Archiv der Kategorie: Werbeascher

ASCHENBECHER 7

No Gravatar

Es scheint, dass das Thema wieder anzieht. In der Wormser Auktion erzielte der Problem-Ascher 1700 Euro. Der Degussa Dentalmaschinen 550 und zwei andere immerhin 500 (ohne Aufgeld!).

Deshalb, aus sozusagen aktuellem Anlass, zwei Aschenbecher der besonderen Art:

Der erste kam von der Steingutfabrik Hornberg GmbH, Schwarzwald.
Steingut ist das Material aus dem Bierkrüge hergestellt sind. Der Aschenbecher scheint mir aber eher Porzellan oder Keramik zu sein. Die Form besteht aus einem einzigen Teil, was hohe Brennkunst ist. Die Verfärbungen im Material sind einmalig schön. Der Riss ist eingebrannt, er war bereits vor dem Brennvorgang vorhanden.
Auerhähne und -hühner sind fasanenartige Vögel, sie sind die grössten Hühnervögel Europas. Das Männchen ist markant grösser als das Weibchen. In Deutschland sind sie in den Alpen, im Schwarzwald, dem Bayerischen Wald, im Fichtelgebirge, Erzgebirge und im Harz ansässig. Weil sie fast überall vom Aussterben bedroht sind, sind sie streng geschützt.

L1100670

L1100671

Der zweite stammt von der Firma „Frankonia Bootsimport Nürnberg“. Was ein wenig verwundert ist, dass in einer Stadt ohne Meer- und Seeanstoss ein Unternehmen Boote importiert. Laut Handelsauszug ist der Status mittlerweile gelöscht.
Der elegant und aufwendig gestaltete Aschenbecher ist zweiteilig. Das eine Teil symbolisiert Wasser, bzw. eine Welle, das andere Teil zeigt ein schnittiges Motorboot mit Aussenbordmotor. Es scheint, dass die beiden Teile in einem Vorgang gebrannt wurden und sich in der Hitze miteinander verschmolzen haben.

L1100683 L1100684

 

Ascher 6 / 3

No Gravatar

Jim Beam
Diese Jim-Beam-Figur ist relativ bekannt, es gibt jedoch neuere und ältere Exemplare. Die Figur wurde in Deutschland gefertigt, sie ist aber in Ihrer Erscheinung sehr amerikanisch. (Die Flasche ist neueren Datums.) Auch diese Figur wurde meines Erachtens von Hand bemalt. Bemerkenswertes Detail ist der Gurt des Cowboys mit der goldenen JB-Schnalle.
Google: „Seit 1795 wird diese Whiskeysorte in der Jim-Beam-Destillerie in Clermont, Kentucky hergestellt. Begründer der Destillerie war der am 9. Februar 1760 geborene deutschstämmige Johannes Jakob Böhm, der sich später in Jacob Beam umbenannte. Der von ihm produzierte Whiskey wurde als bourbon bekannt, höchstwahrscheinlich benannt nach dem Bourbon County in Kentucky. Das Getränk wurde zunächst unter dem Namen Old Jake Beam aus der Destillerie Old Tub verkauft.
Jacobs Sohn David (1802–1854) und sein Enkel David M. Beam (1833–1913) expandierten und verlegten den Sitz an die neugebaute Eisenbahnstrecke nach Nelson County. Der Urenkel des Gründers, Colonel James B. Beam (1864–1947), baute nach der Prohibition die Firma 1933 in Clermont, Kentucky, nahe seiner Heimatstadt Bardstown wieder auf. Weitere Firmenchefs waren T. Jeremiah Beam (1899–1977) und sein Sohn James B. Beam Booker Noe (1929–2004).[1]
Der Sohn von Booker Noe, Fred Noe (1957) setzt die Familientradition fort und leitet heute das Unternehmen.“

L1100988

L1100989

Ascher 6 / 2

No Gravatar

Hohner

Für mich mit zu den schönsten Aschenbechern gehört die Hohner-Reihe, obwohl sie nahe am Kitsch liegen. Der Aufwand zur Herstellung darf nicht unterschätzte werden. Vom Akkordeon-Spieler gibt es verschiedene Varianten, die sich leicht unterscheiden. Die Idee des Schwarzwald-Jungen nahm auch das Kaufhaus Wilhelm in Rosenheim auf.
Google: „Die Fertigung von Mundharmonikas in Trossingen hat 1832 mit Christian Messner begonnen. 1857 begann auch der Uhrmacher Matthias Hohner in seinem Wohnhaus mit der Herstellung von Mundharmonikas. Bis 1860 wurden die Mundharmonikas in reiner Handarbeit gefertigt, ohne jegliche maschinelle Unterstützung. Jedes Instrument wurde von Beginn bis zur Vollendung von einer Person alleine gefertigt. Der kontinuierliche Nachfragerückgang in der Musikinstrumentenindustrie seit 1986 veranlasste Hohner zu einem konsequenten Nischen-Marketing, indem sich das mittelständische Unternehmen auf sein Kerngeschäft in Mundharmonikas und Akkordeons konzentrierte.L1100687 L1100686

Schwarzwaldmädel

ASCHENBECHER 6

No Gravatar

Ich möchte wieder einmal ein paar Aschenbecher und etwas Porzellan vorstellen.
Eigentlich könnte man das Thema auch „Display“ nennen oder dreidimensionale Reklame, denn auch alle diese Figuren, die Ascher und Zahlteller dienten einem werblichen Zweck.

Rum Coruba
Der Aschenbecher ist dreidimensional „geprägt“ und alles scheint handbemalt. Ebenfalls der Wasserkrug, er hat auf den Seiten je eine Sommer- und Winter-Illustration, der Rum ist demnach in allen Jahreszeiten bekömmlich.
Die Flaschen waren mit Stroh verziert und der Zapfen ist ein geschnitzter Kopf, da wurden keine Aufwände gescheut.
Leider sind von diesem Motiv keine original-alten Emailschilder bekannt oder dann sind sie aus neuerer Produktion.
Google: „Der Rum Coruba wird auf Jamaika hergestellt, jedoch nicht dort vermarktet. Die Vermarktung erfolgt seit 1967 von Neuseeland aus. Der Rum wird im traditionellen jamaikanischen Verfahren hergestellt und in beiden Verfahren, im Pot-Still- und im Column-Still-Verfahren, destilliert. Danach ruht der Rum für mindestens zwei Jahre in erlesenen, kleinen Eichenfässern. Der Coruba Rum ist ein Blended-Rum, der aus verschiedenen ausgewählten Rumsorten vereint wird. Dafür steht das Solera-Verfahren, was bedeutet, dass die Rumfässer übereinandergestapelt werden und von unten nach oben die verschiedenen Rums miteinander verheiratet werden. Damit sind immer verschiedene Jahrgänge in einem Rum enthalten.“

L1100668

L1100669

ASCHENBECHER 5

No Gravatar

Es gibt kaum eine Form oder ein Thema, welche nicht auf Werbe-Aschenbecher adaptiert wurden.
Es liegt auf der Hand mit einem Aschenbecher für Cigaretten oder Cigarren zu werben, auch zu alkoholischen Getränken besteht ein gewisser Zusammenhang. Aber es gibt auch kuriose Themen, die mit dem Produkt Tabak fast gar nicht in Einklang zu bringen sind.

Aschenbecher in Schiffsschornstein-Form sind relativ häufig. Hier stimmt die Verbindung Rauch-Tabak.

Schiffsschornstein

Der Ascher der für Kondensmilch wirbt … wer wird da angesprochen, Mütter, Kinder?
Trotzdem, formal gefällt er mir.

Kondensmilch

Die franzöischen Champagner-Korken sind sehr schön gemacht, kein glänzendes Porzellan sondern abgemattete (wahrscheinlich) Keramik und zudem verchromte (?) Metallabschlüsse.
Ist hier jemand, der den Unterschied von Porzellan und Keramik erklären kann?

Ascher 006b

Die Zeitung „Sport“ war früher in der Schweiz sehr beliebt. Sie erschien montags, mittwochs und freitags und war den Tageszeitungen an Informationsgehalt weit überlegen. Trotzdem wurde sie vom Markt verdrängt, es wurde je länger je mehr in zu vielen Medien über Sport geschrieben.
Der Ascher in Zahnform ist zwar originell, aber den Zusammenhang Tabak-Zahnprodukt sehe ich nicht so ganz.

L1100688

Zwei neuere Aschenbecher.
Wie die Cognac-Marke Martell auf die Idee eines Bobsleigh kam, wird wohl imme ein Rätsel bleiben. Vielleicht ist es empfehlenswert, vor der Abfahrt in den Eiskanal sich einen zu genehmigen (smile).

Die Zigarettenmarke Peter Stuyvesant warb in den 70ern mit dem Slogan „Der Duft der grossen, weiten Welt“. Es hiess also, man zündete sich eine an und fühlte sich in New York … ernsthafter, ich habe ihn nur, weil wir so einen Wurlitzer 1015 in der Stube stehen haben.

Ascher 00016

ASCHENBECHER 4

No Gravatar

Früher waren sie in Restaurants, Bistros und Cafés üblich, aber durch die Raucher-Verbote sind sie heute fast ausgestorben:
Die Stammtisch-Aschenbecher.
In der Regel waren das formatmässig recht grosse „Möbel“, damit sie viel Asche, Kippen und Stupenreste aufnehmen konnten. Sie standen natürlich nur so lange auf den runden Tischen, bis sie der Serviertochter oder dem Kellner beim Leeren einmal aus der Hand fielen, – dann war Aufwischen angesagt.

Der Handelsgold ist hochglänzendes Porzellan, und wie der Name fast verpflichtet, mit Goldlinierungen, die vielfach mit der Zeit abgeschruppt wurden. Diese deutsche Zigarren-Firma führt auch heute noch das Signet mit den zwei Weltkugeln (bei Interesse einfach googeln).
Handelsgold

Die Reval-Zigarette war in Deutschland in den 60er/70er Jahren Kult, vergleichbar mit den Gauloises in Frankeich. Der Claim „echt im Tabak“ verspricht einiges. So viel ich weiss, waren sie ohne Filter, man wollte ja etwas spüren davon, eine Art Halsrechen.

Reval

Der Atlas-Ascher ist meines Wissens relativ selten. Wie die Firmengründer auf diesen Namen kamen, ist mir ein Rätsel, sie schrieben als Werbeslogan „Spitzenleistung“, vielleicht ist das der Bezug. Atlas war ein griechischer Gott (Mythologie); wer mehr in Erfahrung bringen will, kann ebenfalls im Google viel lesen über den starken Mann, der die Welt auf seinen Schultern trägt.

Atlas

Ein Aschenbecher, der in dieser kleinen Reihe nicht fehlen darf, ist der Camel. In der Hochblüte der Ascher-Sammlerei, brachte es ein perfektes Exemplar locker auf 500 DM. Der untere Teil dürfte Keramik sein, das Dromedar ist aus Gusseisen. Beim Zigarrenrauchen mit ein paar Freunden in der Raucherstube sorgt dieser Aschenbecher für zusätzlichen (visuellen) Genuss.

Camel

Von Camel gibt es auch noch anderes in Porzellan/Keramik. Den Aschenbecher in Pyramiden-Form finde ich eine sehr schöne Idee, allerdings fällt einem der obere Teil gerne aus den Händen, weil er lose mit dem unteren Teil verbunden ist.
Das Minarett diente wahrscheinlich zur eleganten Aufbewahrung von Rauchwaren.

L1100726

3ter halberstädter schilderrummel 20.09.2014

No Gravatar

moin!

augen auf:

ata

 

100_4466100_4470100_4473100_4477100_4478100_4484100_4483100_4485100_4488100_4491100_4492100_4494100_4493100_4495100_4503100_4501100_4502100_4500100_4497100_4498100_4499100_4506100_4509100_4511100_4528100_4529100_4504100_4505100_4508100_4512100_4544100_4545100_4558100_4527100_4517100_4519100_4520100_4521100_4522100_4523100_4526100_4530100_4531100_4532100_4533100_4534100_4535100_4536100_4537100_4538100_4539100_4541100_4542100_4546100_4549100_4548100_4547100_4551100_4552 100_4553100_4554100_4555100_4556100_4557

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

100_4503

 

 

 

schön gruss

hofnar

und zu guter letzt der knaller von blechdosenjunkie :

peng

 

ASCHENBECHER 3

No Gravatar

Ein weites Aschenbecher-Betätigungsfeld ist die Zigarettenmarke TURMAC.
In diesem Design gibt es verschiedene Formate und Ausführungen, auch die Illustrationen können sich leicht unterscheiden.
Sie waren in der Schweiz relativ häufig, sind aber mittlerweile nicht mehr so selbstverständlich zu finden. Der seltenste von diesen ist das viereckige Exemplar.
Turmac 01

Sehr selten ist der dreieckige TURMAC-Ascher (links), ich kenne davon bis heute nur zwei. Derjenige rechts mit der orientalischen Form, bietet noch den Zündhölzer-Service und im „Kästchen“ davor dürften Zigaretten zur freien Bedienung eingestellt worden sein.

Turmac 02

Der linke, zweiteiligen Keramik-Ascher war früher nicht sehr selten, allerdings waren sie meistens nicht in perfektem Zustand. Vielfach war der Halbmond abgebrochen. Wie die Funktion genau war, ist mir bis heute nicht ganz klar, vielleicht wurde in das Gefäss Wasser gefüllt (?). Innen ist er mit „Konstantinopel“ bezeichnet, dem griechischen Namen für Istanbul.
Die Porzellan-Schachtel (rechts) war eine Kombination aus Aschenbecher und Zigarettenvorrat. Es sieht so aus, als ob die Illustration von Hand ausgeführt wurde (?).

Turmac 03a

Turmac 03b

Ein Bijou der besonderen Art ist diese TURMAC-Vitrine (passt zwar nicht zum Thema Aschenbecher, aber zum Thema TURMAC). Bis heute habe ich nur diese eine gesehen. Nach meiner Einschätzung wurde das goldene Ornament rückseitig von Hand auf das Glas angebracht. Eine zeitaufwändige Angelegenheit – und: Orient pur! Praktischerweise dient sie zur Aufbewahrung von ein paar Aschenbechern.

Turmac Vitirine

ASCHENBECHER 2

No Gravatar

Einer meiner Lieblings-Aschenbecher ist die PICON-Orange. Ein solcher Ascher auf einem Tisch ist einfach umwerfend! Das Produkt ist ein Apéro-Getränk, welches man aber auch Bier beimischen kann, es schmeckt hervorragend (subjektiv). Von der Marke gibt es ebenfalls ein herrliches, tief geprägtes Blechschild!
Das GORDON-Herz ist formatmässig auch grösser mit einem knalligeren Rot bekannt. Der Slogan „das Herz eines guten Cocktails“ wird wohl stimmen.

Ascher 004

Von den Apéro-Getränken CINZANO, MARTINI und ROSSI sind unendlich viele Ascher bekannt, auch viele andere Objekte aus Porzellan und Glas. Der CINZANO gefällt mir vor allem wegen der Relief-Traube auf allen drei Seiten. Beim MARTINI-Ascher (es gibt auch einen ROSSI in gleicher Ausführung) ist darauf zu achten, dass das Gold nicht abgeschruppt ist. Die MARTINI-Vasen standen wahrscheinlich in Restaurants mit Blümchen auf den Tischen, eine gute, sympathische Werbeidee.

Ascher 005

Auch der BÄREN-BATTERIE gehört zu meinen Favoriten! Auf dem Bild erscheint der Eindruck, dass das Gold etwas berieben ist, ist es aber nicht, es ist die Spiegelung des Granitsteins. Ein in der Ausführung sehr anspruchsvolles Porzellanteil.
Den MICHELIN-Ascher gibt es meines Wissens noch in einer anderen Farbe (?), auch er war nicht einfach herzustellen.

Ascher 006

Aschenbecher

No Gravatar

Es wurden hier hin und wieder Aschenbecher gezeigt, ich möchte das Thema ein wenig weiter führen.

In den 80er und 90er Jahren waren Werbeaschenbecher ein beliebtes, sich stark entwickelndes Sammelgebiet. Als flankierende Objekte zum Schildersammeln erreichten sie preislich ungeahnte Höhen. An Auktionen waren regelmässig intensive Bietergefechte angesagt, wenn es sich um seltene, attraktive Stücke handelte.
Mit den staatlichen Antiraucher-Kampagnen wurde das Thema etwas in den Hintergrund gedrängt, vielleicht war – und ist – es jedoch auch nur eine Interessensflaute, die je nach dem wieder aufflackern kann.
Auch meine Schildersammlung wurde in jener Zeit mit Porzellan- und Keramikaschenbechern bereichert. Insbesondere die figürlichen Exemplare hatten es mir angetan (auch Werbefiguren). Ich möchte hier in loser Folge ein paar davon vorstellen.

L1100652

Ascher 002Ascher 003

Automobile Reklame, z.B. Aschenbecher

No Gravatar

Heute frisch aus meiner Vitrine (Entstaubungsaktion) eine kleine Auswahl meiner Werbeaschenbecher (natürlich automobil) von den 20er bis in die 80er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Den Anfang machen div. Automarken von BORGWARD, BMW, DAF über NSU Prinz, MERCEDES BENZ, RENAULT, FORD und OPEL bis SKODA.

SAM_0517 SAM_0521

…oder aus dem Zubehörbereich Reifen: CONTINENTAL, DUNLOP, FULDA, METZELER, MICHELIN, PHOENIX, PNEUMANT, VERGÖLST, VEITH GOODRICH

SAM_0507

…oder vielleicht aus dem Bereich Elektrik/Zündkerzen/Batterie: BERGA, BERU, BOSCH, DENSO, VARTA

SAM_0512

oder aus dem Bereich Tankstelle/Öl: AGIP, AVIA, ARAL, CHEVRON, DEA, WESTFALEN, CASTROL, ESSO, OLEX, VEEDOL

SAM_0523 SAM_0526

Wer kann mir aus diesem Sammelbereich noch etwas anbieten. Tausch und Verkauf von doppelten Stücken (z.B. VEEDOL und VERGÖLST aber auch andere und hier nicht gezeigte) ist auch möglich. Die emaillierten Vorkriegsteile BERGA und OLEX bleiben natürlich bei mir.

2ter schilderrummel in halberstadt 14.09.13

No Gravatar

.

.

moin!

festgebiet.jpg

festausschuss.jpgfest2.jpgsachenpacken.jpgsachenpacken1.jpgsachenpacken2.jpg100_9687.JPG100_9688.jpg100_9690.jpg100_9691.JPG100_9692.jpg100_9706.jpg100_9707.jpg100_9763.JPG100_9764.JPG100_9785.JPG100_9787.JPG100_9689.JPG100_9693.JPGuups.jpgjorafoto.jpg100_9709.JPG100_9694.JPG100_9697.JPG100_9698.jpg100_9700.JPG100_9705.JPG100_9711.jpg100_9783.JPG100_9797.jpg100_9782.JPG100_9749.JPG100_9752.JPG100_9779.JPG100_9844.JPG100_9712.JPG100_9733.jpg100_9737.JPG100_9740.JPG100_9741.JPG100_9744.JPG100_9769.jpg100_9770.JPG100_9789.jpg100_9795.jpg100_9796.jpg100_9802.JPG100_9803.JPG100_9811.jpg100_9816.JPG100_9815.JPG100_9855.JPG100_9856.jpg100_9865.jpg100_9870.jpg100_9873.jpg100_9828.jpg100_9834.JPG100_9836.JPG100_9837.jpg100_9847.JPG100_9739.JPG100_9735.JPG100_9753.JPG100_9755.JPG100_9756.JPG100_9766.JPG100_9804.JPG100_9805.JPG100_9810.JPG100_9827.JPG100_9850.JPG100_9716.jpg100_9721.JPG100_9722.jpg100_9723.jpg100_9724.jpg100_9728.JPG100_9731.jpg100_9742.JPG100_9743.JPG100_9747.JPG100_9748.JPG100_9757.JPG100_9758.JPG100_9759.JPG100_9760.JPG100_9767.JPG100_9771.JPG100_9788.JPG100_9793.JPG100_9794.JPG100_9801.JPG100_9813.JPG100_9814.JPG100_9821.JPG100_9852.JPG100_9854.jpgber1foto.jpgkuvhmfoto.jpgkuvhof.jpgfassefoto.jpgviermann.jpgzfoto.JPG

so, das war der 2te schilderrummel in halberstadt.

bilder sagen mehr als worte ;- )

vielen herzlichen  dank an Carmen und Kai-Uwe !!!

schön gruss

hofnar

pallas und die schreibfedern

No Gravatar

hallo zusammen

heute war einer meiner letzten tage auf einer baustelle am anderen ende der welt…ne nicht dort wo sich fuchs und hase gutnacht sagen, dort wo noch die dinos laben 🙂 echt abgelegen….. jedesmal fuhr ich anfangs dorf neben einem geschlossenen laden vorbei dort steht oben an dem eingang papeterie….. und alles doch recht verwildert… wohl schon lange unbehohnt….doch siehe da ein herr spritzt mit einem schlauch den blütenstauf von der terrasse…. rückspiegel blinker wenden….. sonst hätte ich mich nie getraut zu klingeln…und hätte nichts genützt da alles unbewohnt….

freundlich grüssen…. anderer kanton andere sitten…. 🙂

ich sagte das ich alte werbesachen suche…. er sagte es hat wohl nichts mehr…. aber ich dürfe gerne mal reinsehen, er müsse das alles räumen… ja es ist so es hat nichts weltbewegendes…und doch muss mann dort noch graben…. da war eine papeterie, ein schuhmacher und dazu ein taxi dienst …tel nr. 29 !!!! viel viel müll aber da blinzelt eine geschliffene glas blumenvase welche in den 20 er jahren in den autos / taxis hing an der wand, da eine kleine tolle dose, da das kunsstoffschild mit der tel nr 29… ein paar schreibfedern ein pallas general aschenbecher…(hatte hier ein bericht pallas emailschild).. zum anfangen….

cool ich darf bei ihm vorbei und alles auf den kopfstellen mitnhemen was ich möchte…. und ihm geben was es mir wert ist…. eine stumpenkiste wurde schon gesichtet…. und eine risenhaufenmit sogenantem müll….. aber auch dort eine alte füllerablage…. wohl aus den 20 er jahren…. cool und ich darf vorbei….. ob ich ein schild finde wer weis…. ihr werdet es erfahren…

foto-259.jpg paar alte schreibfedern und dosen….

foto-260.jpg

kurz gewaschen gar nicht so schlecht…. also diese woche alte hosen und puli und los gehts….

mätu der maulwurf…. 🙂

9tes g.r.t.

No Gravatar

.

.

moin!

es sollte wieder ein gemütliches wohnzimmer – inkl.  überdachter terrasse- treffen werden.

die jungs wollten nur ein büschen zum schangeln,verkaufen und tauschen mitbringen.

es kam anders und ich hätte es beim ersten gast merken müsen:91.jpg

nach ein paar minuten müsste ich die schilder bzw. reklameflut in den garten umleiten.

allein der durchgeknallte rouven hatte ca. 62 schilder mit gebracht!

als die restlichen verückten eintrudelten hat meine nette nachbarin sofort freiwillig ihre veranda mit zur verfügung gestellt.

jooh! genuch geschnackt ,hier ne lütsche auswahl ;- )

100_8833.jpg100_8838.JPG100_8839.JPG100_8840.JPG100_8841.JPG  100_8846.JPG100_8848.JPG100_8851.jpg100_8855.jpg100_8860.JPG100_8861.JPG100_8862.JPG100_8864.JPG100_8869.jpg100_8873.JPG100_8875.jpg100_8879.jpg100_8882.JPG100_8883.JPG100_8884.JPG100_8888.JPG100_8887.JPG100_8886.jpg100_8890.jpg100_8892.JPG100_8895.JPG100_8896.JPG100_8897.jpg100_8898.JPG100_8904.jpg100_8907.jpg100_8909.JPG100_8819.JPG100_88201.JPG

das wetter hat trotz allen vorhersagen zum glück  mit gespielt!

ich möchte mich hiermit ganz herzlich bedanken bei allen teilnehmern für die gute laune,gastgeschenke,getränke,essen und die wahnsinnige menge an reklame!!!

ich war echt gerührt, das ihr ohne absprache aus dem 9ten ne kleine börse gemacht habt!

vielen dank!

schön gruss

hofnar

Das etwas andere Sammelgebiet

No Gravatar

Wie ja wohl der ein oder andere weiß, sammel ich Aschenbecher! Am liebsten schöne Stück mit einer figürlichen Darstellung.

Hier nun ein Aufruf an Alle!

Folgende Stücke werden von mir noch gesucht:

  aschenbecher1.jpg

  aschenbecher2.jpg

  aschenbecher.jpg

Wenn jemand diese oder weitere schöne Exemplare (auch nicht figürliche) hat und diese verkaufen möchte, kann sich immer vertrauensvoll an mich wenden.

dennis.schmidt77@gmx.de

Zahle gute und faire Sammlerpreise!

Schönes Wochenende!

berndorf besteck und memphis sport cigaretten, aschenbecher

No Gravatar

und unterwegs am flomi…. kurz boxenstop und noch 2 schöne kleine aschenbecher gekauft…..aus guss memphis sport cigaretten von der sulzer giesserei und wohl geprägtes dickes blech, verchromt, der berndorf versilbertes besteck aschenbecher, seitlich gestepelt hotel national bern 🙂 in der mitte mit dem schönen stehenden bär…img_9501.jpg

auch als nichtraucher 2 tolle stücke für die sammlung

img_9502.jpgimg_9504.jpg

schönes regen weekende mätu

Wer kennt…??

No Gravatar

Hier ist ein Werbeascher mit einem Mohren der aber leider ganz ohne Firmenaufschrift daher kommt. Nun ist ja wohl davon auszugehen das dieser für eine Firma oder eine Marke wirbt die auch sonst mit einem „Mohren“ oder mit der „orinetalischen Fasade“, die der Mohr so anpreisend vor sich her trägt, wirbt.

          mohr-gesamt.jpgReklameascher

               mohr-3.jpgmohr-4.jpg

Ansonsten sehe ich keinen Sinn in dem massiven (ca. 30 cm hohen) kostspielig produzierten Ascher und der Art wie er das Tablett und auf ihm das das Gebäude mit Palmen wie eine Art Symbol präsentiert! Allerdings schon komisch das nirgends eine Firma vermerkt ist, also wäre davon eigentlich auszugehen das die Firma/Fabrik so bekannt ist das es nicht nötig wäre diese nochmals mit Schrift zu erwähnen. Aber bei mir klingelt es nicht!?!?Also liebe Reklame-, Werbeascher- und Tabaksammler helft mir bei der Lösung des Geheimnisses und gebt dem Dasein des Mohren wieder einen Sinn!!!

Verkaufe oder Tausche

No Gravatar

Hallo Leute,

ich habe meinen Frühjahrputz auf den Herbstbeginn verschoben und bin da auf paar Sachen gestoßen, die ich entweder verkaufen oder tauschen möchte. Wer sich jetzt nicht entscheiden kann, kein Problem, werde einiges davon wieder in Worms auf der Auktion im Kofferraum haben.

Also los, macht mir Angebote!!!

Angebote an: dennis.schmidt77@gmx.de

cimg2899.JPGcimg2898.JPGcimg2897.JPGcimg2895.JPG

cimg2892.JPGcimg2894.JPGcimg2889.JPGcimg2901.JPG

cimg2900.JPGcimg2903.JPGcimg2909.JPGcimg2910.JPG

cimg2911.JPGcimg2912.JPGcimg2913.JPG

cimg2891.JPGcimg2893.JPG

Reklametreff unter der Düsseldorfer Rheinbrücke 26.9.

No Gravatar

Interessierte Sammler alter Werbung treffen sich ganz unverbindlich zum Tausch Ihrer Schätze. Das Treffen findet auf einem überdachtem Parkplatz direkt am Rheinufer in Düsseldorf statt. Es findet sich eine große Auswahl an Emailschildern, Blechschildern, Werbefiguren, Reklameobjekten, Zigarettendosen, Aschenbecher, Versicherungsschildern, Warenautomaten und vielem mehr.

Der Treff findet bereits zum 19. Mal statt – nach einer kleinen Kunstpause von 4 Jahren! Der Treff besticht wie früher durch seine durch seine umkomplizierte Organisationsform.

Weitere Infos unter www.reklametreff.de.vu

Wenn Ihr eine Mail sendet werdet Ihr automatisch über die nächsten Treffen informiert!
Mail an hansini@gmx.de

Nächsten Sonntag, 26. September 2010, 10.00 – 13.00 Uhr

Und wieder ein Reklamekofferaum

Wichtig: Jeder der kommt, sollte auch alte Reklame im Gepäck haben – so hat das bisher immer gut funktioniert!

 

  • Kein Eintritt
  • Keine Standgebühr
  • Keine Anmeldung
  • PKW am Stand
  • verkerhrgünstige Anfahrt (A52)
  • Die „Sau“hat mir den Sonntag gerettet

    No Gravatar

    Heute morgen habe ich mich extra mal früh auf den Weg gemacht auf nen schönen Markt hier in Mittelhessen.Normal findet man dort alles an alten Sachen und es sind immer sehr viel Schilder vorhanden bis auf heute.Von 6.15-8Uhr nichts,der Platz war voll mit Händlern,lediglich die Milchbiene und der Ascher sind mir aus frust in die Hände geraten,sonst nur Repros die als Original verkauft werden sollten.Eigentlich war ich schon auf dem Weg zum Ausgang bis ich von weitem im letzten Gang nen altes Münchner Löwenbier gesehen habe und mir gedacht hab:Na,da schau ich aber noch mal schnell.Kaum angekommen packte der Kerl noch ne Brockmann Sau aus die ich gleich mal fest gehalten habe.Ruck zuck hat er gemerkt das ich die Sau nicht mehr hergeben würde und fing an mit:ja,schönes Schild,20er,max30er Jahre bla bla bla…….Ich konnts nicht mehr höhren und wollte nur den Preis wissen und nach kurzer verhandlung konnte ich das gute Stück doch noch mit nach Hause nehmen. Nun bin ich stolzer Besitzer einer Sau und konnte doch noch sehr glücklich und zufrieden nach Hause gefahren

    s1010003.JPG s1010005.JPGs1010007.JPG

    LAURENS, TURMAC, BATSCHARI UND CO.

    No Gravatar

    HALLO

    EIGENTLICH BIN ICH JA NICHTRAUCHER…ABER BEI DER FÜLLE DER SCHÖNEN TABAK EMAILSCHILDER  KOMMT MANN JA NICHT DARUM SICH AUCH DEN EINEN ODER ANDEREN ASCHER AN LAND ZU ZIEHEN 🙂 HINTEN EINE REIHE METALLENER…DER RECHTE MIT EINEM FUNKTIONIERENDEM MINIATUR WAGENHEBER…

    img_7302.jpg BEIMNÄCHSTEN BILD DER LINKE MIT DEM MÖNCH EIN EMAILIERTES KLEINOD MIT GOLDSCHRIFT, DIES GABE ES WOHL IN DER SCHWEIZ NICHT NUR IN ENGLAND …(SOWIE DIE HIER IN DER SCHILDERJAGT PRESENTIERTEN EMAILIERTEN SERVIERBRETTER…SIEHT MANN IN DER SCHWEIZ NIE… FINDE DIESE …KOOL)

    img_7304.jpg HIER AUCH DER GROSSE TURMAC ASCHER, DIESER WURDE IN DER SCHWEIZ PORZELANFABRIK LANGENTHAL IN DEN 30 ER JAHREN FABRIZIERT… NOCH SCHÖNER UND VERSCHNÖRKELTER DER A B C BATSCHARI BERN ASCHER…

    img_7305.jpg

    HIER DER KLEINE BRUDER DES TURMAC, WELCHER WESENTLICH SELTENER ANZUTREFFEN IST, IN GUTER GESELLSCHAFT MIT DER LAURENS SPHINXS

    img_7306.jpg UND ZUM SCHLUSS DER SCHÖNE GLÄSERNE LAURENS ASCHER IN BEGLEITUNG BATSCHARI UND LAURENS…

    GRUESS MÄTU