Archiv der Kategorie: interessante Webseiten

Hammerseite mit Ansichten und Bildern alter Läden

No Gravatar

www.kolonialwaren.net

http://www.kolonialwaren.net/Kolonialwaren/Best of/ , da sind allein 357 Fotos mit Fassadenwerbung,
darunter sechs mit Emailleschildern und zwei Zapfsäulen zu sehen. Beste Schilder: Bild 323 und 355

Auch eine klasse Fassadenwerbung mit/ohne zwei Schildern, was da wohl gehangen hat…
http://www.kolonialwaren.net/Kolonialwaren/Brandenburg/Berlin/index.html

Danke an Falk

☺ Bewegte Postkarten ☺

No Gravatar

Hier findet Ihr einen wunderbaren Film, erstellt aus animierten, alten Fotografien und Postkarten. Der Film heißt „The old new world“ und wurde geschaffen von Alexey Zakharoff:

https://vimeo.com/160024074

Eine wunderbare Reise in das Jahr 1931, gefunden auf der ebenfalls grandiosen Webseite:

http://theoldmotor.com/

Eine wahre Fundgrube alter Fotos und Informationen, alter Reklame und Tankstellen-Bildern. Unbedingt ansehen…

Alte Molkerei um 1900 durchstreift. Milch von Pommern nach Dresden

No Gravatar

WP_20151227_001

WP_20151227_002

WP_20151227_003

WP_20151227_004

Still ruht die See, und sie wartet auf eine Wiederbelebung. Seit 1900 in Betrieb lieferte die Molkerei Genossenschaft bis 1945 direkt zur Pfunds Milch Dresden. Sogar der große Eisenring um die Pferdegespanne zu befestigen ist noch vorhanden.

Pfunds mit dem schönsten Milchladen der Welt.

Empfehlung Panorama: http://www.pfunds.de/milchladen/panorama/panorama.html

Sehenswert mit seltenen Schildern:

http://www.pfunds.de/bilder_laden.php

Pfunds Molkerei 4

NESTLÉ-MUSEUM

No Gravatar

Es gibt Firmen, die scheren sich einen Deut um ihre Vergangenheit. Und es gibt solche, die ihre Geschichte pflegen und gerne auf ihre Wurzeln zurück blicken.
Vermutlich wurden bei den Ersteren die obersten Etagen mit der Zeit durch ein reines Renditedenken abgelöst, sogenannte CEOs (Chief Executive Officer) und PMs (Productmanager) übernahmen das Zepter. Bei den Zweiterwähnten wird, wo möglich, immer noch die Kultur des Patrons gelebt. Die Identifizierung mit dem Unternehmen – und auch die Loyalität – ist da wahrscheinlich um Einiges höher gewichtet.
Ein Paradebeispiel für traditionelles Denken ist Nestlé in Vevey, am Genfersee. Sie feiern dieses Jahr ihr 150jähriges Bestehen und zu diesem Anlass wird auch das «Nest», ein grosszügiges Museum eröffnet. Ich wette, dass da auch alte Werbung, u.a. Emailschilder, ausgestellt werden.

https://www.nestle.ch/de/nestleschweiz

«Schweiz am Sonntag» 17. Januar 2016 (auf den Link klicken, dann wirds lesbar)

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/kp1v-e2-e272.jpg

SaS Nestlé

Neue Internetseite für alte Reklameschilder. German Picker

No Gravatar

www.german-picker.com

Dort stellen die zwei jungen Sammler und Betreiber ihre kleine Sammlung vor. Wichtig war ihnen aber: Da beide noch nicht so lange sammeln, haben sie auch versucht gerade für Neueinsteiger umfassende Grundinfos in der Seite einzubauen, da sie sich noch gut erinnern, wie sie am Anfang sehr hilflos dem Thema gegenüberstanden. So german picker „Für „alte Hasen“ sicher nichts neues, aber viele junge Leute unter 30 Jahren zieht das Vintagethema immer mehr an – und wenn wir mit der Seite auch nur einen neuen Menschen für das Sammeln begeistern und Fragen klären können – hat sich die Arbeit schon gelohnt. “

pickers

 

Reklame-Fips oder „Niemals geht man so ganz“

No Gravatar

069

Schlechte Nachricht für alle Reklamefans:

Zum 31. Juli 2014 wird Reklame-Fips sein Ladenlokal in der Kölner Südstadt schließen – sehr sehr schade!!!

008

Vor über 7 Jahren hat Udo Eisele (den meisten bekannt als Reklame-Fips) sein Hobby zum Beruf gemacht und als „Gaggenauer“ einen Reklameladen zunächst in Köln-Klettenberg eröffnet. Ganz schön mutig, sein altes Berufsleben an den Nagel zu hängen und sich ausschließlich der alten Reklame zu verschreiben.

037

Ich hatte zu dieser Zeit gerade angefangen meine Sammelleidenschaft zu intensivieren und war natürlich neugierig auf diesen Laden, vom dem ich auf einem Flohmarkt irgendwo einen Flyer gesehen hatte. Beim ersten Besuch gab ich mich auch nicht direkt als Sammler zu erkennen, da ich erst mal wissen wollte was das für ein „Knabe“ ist. Schnell wurde aber klar, dass „der Typ“ ganz in Ordnung ist und so hat sich schnell eine „Reklamefreundschaft“ entwickelt. Ich habe dann immer gerne Dienstfahrten in Richtung Köln genutzt, um mal kurz auf nen kleinen Reklameplausch beim Kaffee vorbeizuschauen. Ob dann Schilder hin- und hergingen war eigentlich zweitrangig – Hauptsache man konnte sich mal über Schilder unterhalten. Wenn aber Schilder in beide Richtungen den Besitzer gewechselt haben, war es jederzeit fair und verläßlich – wenn Fips was verspricht, dann wird es auch gehalten!

011

Das Ladenlokal ist dann nach einer Zwischenstation in Bayenthal schließlich in 2010 auf der Severinstr. 133-135 in der Kölner Südstadt gelandet. Hier fand es wiederholt in Presse und Fernsehen Aufmerksamkeit (z.B. in der Dokuserie „Der Trödelking“), auch wurde Reklame-Fips zu einem der 11 kuriosesten Läden in Köln gekürt.

DSC00473

Sehr schade, dass es diesen außergewöhnlichen Laden nun bald nicht mehr geben wird. Aber in jedem Ende liegt ja bekanntlicherweise auch ein Neuanfang und somit kommen wir zur guten Nachricht. Reklame-Fips wird uns Sammlern auch weiterhin erhalten bleiben, denn über seinen Ebay-Store www.stores.ebay.de/antikfips und seine Homepage www.reklamefips.de wird er sein Geschäft fortsetzen und ausbauen. Außerdem werden wir ihn sicher weiterhin auf Börsen und Auktionen sehen. Nachdem er sein Ladenlokal abgewickelt hat wird er seinen Internetauftritt auf Vordermann bringen und wir dürfen uns auf ein erweitertes Angebot freuen.

001 (4)

Übrigens: In seinem Laden gibt es vom 1.-31. Juli einen großen Räumungsverkauf mit Rabatten bis 50%! Wer also noch Reklameartikel sucht, sollte dort mal unbedingt mal vorbeischauen.

021

Also lieber Fips – Alles Gute für den Neustart und bleib uns verrückten Reklamefreaks noch lange erhalten und vergiss nie das Kölner Grundgesetz:

Et kölsche Jrundjesetz

§1: Et es wie et es!

§2: Et kütt wie et kütt!

§3: Et hät noch immer jot jejange!

§4: Wat fott es, es fott!

§5: Et bliev nix, wie et wor!

§6: Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet!

§7: Wat wellste maache!

§8: Maach et jot, ävver nit ze of!

§9: Wat sull dä Quatsch?

§10: Dringste eine met?

§11: Do laachs dich kapott!

 

In diesem rheinischen Sinne „Alaaf“ und ein herzliches Glückauf!

reviersteiger

Vorstellung einer Sammlung

No Gravatar

Ich lebe in Belgien und Lüttich Ich sammle Gegenstände für mehrere Jahre von 1920 bis 1960 als Emailschild, Blechschild, altes mikrofon, autoemblem, original Coca Cola Produkte, öldose, wallbox,…. und ich wollte nach und nach ein paar Bilder von meiner Sammlung mit Euch teilen.

Ich habe auch einen Blog mit allen meinen detaillierte Auflistung hier: http://www.collectorsweekly.com/user/fifties50s/posts

freundlich
John

photo-01

Industriezerfall

No Gravatar

Hier eine unglaublich interessante Webseite mit unzähligen Bildern zum Thema Industriezerfall. Zitat:

„Diese Seite beschäftigt sich hauptsächlich mit Bildern von Industrieanlagen und Gebäuden, die verlassen wurden und nun langsam verrotten oder auf  ihren Abriss warten. Mit meinen Bildern möchte ich die teilweise recht komplexe Struktur und Formenvielfalt einer Welt festhalten, die immer kleiner wird. Denn ehe man sich versieht sind Teile solcher Anlagen demontiert, vandalisiert oder bereits komplett abgerissen. Klar ist auch, dass nicht jedes Gebäude gerettet werden kann, aber schade ist es alle mal um viele dieser bereits verschwundenen, geschichtsträchtigen Bauwerke, die so wenigstens auf dieser Seite im Bildformat erhalten bleiben.“

Unten auf der Seite geht es zur Bildauswahl. Ohne Worte…

http://www.industriezerfall.de/index.html

Interessante Webseiten weltweit oder der Tante Emma Laden seit 1869

No Gravatar

In Slovenien gibt es einen Laden der seit 1869 existiert. Vor kurzen war der Inhaber in Köln in Fipses Laden. Dank Fips , hier nun ein Link zur flashanimierten professionellen Homepage des alten Ladens. Und was hängt da so schönes an der Theke 🙂

http://fabianova-trgovina.si/

odoltubes.jpg

Lesenswert: Wie Fälschungen in die Geschichte eingehen. Ein Schild im Film.

No Gravatar

Der Fall „Swing tanzen verboten“, die ganze Wahrheit.swingens.jpg

Wer vor  einigen Tagen die ZDF Serie „Unsere Mütter unsere Väter“ verfolgt hat, konnte am Ende eine Szene sehen bei der ein Emailschild „Swingen ..“ gezeigt wurde. Die Szene sollte 1945 passiert sein.

Auch hier auf Schilderjagd wurde dieses Schild schon oft kontrovers diskutiert. Ich erinnere an den letzten VK Preis.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=251216965806&clk_rvr_id=443928990511

Hier nun ein lesenswerter und informativer Beitrag zum Ursprung dieses Irrtums.

http://pophistory.hypotheses.org/527

Interessante Internetseiten zum Thema Alte Reklame weltweit

No Gravatar

Heute:

http://emaillereclamebordenmuseum.nl/category/verzameling/page/30

Beschreibung: Hochgradige und Top erhaltene Emailleschilder sind per Foto zu sehen und beschrieben. Zum Teil Schilder die es auch auf dem deutschen Markt gab oder aber völlig unbekannt waren.

Prädikat: TOP mit Top Schilder die ganze Seite durchschauen lohnt sich.

Sprache: Niederländisch

Mit Auctionata auch alte Reklame er(ver)steigern

No Gravatar

Sicher können sich noch einige an die erste Reklame-Liveauktion von auctionata vor ca. 1 Jahr erinnern. Eine komplette Sammlung alter Reklame Schilder wurde versteigert. Leider wurden damals nur wenige Stücke verkauft. Viele fragten sich derzeit, kann eine Reklame- Liveauktion funktionieren ? Nach der erfolgreichen „realen“ Auktion in Worms vor 1 Woche, könnte man sich die Frage nochmals stellen.  Allerdings wurde bei  auctionata.com vieles technisch erneuert und übersichtlicher gestaltet, in kurzen Zeitabständen gibt es per Newsletter Termine für die allbaldigen Auktionen und neue Shopangebote, bei denen es nun auch Reklame zu kaufen gibt. Eine wirklich gelungene Seite erwartet den Besucher. Siehe Link unten.

Vor kurzer Zeit erschienen lesenswerte Artikel dazu vom Blog deutsche-startups.de und welt.de

 http://www.deutsche-startups.de/2012/09/26/mit-auctionata-kunst-und-antiquitaeten-online-handeln-und-versteigern/

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/computer_nt/article109010181/Startup-will-Online-Kunsthandel-etablieren.html

Besonders Interessant in diesen Artikeln, die Infos über Gebühren und die Frage der Echtheistgarantie von sage und schreibe 25 Jahren, und  ob Antiquitäten- zu denen ja auch Emailleschilder und alte Reklamegegenstände zählen- per Foto auf Echtheit 100% geprüft werden können.

Ein kleiner Vorgeschmack auf die Zukunft.

 

Interessante Internetseiten zum Thema Alte Reklame weltweit

No Gravatar

Heute:

 http://xxxxantiques.com.au/

Beschreibung: Eines der größten Antiquitätengeschäfte in Australien. Auf der Seite befinden sich unter vielen Antikobjekten auch jede Menge Emailschilder wie das Berger Mädchen oder ein Taifun Oil Schild mit dem Oldtimer drauf.

Sprache: englisch

Prädikat: professionell und kommerziell im ansprechenden Webdesign

Demnächst „Bücher und Publikationen zur alten Reklame weltweit“ Falls noch jemand exotische oder unbekannte Buchtipps hat , einfach anmailen.

Internetseiten zum Thema alte Reklame

No Gravatar

Heute:

http://malayaenamelsign.blogspot.de/p/tobacco.html

Beschreibung: Vorwiegend alte englische Schilder und aus der Kolonialzeit Indiens, mehrere Kategorien wie Zigaretten, Tabak, Fahrräder und Öle. Mein Favorit das Fahrradschild mit den Büschen rechst und links.

Sprache: englisch

Prädikat: sehenswert , klein aber fein mit inthusiasmus gestaltet

Informative Internetseiten zum Thema alte Reklame

No Gravatar

Heute:

http://www.gallerykun.com/category.php?id_category=10&p=4

Beschreibung: Eine Art Liste oder Galerie mit vielen Emailschildern aus der ganzen Welt, besonders ins Auge fällt das Schild mit dem Pfau. (Schilder zum Thema: wie wird immer schön gesagt: Noch nie gesehen)  http://www.gallerykun.com/product.php?id_product=399

Prädikat: sehenswert

Sprache: Englisch

Linktipp: Interessante Webseiten der alten Reklame

No Gravatar

Heute:

http://www.plaquesemail.online.fr

Auf dieser Seite die die Suchardkinder als Logo hat, befinden sich übersichtlich und fein sortiert alle Emailschilder und Blechschilder die es in Frankreich gab. Aber auch Figuren und Thermometer sind übersichtlich mit Beschreibung angeordnet. Auch eine Sammlerwohnung ist zu sehen.

Prädikat: sehr übersichtlich, informativ und das perfekt Nachschlagewerk für franz. Schilder

Sprache: französisch

suchardseite.jpg

Informative Internetseiten zum Thema alte Reklame.

No Gravatar

Heute:

www.lamarde.com

Beschreibung:

In der Galeria befindet sich eine große Übersicht von Entwürfen der alten Zigarettenreklame aus der ganzen weiten Welt. Vom Casanova Hund über die Hunter Frau bis zur Caballero Dame in dutzenden Varianten aber für unterschiedliche  Marken, macht diese Seite richtig spass.  Eingeteilt in verschiedene Rubriken. Und es gibt einen Blog. Besonders  aufregend für ehemalige Raucher.

Prädikat: sehr sehenswert

Sprache: spanisch

Ein Video von lamarde.com, schlimm wenn man schon als Raucher auf die Welt kommt.

http://www.youtube.com/watch?v=sCmra8egR0U&feature=share&list=ULsCmra8egR0U

Danke an Tyskie, der mich mit weltweiten Seiten- die ich nie gefunden hätte- beliefert hat. Viele weitere folgen noch.