Wie funktioniert die Reinigung und Säuberung alter Emailschilder generell?

Servus zusammen!

Mein Name ist Markus, ich bin in Bayern zu Hause, ca. 40km südöstlich von München und bin momentan noch blutiger Anfänger bei allem rund ums Thema Emailschild. Mittlerweile haben sich bei mir aber jetzt doch schon ein paar schöne alte Schilderexemplare angesammelt, die ich in nächster Zeit gerne einmal schonend reinigen möchte, um die verschiedenen Verschmutzungen der Jahrzehnte zu beseitigen. Leider habe ich bisher aber noch gar keine Ahnung, wie ich da am besten vorgehen muß, damit ich die Substanz der Schilder nicht noch weiter beschädige.

Hier im Blog hab ich dazu jetzt nach langem lesen schon mal ein paar Mittelchen- und Werkzeuge-Stichworte aufgeschnappt, hier mal der einfachheit halber alphabetisch sortiert:

Abbeize (was ist das bitte genau?),

AkoPads (wie kann man die einsetzen, was ist zu beachten?),

Essig („normalen Essig oder Essigessenz?),

Essigrasierschaum (was bitte, ist das? Wo gibts den??),

Fitt (was ist das bitte für ein Wundermittelchen?),

Hofnar-Paste (Geheimmittel?),

Klingenmesser,

KukiDent (was macht man mit dem Zahnreiniger und wie?),

Öl silikonfrei (was ist das bitte genau für ein spezielles Öl? Wofür wird das verwendet?),

Poliertuch (irgendwas spezielles von der Tuchart her?),

Rasierklingen,

Salzsäure 30%ig (wo bekommt man sowas, Apotheke? Wie arbeitet man damit? Einwirkzeiten?),

Schleifpapier (welche Körnungen, nasschleifen, trockenschleifen, wie und wo anwenden?),

Schwamm (spezielle Schwämme?),

Spülmittel,

Stahlwolle (fein, mittel, grob?).

Wie bitte verwendet man all diese Mittel nun in welcher Reihenfolge richtig, um damit alte Emailschilder sicher und ohne weiteren Substanzverlust

– zu reinigen,

– um Oberflächenrost, Kalkablagerungen und Kratzer zu entferne,

– um matt gewordene Oberflächen zu polieren,

– um bereits angegriffene Kanten, Ecken und Oberflächen vor weiterem Rost zu schützen und zu konservieren?

Wichtig! Mir geht hierbei nicht um umfassende Restaurierungen, sondern ich möchte aus meinen bestehenden Schildern halt nach Möglichkeit das schönste Aussehen herauszuholen, ohne die Zeitspuren wie abgeplatzte Stellen oder Eckenrost gänzlich zu beseitigen. Soll man ja schließlich noch weiterhin sehen, den Zahn der Zeit an den Schildern, die passen dann ganz gut zu meinen eigenen Falten im Gesicht… ;-)) Für Eure Antworten und Eure Hilfe im Voraus recht herzlichen Dank!

Markus

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

Dieser Beitrag wurde unter Restaurations-Säuberungstipps abgelegt am von .

Über markusb3

Servus beiananda! Mein Name ist Markus, ich bin Baujahr 1967, stamme aus München, lebe jetzt aber im wunderschönen Oberbayern zwischen München und Wasserburg a.Inn. Ich bin Reklame-Sammler seit Oktober 2010 und habe seit dieser Zeit schon einige Sammlererfahrung sammeln können. Unterstützung, Hilfe und Kritik ist jederzeit willkommen und neue, nette Kontakte sich auch immer erwünscht. Handtelefon: +49.178.88 88 0 99 - Danke! :-) Markus

9 Gedanken zu „Wie funktioniert die Reinigung und Säuberung alter Emailschilder generell?

  1. hofnar

    moin markus!

    willkommen an bord!

    meine meinung: finger weg vonner salzsäure!
    zu grosse verletzungsgefahr + denk an deine lunge.

    den ganz groben dreck mit ner halben rasieklinge ersmal runter holen.

    man nehme normale essigessenz (25%) + spülmittelkonzentrat.alte schüssel + mutti’s alte spülbürste.fetten hieb spülmittel + das mit reinen essigkonzenrat ordendlich verdünnen.
    bürste zücken + das zeug aufschäumen wie rasierschaum!wenn es in den augen + der lunge brennerig wird hast du die richtige mischung.
    schild mit ordentlich druck einschäumen.10-15 min.einwirken lassen.abspülen + one more time.

    was jetzt noch an dich störenden dreck/patinia drauf ist kannst du mit aku pads (leicht angefeuchtet) mit ordentlichen druck runterkriegen oder mit nassen“klopapier“ (2000der körnung schleifpapier) abbekommen.

    die emaille kannas ab! bild-mat. unter beiträge hofnar zu finden.

    schön grus
    hofnar

    Antworten
    1. Kloppi

      Hallo zusammen, ich hatte eine alte mit jahrzehnten alten Eisenbahndreck P-Tafel (Peifsignal Tafel). Heute habe ich mich daran gemacht diese mit Hofnars Zauberformel zu reinigen. SUUUUUUPer sauber geworden sieht fast aus wie neu. Alles ging ohne großen Aufwand. Ich kann das „Mittel“ nur empfehlen. Vielen herzlichen Dank für Überlassung des Rezeptes. Leider vergas ich Vorher/Nachher Bilder zu machen hätte sich gelohnt.
      Herzliche Grüße
      Kloppi

      Antworten
      1. hofnar

        moin Kloppi,
        schön zuhören das der alte „hofnarsche rasierschaum“ noch in gebrauch ist.
        schön gruss
        hofnar

        Antworten
  2. almdudler23

    ..Hofnarscher Rasierschaum..hättest Du dir patentieren lassen sollen…bin begeistert..wollt ich schon länger loswerden ..DANKE

    Antworten
  3. reviersteiger

    Hi Markus,
    Willkommen bei uns „Schilderwahnsinnigen“ 😉

    Ich verwende meist aku pads oder feine Stahlwolle mit Spüli. Bei starker Verschmutzung Hofnars Zauberschaum – siehe Ergebnisse

    http://www.schilderjagd.de/?p=7635

    http://www.schilderjagd.de/?p=5179

    Finger weg von Salzsäure!!! Brauchst Du in 99% aller Fälle nicht und Du killst Dir auch schnelle den Glanz damit, wenn Du nicht aufpaßt.

    Blechschilder nur mit Lackpolitur und weichem Tuch reinigen – kein Wasser, kein rauher Schwamm! In Härtefällen kann man auch einen politurgetränkten Radierschwamm nehmen aber nur flächig mit leichetm Druck arbeiten, sonst ruck zuck Lack weg. Nie en einer Stelle fest drücken.

    Antworten
  4. gebr55

    Hallo Markus
    Bin ebenfalls Newcomer unter den alten Hasen.
    Ein Tip von mir: statt der Rasierklinge einen Ceranfeldschaber nehmen, ist m.E. viel bequemer und hat die gleiche Funktionalität.
    Weiter viel Spass
    Gerhard

    Antworten
  5. markusb3 Beitragsautor

    @Jens:
    Ja, danke für den Link auf die Anleitung, hat geklappt! 🙂 Ab jetzt werdet Ihr mein Geschreibsel nicht mehr los… 😉

    @hofnar, Jens, almdudler23, reviersteiger, gebr55:
    Vielen, vielen Dank für Eure prompten und ausführlichen Antworten zu meinen Reinigungsfragen. Jetzt sehe ich bereits viel klarer und die Oberflächen meiner Schilder sinds dann wohl hoffentlich in Zukunft auch bald…
    Ich werde dann von meinen ersten Reinigungsversuchen mal Vorher-/Nachher-Fotos machen und dann könnt ihr mir ja sagen, was ich noch alles verbessern kann.
    Wie gesagt – vielen, herzlichen Dank erstmal für Eure tollen Tipps!
    Markus 🙂

    Antworten
  6. markusb3 Beitragsautor

    Wie damals versprochen, hab ich von meinem ersten Reinigungsversuch Vorher/Nachher-Fotos gemacht – hier das Ergebnis von meiner Josetti-Kirchenfenster-Reinigungsaktion in einem neuen Thread:

    http://www.schilderjagd.de/?p=15835

    Danke nochmal für Eure tollen Tipps!

    Markus 🙂

    Antworten
  7. Pingback: DIE SCHILDERJAGD » Blog Archiv » Erste Emailschildsäuberung - Zustand vorher und nachher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.