Samstagmorgen ohne grosse Erwartungen und mit schmalem Budget bei gefühlten minus 5 Grad über die Wiesen des AGRA-Geländes in Markkleeberg schlurfte, da wurde mir schlagartig warm ums Herz: A D R E N A L I N K I C K !

Wie konnte es sein, dass so ein Schild um 7 Uhr 30 beim ersten Hellwerden gerade auf mich gewartet hat ? Völlig fasziniert beglückwünschte ich den Verkäufer zu dem schönen Schild und hätte fast vergessen, nach dem Preis zu fragen. Als er ihn mir dann nannte, glaubte ich meinen Ohren nicht zu trauen. Absoluter Schnäppchenalarm! Glatt vergessen zu handeln, Kohle gezückt und ab mit den 8,5 kg schweren 52 x 80 cm ins 2 km entfernte Auto.

Hier die Fotos im Fundzustand und nach erster grober Reinigung mit dem Putzstein.

Das Schild müsste meines Wissens in Berlin gehangen haben, denn da gibt´s ne Gipsstr.

Schönen Gruß an die Gemeinde vom Blechdosenjunkie
IMG_1586

IMG_1587

IMG_1591

IMG_1594

IMG_1597

IMG_1598

3ter halberstädter schilderrummel 20.09.2014

No Gravatar

moin!

augen auf:

ata

 

100_4466100_4470100_4473100_4477100_4478100_4484100_4483100_4485100_4488100_4491100_4492100_4494100_4493100_4495100_4503100_4501100_4502100_4500100_4497100_4498100_4499100_4506100_4509100_4511100_4528100_4529100_4504100_4505100_4508100_4512100_4544100_4545100_4558100_4527100_4517100_4519100_4520100_4521100_4522100_4523100_4526100_4530100_4531100_4532100_4533100_4534100_4535100_4536100_4537100_4538100_4539100_4541100_4542100_4546100_4549100_4548100_4547100_4551100_4552 100_4553100_4554100_4555100_4556100_4557

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

100_4503

 

 

 

schön gruss

hofnar

und zu guter letzt der knaller von blechdosenjunkie :

peng

 

alt , älter am ältesten….. i love Jugendstil!

No Gravatar

Servus, zwar nicht mehr im schönsten Zustand,aber trotzdem supermega-duper-alt.

Ich mag die alten Teile einfach.

 

Foto 1 Foto 2

Wenn ihr schöne alte Jugendstil Schilder abzugeben habt oder auch was zuckergussartiges oder noch besser beides in Kombination….

Ich freue mich auf Bilder an blechsachen@gmx.de

 

Grüße

Jochen

2ter schilderrummel in halberstadt 14.09.13

No Gravatar

.

.

moin!

festgebiet.jpg

festausschuss.jpgfest2.jpgsachenpacken.jpgsachenpacken1.jpgsachenpacken2.jpg100_9687.JPG100_9688.jpg100_9690.jpg100_9691.JPG100_9692.jpg100_9706.jpg100_9707.jpg100_9763.JPG100_9764.JPG100_9785.JPG100_9787.JPG100_9689.JPG100_9693.JPGuups.jpgjorafoto.jpg100_9709.JPG100_9694.JPG100_9697.JPG100_9698.jpg100_9700.JPG100_9705.JPG100_9711.jpg100_9783.JPG100_9797.jpg100_9782.JPG100_9749.JPG100_9752.JPG100_9779.JPG100_9844.JPG100_9712.JPG100_9733.jpg100_9737.JPG100_9740.JPG100_9741.JPG100_9744.JPG100_9769.jpg100_9770.JPG100_9789.jpg100_9795.jpg100_9796.jpg100_9802.JPG100_9803.JPG100_9811.jpg100_9816.JPG100_9815.JPG100_9855.JPG100_9856.jpg100_9865.jpg100_9870.jpg100_9873.jpg100_9828.jpg100_9834.JPG100_9836.JPG100_9837.jpg100_9847.JPG100_9739.JPG100_9735.JPG100_9753.JPG100_9755.JPG100_9756.JPG100_9766.JPG100_9804.JPG100_9805.JPG100_9810.JPG100_9827.JPG100_9850.JPG100_9716.jpg100_9721.JPG100_9722.jpg100_9723.jpg100_9724.jpg100_9728.JPG100_9731.jpg100_9742.JPG100_9743.JPG100_9747.JPG100_9748.JPG100_9757.JPG100_9758.JPG100_9759.JPG100_9760.JPG100_9767.JPG100_9771.JPG100_9788.JPG100_9793.JPG100_9794.JPG100_9801.JPG100_9813.JPG100_9814.JPG100_9821.JPG100_9852.JPG100_9854.jpgber1foto.jpgkuvhmfoto.jpgkuvhof.jpgfassefoto.jpgviermann.jpgzfoto.JPG

so, das war der 2te schilderrummel in halberstadt.

bilder sagen mehr als worte ;- )

vielen herzlichen  dank an Carmen und Kai-Uwe !!!

schön gruss

hofnar

nun issas da!ein traum wurde wahr!

No Gravatar

.

.

moin!

das  „göbel“-kücken aus w.germany als methadon und „heissmacher“fürs kleine spratt’s kücken hat seinen zweck erfüllt und kriegt nen ehrenplatz auffer ranch.

…………………….k7.jpg

beim letzten g.r.t. mit uwe geschnackt: ich will nun endlich nen lütsches kücken ,billiger und häufiger werden die auch nich mehr,du kommst ordentlich rum,halt mal ausschau.

kleines hahn und bernhardiner waren schon auffer ranch und lauer,der triptychon musste endlich komplett gemacht werden!

wie schon von uwe berichtet (http://www.schilderjagd.de/?p=46611) letzen sonnabend war übergabe in hh auffer ranch inkl. rundgang schanze,bermudadreieck (portogiesenviertel) und hamburgs einzigsten weinberg am stintfang.

genug geschnackt , zeit für bilders:

……………k1.jpg

signatur nur bei sonne zu sehen ;- )

……………….k2.jpg

………….k4.jpg……k3.jpg

…………….k5.jpg

ca. 300 jahre auf einem photo und in der kombi zum erstenmal

auf schilderjagd zu sehen. jooh! ;- )

………………………k6.jpg

vielen herzlichen dank an uwe (kücken) , hubertus (hahn) und olaf (bernardiner) fürs loslassen!!!

schön gruss vonner ranch

hofnar

k8.jpg

Odol

No Gravatar

.

.

Moin!

gerade mein allererstes odol abgeholt.

hab es von einem alten haudegen der ersten stunden, der es in der nähe von offenburg einem kollegen  damals 1978 für dm50,- abgekauft hat.

entwurf : karl august lingner

http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_August_Lingner

ca. um 1910 , ca. 20×40,fett zuckerguss.

mehr muss mann dazu nicht sagen.

……………….lodo1.jpg

……………….lodo2.jpg

……………….odol2.jpg

mit vielen dank an chico fürs loslassen!

schön gruss

hofnar

lodo3.jpg lodo4.jpg

Instrumentenmacher

No Gravatar

Hallo,

heute auf dem Markt mal endlich wieder was gefunden.

Ist nicht mein Sammelgebiet, gebe es daher ab . Schrift in Zuckerguss , stark gewölbt , 25 cm x 35 cm , Hersteller :Paul Büttner Bonn , Heerstrasse 18

Bitte Gebote an

christrog@t-online.de

Danke

weiterhin frohes Sammeln

img_3483.JPG

img_3484.JPG

Schon mal gesehen?Bitte um Infos

No Gravatar

Habe es am Wochenende bekommen von dem fund aus Kassel wo 30 Hohenlohe-Kinderhafermehl in blau und rot gefunden wurden!Hatte die letzten 10,die noch da waren, begutachtet aber es war nur noch absoluter Schrott. Das letzte und hintere Schild war mir jedoch unbekannt, rosa Farbe, ebenfalls wie die anderen fetter Zuckerguss aber seltsam gewölbt! Die Wölbung geht bis zu den blauen streifen und ab da ist das Schild flach.Größe:ca 70×3520120404_185727.jpg

Falls mir jemand etwas über alter,seltenheit etc sagen kann würde ich mich sehr freuen!

lg an alle

Gruß Tobi

kerkmann’s felsen-emaille bombe von ca. 1901

No Gravatar

.

.

moin !

wenn ein schild bombiert ist dann dieses mit ca. 5 cm:

felsen6.jpg 

mit nen pott drauf zum anfassen ;-  )

felsen3.jpg  felsen4.jpg

schickes wappen in frühen jugendstil lametta gelullt:

                                  felsen2.jpg

hatte ich schon die extreme bombierung erwähnt?

                                    felsen1.jpg

das 49×74 gebördelte teil hat wohl mit die grösste signatur in blauen zuckererguss die es je geben hat.

1898 wurde die“ j.k.h.kerkmann“ firma in die „westf.stanz- u. emallir werke ag“  umbenannt und das „felsen-emaille“ kam 1901 auffen markt.

da ich euch nicht zutexten möchte,könnt ihr in der tollen quelle sehr viel über die bewegte geschichte der firma und die emaille produktion erfahren.

http://ahlenbilderblog.de/fileadmin/pdf/emaille_industrie_in_ahlen_seit_1877.pdf

schön gruss

hofnar

                                                   felsen5.jpg

Zu Verkaufen oder Tauschen!!!!

No Gravatar

Folgende Emailschilder habe ich zu verkaufen oder tauschen! Versand möglich oder Übergabe in Köln am 15.10. oder Übergabe am 19.11. in Worms.

Erreichbarkeit, Fragen, Angebote unter dennis.schmidt77@gmx.de

Tauschangebote? Einfach anbieten! Sammel alles was mir gefällt!

1. Radeberger Pilsener; Größe: 122cm x 78cm abgekantet; Union-Werke A.G. – Radebeul;

Preis: gegen Gebot; kein Versand

Für die Größe ein sehr guter Zustand, Spinnenbildung wie auf den Bildern ersichtlich

cimg3791.JPG   

2. Maggi Fleischbrühwürfel, Größe: 7,5 x 18,5 cm gewölbt; Anleitung auf der Rückseite

Preis: VB 195 €; Versand Hermes 4 €

Sehr guter Zustand, Beschädigung am oberen Schraubloch, kräftige Farben, sehr guter Glanz, weniger Kratzer

cimg3795.JPG

3. ATA, Größe: 8 x 19 cm gewölbt;

Preis: VB 235 €; Versand Hermes 4 €

Schöner Zustand, kleine Beschädigungen am Rand (links, rechts-oben am Hals), im gelb etwas verblasst, sonst sehr gut.

cimg3799.JPG

4. Maggi Fleischbrühwürfel, Größe: 7,5 x 18,5 cm gewölbt;

Preis: VB 255 €; Versand Hermes 4 €

Sehr guter Zustand, kleine Beschädigung am unteren Schraubloch, kräftige Farben, sehr guter Glanz, so gut wie keine Kratzer

cimg3797.JPG

5. Kosmos Email-Geschirre, Größe: 38 x 26 cm; gewölbt; ZUCKERGUSS!

Preis: gegen Gebot; Versand DHL 6 €

Zustand siehe Bilder, Rückseite rostig, war wohl eintapiziert und/oder mitverputzt, daher die Rückstände am Rand (lassen sich entfernen)

cimg3801.JPG

6. Weck Frischhaltung, Größe: 49 x 33 cm; gewölbt; ZUCKERGUSS-Schrift!; Aetz- & Emaillierwerke C. Robert Dold, Offenburg i.B.

Preis: gegen Gebot; Versand DHL 6 €

Zustand siehe Bilder, war wohl eintapiziert und/oder mitverputzt, daher die Rückstände am Rand (lassen sich entfernen)

cimg3803.JPG 

Erste Emailschildsäuberung – Zustand vorher und nachher

No Gravatar

img_3159_480×640.jpgimg_3167_480×640.jpg

img_3162_640×480.jpgimg_3171_640×480.jpg

Servus zusammen!

Vor nicht ganz sechs Monaten hatte ich als ganz frischer Emaillen-Jungsammler mal nach Euren geschätzten Tipps zur Reinigung alter und verschmutzter Emailleschilder gebeten. An dieser Stelle zuerst gleich nochmal vielen Dank für Eure tollen Hinweise unter http://www.schilderjagd.de/?p=10353 !! 🙂

Gestern war es dann dank Feiertag und Sonnenschein zum erstenmal soweit: Ich hatte mir meine älteste Jeans und das ausgewaschenste T-Shirt angezogen, mich in unserer Küche mit Edelstahlschüssel, Spül- und Schrubbbürste, Essigessenz, Spüli, einem Eimer voll warmem Wasser bewaffnet und mir aus der Garage noch feine Stahlwolle-Pads, Gummihandschuhe und eine Schutzbrille für die Augen hinzugeholt.

Dann hab ich bei uns im Hof einen alten Biertisch aufgebaut auf welchen ich als übergroßes „Tischtuch“ eine Lage Luftpolsterfolie gelegt habe (zum Zweck der Folie später mehr..). In die Edelstahlschüssel hab ich dann knapp 1/4 Liter reine Essigessenz mit einem ziemlich großzügigen Schuß Spüli gegeben und diese Mischung lt. Hofnar´scher Anweisung dann mittels Spülbürste aufzuschäumen versucht. Mit eher mäßigem Ergebnis, mir ist dabei mehr Schaum auf die Hose gespritzt als in der Schüssel geschäumt wurde… Also nochmal zurück in die Küche und meinen größten Edelstahl-Schneebesen geholt – wozu ist man schließlich Hobbykoch und geübt im schlagen von leckerem Eischnee? Mit dem Schneebesen dann innerhalb kürzester Zeit einen schön steifen „Essigessenz-Spüli-Schnee“geschlagen. Wär der stechende Geruch nicht gewesen, hätte man es glatt für lecker-süßen Eischnee halten können… 😉 Mit diesem „Essig-Schnee-Schaum“ und der Spülbürste hab ich dann die Emailoberfläche eines ziemlich grottigen Josetti-Kirchenfensters eingeschäumt, welches ich mir für genau solche Übungszwecke vor einiger Zeit mal günstig bei 3-2-1 geschossen hatte. Um dann das austrocknen des Schaumes und das abfliessen von der gewölbten Emailleoberfläche während der Einwirkzeit zu verhindern hab ich das Schild dann einfach zum „schwitzen“ in die zuvor erwähnte „Luftpolster-Tischdecke“ eingeschlagen und 15min gewartet. Dann hab ich das Josetti wieder aus der Folie geschält und mittels der Schrubbbürste den Essig-Schnee nochmal so richtig schön ins Kirchenfenster einmassiert. Mit dem feinen Stahlwolle-Pad hab ich mich dann an die Intensivreinigung der Emailleoberfläche gemacht und mußte dabei ziemlich rasch feststellen, wie sauber und glänzend man so eine Grotte auch nach all den Jahrzehnten noch kriegen kann. Hat allerdings gut 45min gedauert, bis ich alle Bereiche des Schildes intensivst gesäubert hatte. Dabei hab ich dann auch gleich noch gemerkt, daß man zwar eigentlich nicht allzuviel falsch machen kann, an einigen Randstellen des weißen Zuckerguß-Josetti-Schriftzuges man aber doch auch vorsichtiger zu  Werke gehen sollte, will man nicht gleich auch noch die rote Emailleschicht darunter zum durchschimmern bringen. Das so gereinigte Schild hab ich abschließende von allen Seiten einfach in unseren grad laufenden Wasser-Rasensprenger gehalten und so alle agressiven Essigessenz-Reste mittels mehr als reichlich Flüssigkeit von Vorder- und Rückseite gespült. Mal sehen was jetzt der Rasen dazu sagt, aber man muß schließlich Prioritäten setzen im Leben… 😉 Das saubere Schild dann noch vorn und hinten sorgfältig abgetrocknet und zur Tiefentrocknung nochmals gute 30min mit allen Seiten in die Abendsonne und in den Wind gestellt – fertig.

Das Ergebnis kann sich meiner Meinung nach für meinen allerersten Reinigungsversuch mehr als sehen lassen. Die zurückgekehrte Strahlkraft der Farben und der schöne Glanz, beides hätte ich bei dem maroden Zustand, in dem das Teil vorher war, niemals erwartet. Was meint Ihr dazu? Bilder anbei – Kommentare, Kritik und Verbesserungsvorschläge ausdrücklich erwünscht – danke Euch!! 🙂