Archiv der Kategorie: Traumschilder

Ein in großen Teilen wahres Märchen.

No Gravatar

Vor etwas 110 Jahren machte sich ein kleines Mädchen auf den Weg zu ihrer Großmutter. Sie hatte blonde Haare, rote Bäckchen, trug ein weiß-blaues Kleid, schwarze Schuhe, rote Socken, ein rosafarbenes Tüchlein um den Hals und hatte (ähnlich wie Rotkäppchen) eine rote Kopfbedeckung unter dem Kinn verknotet.

Sie hatte sich auf schlechtes Wetter eingestellt, denn sie trug einen großen Regenschirm bei sich. Ihre Kleidung glänzte und strahlte so unfassbar, dass man es schon von sehr weit weg gut erkennen konnte.

Das Mädchen war einer recht wohlhabenden Hamburger Unternehmerfamilie zugehörig, wirkte freundlich und durch einen stattlichen Korb, den sie ihrer kranken alten Großmutter bringen wollte, auch recht fleißig. Tag für Tag machte es sich auf den Weg. Immer gleich bekleidet, immer mit Schirm und Korb ausgestattet und stets gepflegt und ordentlich wirkend.

Trotz all dieser positiven Eigenschaften fiel sie förmlich von heut auf morgen in Ungnade. Höchstwahrscheinlich fanden es die Menschen in den Kriegsjahren 1914 bis 1918 einfach unangemessen mit so herrlich strahlender und farbenprächtiger Kleidung aufzuwarten. Es könnte auch an ihrem stets gut gefüllten Korb gelegen haben, der bei vielen Menschen in Zeiten der Not gar nicht gern gesehen war.

Das hübsche Mädchen wurde von dort an mit Missachtung gestraft. Ihre Kleider nicht mehr gewaschen und sie selbst in eine Art Abstellkammer gesperrt. Ein Grund dafür, dass sie über die Jahre ihre bezaubernde Ausstrahlung verlor, könnte auch ihre Trauer darüber gewesen sein, dass sie ihrer Großmutter urplötzlich keinen Kaffee mehr bringen durfte. Dieser war es nämlich ausnahmslos, der sich in ihrem Korb befand.

Sie machte schwere Zeiten durch und erlebte voller Angst auch den gesamten 2. Weltkrieg mit. Zum Glück blieb ihr Elternhaus von den unzähligen Bomben verschont. Bis 1989 lebte sie völlig einsam und zurückgezogen als Staatsbürgerin der DDR; jedoch ohne jemals der SED beigetreten zu sein.

Man könnte vermuten, dass sich das kleine Mädchen direkt nach der Wende auf den Weg in die Freiheit gemacht hätte, um sich an Bananen und vielleicht sogar Starbucks zu erfreuen. Doch weit gefehlt: Das blonde Mädchen blieb weiterhin in der für sie vorgesehenen Abstellkammer, ernährte sich ausschließlich von Liebig Fleischextrakt und wurde, da sie sich nicht waschen konnte (zumindest oberflächlich betrachtet), von Tag zu Tag unansehnlicher.

Doch im Februar 2016 sollte sich die Situation der kleinen Lady plötzlich und schlagartig verändern.

Unterstützt durch nette Menschen aus ihrem direkten Umfeld (Im weiteren Verlauf des wahren Märchens „Großenkel“ genannt!) traute sie sich nun endlich aus ihrer Abstellkammer heraus. Sie wischte sich den schlimmsten Dreck aus dem Gesicht und schüttelte sich Teile des gut 100 Jahre alten Staubs aus Haaren & Bekleidung. Besorgt blickte sie in den Spiegel, um selbst zu sehen in welchem Ausmaß die langen harten Jahre der Einsamkeit ihr zugesetzt hatten.

Ganze fünf kleine Pickel und eine winzige Abschürfung sprangen ihr ins Auge. Ihr anfängliche Begeisterung schlug schnell in Besorgnis um, denn bei einem Blick auf ihre linke Hand verschlug es ihr plötzlich den Atem. Was zunächst nach einem üblen Lochfraßgeschwür aussah, entpuppte sich bei genauerem Hinsehen allerdings als harmloses Muttermal, das sie schon seit Geburt ihr eigen nannte.
Die Sorgen des eitlen Mädchens waren also zum großen Glück völlig unbegründet und deshalb auch sehr schnell wieder verflogen.

Trotz der über Jahre sehr einseitigen Ernährung war sie nicht aus der Form geraten. Selbst die Spannkraft ihrer Haut war angesichts des stattlichen Alters einfach nur erstaunlich.

Es lag und liegt die Vermutung nahe, dass Liebigs Fleischextrakt ihr nicht nur die ewige Jugend geschenkt, sondern ihr sogar durch seine unglaubliche Nahrhaftigkeit die Lebensfreude bewahrt hatte. (Ein im wahrsten Sinne des Wortes glänzendes Produkt!)

Trotz ihres hohen Alters fand sie sich optisch so ansprechend, dass sie von ihren „Großenkeln“ eine Kontaktanzeige mit Bild für sich schalten ließ. In dieser war Folgendes zu lesen:

„Hübsches altes Mädchen mit bürgerlichen Nachnahmen; einer feinen Hamburger Kaufmannsfamilie entsprungen und mit liebreizenden Äußerem ausgestattet, sucht neues ruhiges Zuhause in dem es gut behandelt und dauerhaft wertgeschätzt wird. Grundbedingung: Nähe zu einer Stadt mit markenunabhängiger Fußball-Bundesligamannschaft.

Zahlreiche Adoptiveltern wollten sich dem
Mädchen annehmen, doch ihre Liebe zum norddeutschen Schmuddelwetter (sie hat über all die Jahre ihren Schirm nie aus der Hand gelegt) gab letztlich den Ausschlag für ihre Entscheidung.

Nach einem kurzen Kennenlerngespräch mit mir, verabschiedete sie sich von ihren „Großenkeln“, ließ diesen noch ein schönes Taschengeld da, und stieg furchtlos zu mir ins Auto. (Was kleine Mädchen ja eigentlich niemals machen sollen!)

In ihrem neuen Zuhause angekommen, sprang sie zunächst einmal unter die Dusche, um sich vom Dreck der vergangenen 100 Jahre endgültig & vollständig zu entledigen. Frisch abgeseift begannen die wenigen Pickelchen und die kleine Abschürfung auf ihrer Haut schon zu verblassen. Sie verzichtet bis heute auf teure Cremes und Öle, da sie die Auffassung vertritt, dass sie diese nicht nötig habe.

Es werden zwar Mini-Narben an ihrem Körper dauerhaft sichtbar bleiben (zumindest unter Verwendung von technischen Hilfsmitteln zur Optimierung der Sehschärfe), aber auf einen Besuch bei einem berühmten Berliner Hautarzt oder einem in Krefelder ansässigen Schönheitschirurgen kann zum Glück verzichtet werden.

Auch eine zeitnahe Verlegung in ein Altenheim kommt nicht in Betracht. Zumindest so lange nicht, wie ich dort nicht auch wohnhaft bin!

Jacob-Wilhelm Grimm

Die Nahrung

IMG_2484

Der Pickel vor dem Duschen

IMG_2485

Das Muttermal

IMG_2486

Verblasste Abschürfung nach ausgiebiger Dusche

IMG_2498

Von einseitiger Ernährung nichts zu sehen

IMG_2489

Weder Altenheim noch Schönheitschirurg nötig. Drei Beweisfotos!

IMG_2487 IMG_2488

IMG_2493

silberfuchs

No Gravatar

moin!

betr.: postenfund

für mich als sammler ist ein posten/postenfund extrem latte.wenn mir ein schild/motiv gefällt und der bauch inkl. kriegskasse zustimmt geht das klar.

deshalb relativ kurz nach dem müllcontainerfund:

wallberg1

 

wallbnerg

schön gruss

hofnar

ps. für emotional flexibel orientierte „gutmenschen“: der sambesi gross kudu auf photo nr. 2 ist ein erbstück und wurde in deutsch-südwest inne 20ger von opa erlegt.

weitere boite vom 1ten wernigeröder schilderrummel

No Gravatar

moin!

als erdal fan hatte ich den lüttn‘ groen 45×40 immer schon auffem zettel gehabt und beim aufbau im hof als früher vogel (aigentlich nich mein ding ;- ) und nen büschen dibbern mich ans herz gefasst und verhandelt.

wernidaltrotz lütschen einschlag inner rechten flunke und den unteren etwas abgestandenden rand macht  der alte frosch mit seinen ca. 110 jahren immer noch nen recht frischen eindruck ;- )

der perfekter bruder fürn: http://www.schilderjagd.de/friedliche-weihnachten-nen-guten-rutsch-allen-blechpestkranken/

schön gruss

hofnar

 

TUNGSRAM-Traum (um 1928)

No Gravatar

Es wurde auf dieser Site vor Kurzem darüber diskutiert, ob im Ebay nur noch Schrott angeboten wird, bzw., ob die Zeit der wirklich guten Schilder endgültig vorbei sei, da sie wohl alle in Sammlungen fest integriert sind.
Meines Erachtens tauchen sowohl im Internet wie auf Börsen immer mal wieder echte Highlights auf! In Edenkoben war das Angebot an guten Motiven wie Jahr für Jahr wieder reichlich. Selbstredend haben sie leider auch ihre Preise, aber was rar ist, ist auch begehrt, kostet eben.

Tungsram 02

An der sonntäglichen Börse konnte seit sehr sehr langer Zeit wieder einmal dieses Tungsram-Traumschild bewundert werden. Eine Grafik, die zum Besten der emaillierten Reklame zählt, es gehört sicherlich zu den top-25-Schildern! Dementsprechend gross war das Interesse daran, es gab kaum jemanden im Saal, der es nicht mindestens einmal in den Händen hielt.
Für mich ist das Plakat-Werbung schlechthin. Ein Blick genügt und man weiss, um was es geht. Der grafische Aufbau und die Dynamik der Komposition ist im Bereich Autolicht wohl unübertroffen. Die Illustration ist surrealistisch und was dieses Phantom-Auto damals beim Betrachter für Sehnsüchte auslöste, kann man sich heute kaum mehr vorstellen. Die Hintergrundfarben sind excellent gewählt, fast im komplementären Kontrast.

Tungsram 03

Das Schild ist in der Birne von Lucky (ein früh-Sammler) sichtbar, aber gut restauriert, Ø ca. 30mm. Und ebenso an den beiden unteren Ecken, dort aber sehr marginal, je rund 1-2cm2, Letzteres hätte man nach meiner Auffassung eigentlich lassen können. Ein Foto vom ursprünglichen Zustand war auch vorhanden, vorbildlich, kann man dazu nur sagen, eigentlich zwingend in dieser „Liga“ von Schildern (und da sah man, dass auch der Schaden in der Birne nicht zwingend hätte korrigiert werden müssen).

Mit Erlaubnis des Verkäufers darf ich hier Bilder davon veröffentlichen. Das Schild stammt aus einer früh-Sammlung, die Partnerin des Sammlers wollte es jedoch nicht mehr an seinem angestammten Platz anschauen müssen … und bevor man teure Scheidungen finanzieren muss, verkauft man das geliebte Schild besser … smile.
Weil es am Nachmittag anscheinend den Besitzer gewechselt hat, noch eine Bitte: Aus Rücksicht auf den Käufer hier keine Preisangaben machen von jenen die wissen, wie es angeschrieben war, danke.
Die Bilder sind einfach nur zum Geniessen … die Tungsram-Werbemotive sind durchs Band sensationell!

Tungsram 01

Literatur:
Katalog Andreas Maurer 1986, Seite 78
Katalog Waue-Auktion 1999, Lot 914

kleiner frosch ganz gross

No Gravatar

moin!

betr. auflösung : http://www.schilderjagd.de/tuerschild-rueckseiten-raten/

türschild2türschild

 

 

 

 

als alter erdal frosch fan war es mir eine riesige freunde ,ein fragment/das oberteil eines der grössten 2-teiligen erdal schilder zu erwerben. der rotfrosch an sich !

194,5 cm breit , 94,5 hoch,gekanntet, 6-loch, komplett schabloniert,emaille fast zu dick um die mächtig gewaltige umgebung als magnetpinwand zu benutzen :-  (

das nicht vorhandene unterteil (194,5 cm breit , 94,5 hoch,gekanntet, 6-loch, komplett schabloniert) besteht aus dem „blauen hügel“ inkl. erdalschriftzug. (im netz kein photo zu finden)

historie: bevor dieses fragment kooollege kai-uwe in die hände fiel,wurde es als schreibtischunterlage vom vorbesitzer in berlin genutzt.

zum 13 ten g.r.t wurde das teil von kai-uwe angeliefert und heute ist es mit hilfe von 2 kollegen gelungen das teil inkl. blut,schweiss,tränen und eines kleinen „boule de or“ 50×300 cm an die treppenhauswand zu modulieren.

genug der worte,anbei photos:

alter standort:zippel,halberstadt

erdalxxxlzippel

 

 

 

 

verbringung anner ranch

xxlerdal13grtI.xxlerdal13grtII.

 

 

 

 

grössenvergleich mit 7cm standard dose

erdalpupille

 

 

 

 

ähh,schiet ging ins auge.

erdal grösse 1

 

 

 

 

grössenvergleich mit dem 70cm standard rund

erdal grösse 2

 

 

 

 

frosch anner wand

erdal grösse 3erdal treppe1erdal treppe2

 

 

 

 

erdal frosch von 1919 bis 1962

vielen dank an kai-uwe fürs loslassen!

manne tak an jürgen und svend für die fabulöse wand-modulierung!

schön gruss

hofnar

 

grünfrosch

erdal frosch 1903-1918

deutsche ammoniak-verkaufs-vereinigung ( DAVV )

No Gravatar

moin!

davv2

DAVV gegr.1895, 1947 umbenannt in Kohlenwertstoff-AG, 1952 von den allierten in drei unternehmen aufgeteilt : Ruhr Stickstoff  AG , BV-ARAL AG und Verkaufsvereinigung für Teererzeignisse AG.

mehr info: http://de.wikipedia.org/wiki/Ruhr-Stickstoff

davv1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

davv3

75×52 cm, geprägtes blech,gebördelter rand, um 1900.

ein schönes geschichtsträchtiges zeitdokument.

schön gruss

hofnar

pre-aral

 

 

 

 

g.r.t. 13 , 09.05.15

No Gravatar

moin!

dank nochmal an kollege wolf für: http://www.schilderjagd.de/danke-2/

letzten samstach wars mal wieder soweit.

ab 12:00 wurden die tore für die ge- und beladenen blechpestkranken geöffnet.

genug der worte nun die photos:

100_5281

100_5261100_5263100_5264100_5265100_5266100_5267100_5268100_5269100_5270100_5271100_5272100_5273100_5274100_5275100_5276100_5277100_5278100_5279100_5280

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

100_5283 100_5285 100_5288 100_5282 100_5284 100_5285 100_5286 100_5288 100_5289 100_5291 100_5293 100_5294 100_5295 100_5296 100_5297 100_5298 100_5299 100_5300

 

100_5301grt13sarottigreizigrt13100_5306 100_5309 100_5310 100_5311 100_5314 100_5315 100_5316 100_5317 100_5318 100_5319 100_5320 100_5321 100_5322 100_5323 100_5325 100_5326 100_5327 100_5328 100_5329 100_5330 100_5332 100_5333 100_5334 100_5335 100_5336 100_5337 100_5338 100_5344 100_5345 osigrt13100_5347 100_5348 runde1grt13

 

 

 

 

 

 

 

runde2grt13 vordertürgrt13

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

endegrt13

 

 

 

von 12:00 bis 01:15 das haut den stärksten sammler und gastgeber um.

 

die photos sprechen für sich, 13 entspannte herzblutsammler unter sich,auf knapp 25 qm (wz inkl.veranda) vollgepacktt mit alten sachen und reklame mehr geht nicht.

hiermit nochmals vielen dank an alle teilnehmer für den schönen tag!

schön gruss

hofnar

ps. alle photos sind von den gästen genehmigt,d.h. einige knaller können nicht gezeigt werden.

vielen dank für euer verständnis !

Ging es euch auch mal so?

No Gravatar

Vor ca. 15 Jahren wurden in einem Getränkehandel in unserem Dorf mehr als 20 verschiedene Schilder in Sachen Brauerei gefunden, darunter auch 10 original verpackte Blechschilder des Bürgerbräu Ravensburg um 1900. Der Besitzer hat mir einige Schilder die Doppel waren überlassen und mir auch die 10 Belchschilder für den Preis von 20,– DM pro Stück angeboten. Da ich noch in der Ausbildung war und knapp bei Kasse, hab ich aber nur drei genommen und noch ein paar Emailschilder. In der Gewissheit noch weitere zu bekommen und als Sammler noch grün hinter den Ohren, hab ich die Schilder dann für 50,– DM pro Stück an einen Flohmarkthändler verkauft, dieser Verkaufte sie wie ich später erfahren habe ein paar Minuten später für 350,– DM pro Stück weiter. Als ich dann den Getränkehändler einige Zeit später nach den restlichen Schildern fragte, wollte dieser aber keine mehr herausrücken, so das ich am Schluss ohne Blechschilder da stand und den Verkauf ewig bereut habe.

Wie es der Zufall so will, bin ich vor kurzen bei ebay auf genau eines dieser Schilder gestoßen und habe es dann für den unglaublichen Preis von 60,– Euro zurückkaufen können. Ich bin ganz Happy das Teil nach über 15 Jahren wieder zu haben

bürgerbräu

gürth bier mit geduld

No Gravatar

moin!

anbei die auflösung des leichten neujahrsrätsels :

http://www.schilderjagd.de/?p=87827

nennen wir ihn mal günther, das passt.

ich hatte mich schon 2012 beim 1sten schilderrummel halberstadt in günther verkuckt, natürlich rein platonisch/sammlertechnisch.

günther so mittenmang den anderen schilders im legendären zippel anner wand mit seinem völlich entspannten gesichtsausdruck nach einer läckeren gerstenkaltschalenverperlung!

nachem 3ten schilderrummel 2014 mich ein härz/mut gefasst und mit dem veranstalter geschnackt.

gürth1

gürth2

gürth bier, weißenfels/ sachsen-anhalt
49 x 74 cm ,badewanne (bombiert)

tageslicht und kunstlicht aufnahme

mit herzlich dank an kai-uwe ,das ich aus dem zippel-ensemble eine tollen protagonisten (grotten-günther ;-  ) ausspannen durfte!

schön gruss

hofnar

nacht- und nebelaktion

No Gravatar

moin!

anfang der 60ger,ich war grad mal 3-4 jahre alt, wennas mal auf reisen ging , mit grossen kulleraugen auffem bahnhof vor den riesigen welt-hölzer,glasurit , osram schildern  gestanden.

meine eltern mussten mich immer in den zug zerren, weil ich mich von dem anblick nicht losreissen konnte.

blechpest im anfangsstadium.

irgendwann verschwanden diese schilder von der bildfläche aber nicht aus meinen memory-speicher.

50zig jahre später und dank einen der kollegen,die ich seit 2008 durch die schilderjagd kennen und schätzen gelehrnt habe,ist das mir gelungen eine „kleine“ kindheitserinnerung auf meine ranch zu retten!

aber wie von einer ranch zur anderen ranch?  132×166 cm + dennoch das gewicht!

jooh da war doch wer und was:

apo-theke

 

 

 

 

 

 

der perfekte transporter mit dem perfekten fahrer!!

ladefläche 145x200cm bingooo , der piaggo ape

weltape

 

 

 

 

bei nacht und nebel (ca.50m sicht) mit 75 km/h spitze mit vollaufgerisssener anlage (hiphop für angestellte) über die elbbrücken und immer am deich längs nach pattensen/norditalien.

weltape2

derbe abschieds szene!

aber das schild ist ja nicht weg,hat nur jemand anders.

weltholztag

132x166cm,gekantet,schabloniert, ab 1930, aetz- und emaillierwerk c.robert dold/offenburg.

mit dank an Keek fürs loslassen!

schön gruss

hofnar

faber’s trockenfutter

No Gravatar

moin!

30 x 50cm,geprägt,gewölbt,dickes blech,ca.700,-gr.,plakat v. ludwig kübler.

fab4fab2

 

 

 

fab1

 

zeitlich schätze ich das blech um 1905 ,ähnlich zum spratt’s hahn v. lindenstaedt 1906.

über die fa.faber liegen mir leider keine infos vor.

schön für mich ist die fast photograhpische dartellung des hahns und die kombination der lettern „ck“ in „trockenfutter“ inklusive der backformartigen prägung des blechplakats.

schön gruss

hofnar

Dem Spediteur ist nix zu schwör..

No Gravatar

Auflösung des kleinen Bilderrätsels von gestern.

Wolf hat gut kombiniert und natürlich kann es nur das Welthölzer sein. Der Emailgigant oder im Volksmund auch Raumteiler genannt ist diese Woche in meinen Gefilden gelandet. Für mich ein absolutes Traumschild, welches seit meinen Anfängen auf der Wunschliste ganz oben stand.

Sehr imposantes Schild welches mir in Natura leider immer nur stark beschädigt unter die Augen gekommen ist. Und wenn es im guten Zustand war, immer zu teuer oder zu weit weg. Aber diesmal hat alles gepasst. Die Versandkosten waren in diesem Fall jedoch höher als der eigentliche Kaufpreis 😉

Der Zustand kann sich sehen lassen, Hochglanz, nahezu Kratzerfrei, keine Spinnen, nur leider hat sich jemand mal die Mühe gemacht die Ränder platt zu klopfen. Warum man soetwas damals gemacht hat, ist mir  unerklärlich..einfach nur schade.

Maße 167×132 cm.

In diesem Sinne eine erfolgreiche Jagd am Wochenende!

imageimageimage

 

3ter halberstädter schilderrummel 20.09.2014

No Gravatar

moin!

augen auf:

ata

 

100_4466100_4470100_4473100_4477100_4478100_4484100_4483100_4485100_4488100_4491100_4492100_4494100_4493100_4495100_4503100_4501100_4502100_4500100_4497100_4498100_4499100_4506100_4509100_4511100_4528100_4529100_4504100_4505100_4508100_4512100_4544100_4545100_4558100_4527100_4517100_4519100_4520100_4521100_4522100_4523100_4526100_4530100_4531100_4532100_4533100_4534100_4535100_4536100_4537100_4538100_4539100_4541100_4542100_4546100_4549100_4548100_4547100_4551100_4552 100_4553100_4554100_4555100_4556100_4557

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

100_4503

 

 

 

schön gruss

hofnar

und zu guter letzt der knaller von blechdosenjunkie :

peng

 

Sommerschild von Jens bei mir…Dänische „PERSIL-DAME“

No Gravatar

Jens hat es ja schon gezeigt,keine Ahnung wo er das Foto her hat aber vor ca 2 Wochen habe ich sie gekauft von jemanden aus Bremen der sie dort vor über 20 Jahren auf einem Flohmarkt gekauft .

Schöne Oberfläche,klasse Farben und ich denke das Sie sich mit sicherheit sehr sehr wohlfühlen wird neben ihrer Deutschen Schwester,sie haben sich ja schon Jahrzehnte nicht mehr gesehen und haben sich bestimmt viel zu erzählen wenn ich sie morgen gut geputzt ihrer Schwester vorstelle….

20140721_230139[1]

20140721_230201[1]

 

Zum Vergleich die Deutsche Schwester…

20140614_182317[1]

20140721_230527[1]

mein erstes schild mit glasaugen!

No Gravatar

moin!

betr.: http://www.schilderjagd.de/?p=62139

das zu schwere  rätsel wird nun gelöst.

trotz dänischer hilfe könnte ich nicht viel herausfinden.

abmessungen ca. 38,5 x ca.16 cm.
das teil war mit ner art putzmörtel an der häuserwand befestigt.
mörtel und grünspan bestimmen die rückseite.

nach rücksprache mit befreundeten händlern und sammlern haben wir uns auf um 1900 geinigt.

die beiden initialen auf dem buch enden auf f.

ugle

ugle1

meine vermutung f  für dänisch „forening“  = vereinigung d.h. zusammenschluss zweier buchhändler/bucheinkäufer.

uund welches tier/zunftzeichen kommt dafür in frage???

ugle3

dkugle2dkugle1

würde mich freuen ,falls noch jemand infos zu diesem schild hat  !!!

 

schön gruss

hofnar

selo,zwecks erweiterung der photo ecke

No Gravatar

 

moin!

selo1selo2

46×35,5cm,30ger,made in great britain für europa/benelux staaten, div.aufhängemöglichkeiten dank der vielen bohrungen als „schild“,aushänger(kette) und nasenschild (metallrahmen)

http://www.petroliana.net/_LowRes/Large/L_A.C.%20Enamel%20signs%20%2824%29.jpg

der selochrome film wurde 1932 entwickelt und damit inkludierent der versuch den normal sterblichen amateurphotografen auf dem festland/europa mit einem schnellen/lichtempfindlichen film anzusprechen. (siehe ilford chronlogie 1933)

mai 2010 wurde ein exemplar des schildes bereits von mätu/südstaatler vorgestellt.

http://www.schilderjagd.de/?p=5536

selo wurde 1925 von ilford „geschluckt“ .der name „selo“ wurde erstmals anfang 1930 wieder benutzt .

wer zeit und und lust hat,eine liebevoll gemachte seite:

http://www.photomemorabilia.co.uk/Ilford/Chronology.html

schön gruss

hofnar

mit dank an martin

 

Der späte Vogel fängt den Wurm…

No Gravatar

Sonntagabend 23:00.. ich immer noch schwer beschäftigt, nächsten Tag gleich früh um 9:00 Baustoffprüfung. Ich hätte mir echt etwas schöneres vorstellen können. Naja irgendwann ist dann auch mal gut mit lernen und so kurz vorm Schlafen, dann doch nochmal ins Netz geschaut. Und siehe da ein „Blechschild“ von Mahn & Ohlerich gesichtet. Mein Puls gleich hoch geschnellt, sofort wieder wach gewesen. Anrufen?? Nein, lieber nicht ist ja schon viel zu spät. Dann doch eher schnell ne Nachricht geschrieben und ab ins Bett und ich konnte kaum schlafen… Nächsten Tag meine Kleine im Kindergarten abgekippt und gleich um 8:00 angerufen und Glück gehabt! Gestern kam es dann auch wohl behalten bei mir an. Sieht super aus und wurde gleich gegen mein Altes ersetzt.

DSC_0103

DSC_0098

Und falls mal jemand das Schild mit rotem Hintergrund sichtet oder evt. abgeben möchte würde ich mich über ein Angebot freuen!

erstes schild 2014 heute eingetroffen ;- )

No Gravatar

.

.

moin!

passend zum jahresanfang 25,5×36,8cm der kleine NIGRIN schornsteinfeger.

hab einen kleinen schon auf g.r.t.10 kennengelernt und mir in das fast 100 jährige grinsen verknallt.

kollege kai-uwe hatte auf wunsch seine beute mitgebracht

…………….. nigrin5.jpg

ab und zu halte ich meine rute auch mal in den 123-teich und schauma einmal kuck der lütsche nigrin-mann mittenmang auf basis sk und drei drucksen rum.

um einen kleinen 2stelligen betrag zu sparen  tüddel ich nich mit preisvorschlägen rum wenn ich auf ein teil scharf bin!

sk-taste knack knack!

.      nigrin1.jpg

………….nigrin2.jpg

bei dem lächeln kommt bei mir nur der nüralkolben-mann gegen an!!

………… nigrin3.jpg

mal ehrlich, wer findet die emaille-version schöner ?

deswegen würde ich mich mal über viele kontroverse kommentare freuen!

schön gruss und fette boite 2014!!

hofnar

nigrin6.jpg

Des Rätsels Lösung…

No Gravatar

Wie von Henk von getippt,es ist ein Philips aber nun zur Geschichte wie es aus Belgien nach Deutschland und letztendlich zu mir geschafft hat…

Vor über 30 Jahren ist eine Familie alle 4 Wochen zu dem Antikmarkt nach Alsfeld gefahren,es war das Jagdrevier von  Karl-Stefan Maultzsch,Micky Waue und co,unweit weg von dem Ort wo er auch das sagenhafte Odol-Türschild gekauft hatte.Die Familie suchte eigentlich immer nur Porzelan für „SIE“ und Gemälde für „IHN“.Anfang der 80er hat der Herr dann den Arbeitsplatz gewechselt und arbeitete nun bei Philips in der nähe von Kassel.

Eines Tages waren in Alsfeld viele Holländer und auch Franzosen welche immer schönes Porzelan für „SIE“ hatten bis ein Franzose auf einmal dieses Schild aus dem Kofferraum holte und sie gleich rief:DU Schatz,schau mal,das passt doch jetzt zu Dir,dort arbeitest du doch jetzt!!!So kam das Schild schon mal nach Nordhessen und ich denke ,wäre Herr Maultzsch und co vor Ort gewesen und früher aufgestanden…wer weiß wo es jetzt wäre…..

Vor einigen Tagen wieder ne Aktion gestartet,wenig resonanz,nen paar E-Mails und 3 Anrufe die es aber voll erwischt hatten.Das Underberg wurde ja schon vorgestellt aber dann halt die ältere Dame und sie hatte mir das Schild sehr schlecht beschrieben.Ich habe viele viele Philips Schilder im Netz gefunden aber keines mit einem Mann drauf der ein Licht oder so in der Hand hält(hat er ja auch nicht).Dann habe ich auch bei Michl in der Sammlung geschaut der ja nun einiges an Philips hat aber auch dort fehlanzeige…aber er gab mir nen TIPP welches es sein könnte.

Als ich das Underberg gekauft hatte wollte ich noch das Philips holen  da es nur noch 15Km waren aber es war der Dame schon zu spät(es war erst 18.30) aber ok,nur nicht drängeln und nerven.

Freitag Mittag dann angerufen und losgedüst.Als ich angekommen ging dann mal wieder der Puls hoch,super Schild,toller Zustand und das Motiv,echt abgefahren…. und so kam das Schild nun zu mir…
11.jpg
Hammer,2 x Hammer innerhalb von 2-3Tagen,beide Schilder nicht aus Sammler oder Händlerhand und es gibt noch viel viel mehr…

20131109_180507.jpg
Habe die Tage noch nen Termin bei einem ehem. Maggi-Mitarbeiter der noch 3 Schilder hat und die Enkel die alten Dinger nicht wollen…
20131108_175112.jpg
Es gibt noch viel zu holen und wer sich MÜHE gibt wird immer ERFOLGREICH sein…
Lg und schönen Sonntag noch
20131109_180340.jpg

2ter schilderrummel in halberstadt 14.09.13

No Gravatar

.

.

moin!

festgebiet.jpg

festausschuss.jpgfest2.jpgsachenpacken.jpgsachenpacken1.jpgsachenpacken2.jpg100_9687.JPG100_9688.jpg100_9690.jpg100_9691.JPG100_9692.jpg100_9706.jpg100_9707.jpg100_9763.JPG100_9764.JPG100_9785.JPG100_9787.JPG100_9689.JPG100_9693.JPGuups.jpgjorafoto.jpg100_9709.JPG100_9694.JPG100_9697.JPG100_9698.jpg100_9700.JPG100_9705.JPG100_9711.jpg100_9783.JPG100_9797.jpg100_9782.JPG100_9749.JPG100_9752.JPG100_9779.JPG100_9844.JPG100_9712.JPG100_9733.jpg100_9737.JPG100_9740.JPG100_9741.JPG100_9744.JPG100_9769.jpg100_9770.JPG100_9789.jpg100_9795.jpg100_9796.jpg100_9802.JPG100_9803.JPG100_9811.jpg100_9816.JPG100_9815.JPG100_9855.JPG100_9856.jpg100_9865.jpg100_9870.jpg100_9873.jpg100_9828.jpg100_9834.JPG100_9836.JPG100_9837.jpg100_9847.JPG100_9739.JPG100_9735.JPG100_9753.JPG100_9755.JPG100_9756.JPG100_9766.JPG100_9804.JPG100_9805.JPG100_9810.JPG100_9827.JPG100_9850.JPG100_9716.jpg100_9721.JPG100_9722.jpg100_9723.jpg100_9724.jpg100_9728.JPG100_9731.jpg100_9742.JPG100_9743.JPG100_9747.JPG100_9748.JPG100_9757.JPG100_9758.JPG100_9759.JPG100_9760.JPG100_9767.JPG100_9771.JPG100_9788.JPG100_9793.JPG100_9794.JPG100_9801.JPG100_9813.JPG100_9814.JPG100_9821.JPG100_9852.JPG100_9854.jpgber1foto.jpgkuvhmfoto.jpgkuvhof.jpgfassefoto.jpgviermann.jpgzfoto.JPG

so, das war der 2te schilderrummel in halberstadt.

bilder sagen mehr als worte ;- )

vielen herzlichen  dank an Carmen und Kai-Uwe !!!

schön gruss

hofnar

nun issas da!ein traum wurde wahr!

No Gravatar

.

.

moin!

das  „göbel“-kücken aus w.germany als methadon und „heissmacher“fürs kleine spratt’s kücken hat seinen zweck erfüllt und kriegt nen ehrenplatz auffer ranch.

…………………….k7.jpg

beim letzten g.r.t. mit uwe geschnackt: ich will nun endlich nen lütsches kücken ,billiger und häufiger werden die auch nich mehr,du kommst ordentlich rum,halt mal ausschau.

kleines hahn und bernhardiner waren schon auffer ranch und lauer,der triptychon musste endlich komplett gemacht werden!

wie schon von uwe berichtet (http://www.schilderjagd.de/?p=46611) letzen sonnabend war übergabe in hh auffer ranch inkl. rundgang schanze,bermudadreieck (portogiesenviertel) und hamburgs einzigsten weinberg am stintfang.

genug geschnackt , zeit für bilders:

……………k1.jpg

signatur nur bei sonne zu sehen ;- )

……………….k2.jpg

………….k4.jpg……k3.jpg

…………….k5.jpg

ca. 300 jahre auf einem photo und in der kombi zum erstenmal

auf schilderjagd zu sehen. jooh! ;- )

………………………k6.jpg

vielen herzlichen dank an uwe (kücken) , hubertus (hahn) und olaf (bernardiner) fürs loslassen!!!

schön gruss vonner ranch

hofnar

k8.jpg

Manchmal sieht man sich zweimal im Leben….

No Gravatar

auch wenn genau 20 Jahre dazwischen liegen.

Man könnte aber auch den Titel wählen:

„Wie der Löwe dann endlich doch noch zum Löwen kam.“

Es war im Jahr 1993, Auktion Zacke in Wien, auf dem Titelbild: Schieber Zigaretten.

Bei der Auktion war ich persönlich anwesend, da es ein Maggi Streifen gab, ohne den ich nicht nach Hause fahren wollte. Natürlich hat man die Möglichkeit der Vorbesichtigung wahrgenommen. Damals faszinierte mich ein Schild (Position 320) besonders, durch die Darstellung, den Zustand und die Machart. Einfach (fast) alles. Da es aber tschechisch war passte es nicht genau in mein Beuteschema, jedoch zu meinen tschechischen Vorfahren.  Mein Geldbeutel hätte den „zusätzlichen“ Kauf damals auch nicht verkraftet. Seitdem dachte ich immer mal wieder an dieses Schild, hatte aber nie die Chance eines zu kaufen. Dabei hing es nur 50 km von mir entfernt, was ich natürlich nicht wusste.

Am Pfingstsamstag  ereilte mich dann der Anruf eines „Altsammlers“. Er hatte genau von 1993- 1995 gesammelt und fast alle Stücke auf den Österreicher Auktionen erworben. Es sammelte genau aktiv nur etwa 2 Jahre, bis die zwei zur Deko geeigneten Wände der Küche mit Schildern bedeckt waren, dann war bei Ihm Ende mit Schilder sammeln.

Der Mann hatte einen sehr guten Geschmack, was sie Auswahl der erworbenen Schilder zeigte. Ich fuhr dann hin, um die kleine Sammlung zu sichten. Am Telefon war vom „Löwenschild“ keine Rede. Dann stand ich in der Küche vor sehr schönen Motivschildern und vor meinem Löwenschild, dass ich bereits 1993 in Wien „befummelt“ hatte und mir seither nicht wieder begegnet ist.

Natürlich war es nur noch ein Frage des Preises ob die Schilder mit mir nach Hause gingen. Zum Ende hin war jeder zufrieden (ein Tag später auch einige Jungs auch aus der Schilderjagt) der Ex Besitzer und ich. Nun endlich besaß der Löwe (mein Sternzeichen)  sein Löwenschild. Ich bin wirklich sehr froh, diesem Schild ein zweites Mal begegnet zu sein. Trotz schon vieler guter Angebote werde ich es in meiner Sammlung behalten. Ich gehe davon aus, dass es mir nicht noch einmal unterkommt, schon gar nicht, wo ich es kaufen könnte.

Das Schild ist gewölbt, 54 x 34 cm, fein lithographiert, die Schrift und das Blut ist dick im Zuckergußverfahren eingefüllt, die Schrift ist vergoldet, die Mähne des Löwen ist teilweise von Hand coloriert.

Schönes Wochenende, vielleicht trifft man sich morgen bei der Auktion von Marc Trapp.

standard_04.jpg

standard_03.jpg

standard_05.jpg

standard_08.jpg

9tes g.r.t.

No Gravatar

.

.

moin!

es sollte wieder ein gemütliches wohnzimmer – inkl.  überdachter terrasse- treffen werden.

die jungs wollten nur ein büschen zum schangeln,verkaufen und tauschen mitbringen.

es kam anders und ich hätte es beim ersten gast merken müsen:91.jpg

nach ein paar minuten müsste ich die schilder bzw. reklameflut in den garten umleiten.

allein der durchgeknallte rouven hatte ca. 62 schilder mit gebracht!

als die restlichen verückten eintrudelten hat meine nette nachbarin sofort freiwillig ihre veranda mit zur verfügung gestellt.

jooh! genuch geschnackt ,hier ne lütsche auswahl ;- )

100_8833.jpg100_8838.JPG100_8839.JPG100_8840.JPG100_8841.JPG  100_8846.JPG100_8848.JPG100_8851.jpg100_8855.jpg100_8860.JPG100_8861.JPG100_8862.JPG100_8864.JPG100_8869.jpg100_8873.JPG100_8875.jpg100_8879.jpg100_8882.JPG100_8883.JPG100_8884.JPG100_8888.JPG100_8887.JPG100_8886.jpg100_8890.jpg100_8892.JPG100_8895.JPG100_8896.JPG100_8897.jpg100_8898.JPG100_8904.jpg100_8907.jpg100_8909.JPG100_8819.JPG100_88201.JPG

das wetter hat trotz allen vorhersagen zum glück  mit gespielt!

ich möchte mich hiermit ganz herzlich bedanken bei allen teilnehmern für die gute laune,gastgeschenke,getränke,essen und die wahnsinnige menge an reklame!!!

ich war echt gerührt, das ihr ohne absprache aus dem 9ten ne kleine börse gemacht habt!

vielen dank!

schön gruss

hofnar

Odol

No Gravatar

.

.

Moin!

gerade mein allererstes odol abgeholt.

hab es von einem alten haudegen der ersten stunden, der es in der nähe von offenburg einem kollegen  damals 1978 für dm50,- abgekauft hat.

entwurf : karl august lingner

http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_August_Lingner

ca. um 1910 , ca. 20×40,fett zuckerguss.

mehr muss mann dazu nicht sagen.

……………….lodo1.jpg

……………….lodo2.jpg

……………….odol2.jpg

mit vielen dank an chico fürs loslassen!

schön gruss

hofnar

lodo3.jpg lodo4.jpg

3 schwarze SPA

No Gravatar

Wer sich sein Weihnachstgeld der letzten (vielen) Jahre angespart hat und jetzt nicht weiß was er damit tun soll, kann z.B. bei Fabrice in Belgien momentan zwischen drei schwarzen Spa auswählen (neben ein paar andern netten Sachen) – mit Schnäppchen ist allerdings eher weniger zu rechnen 😉

http://www.email-et-pub.com/  und dann „ventes“ klicken

oft reproduziert, hier noch nie gezeigt/gesehn‘

No Gravatar

.

.

moin!

eine kindheitserinnerung und traumschildwunsch wurde dieses jahr wahr.

müller’s mühle, 60×40, bombiert ,30ger.

ende 60ger mien mudder mir das kochen beigebracht.erste versuche mit müller’s mühle reis kochen tun ;- )

mulli.jpg  schön gruss

hofnar

det tantchen aus bärlin is da..

No Gravatar

.

.

moin!

…d.h. haushaltstreffen auffer ranch inkl. auswilderung des tantchens.

photo vonner grotten-tante bzw. überbrückungs-grotte:

blondie.jpg

hier die „neue“ beim fachgespräch mit publikum:

………………………………..haushaltstreffen.jpg

sind die streifen von kusinchen noch nen büschen rot,

freut sich der hofnar auch die wangen rot!

har.jpg

mit dank an olaf!

schön gruss

hofnar

bärlin-wochenende inkl.highlight

No Gravatar

.

.

moin!

tyskie und meinereiner den onkel olaf auf seiner ranch in bärlin heimgesucht.

programm: ranch-begehung, olaf’s kiez erlaufen,ost-bhf.flomo,axel in seinem laden/prenzlauer berg besucht und nachtz verperlung in paules metal eck und im rockz.

br1.jpg

mit freundlicher genehmigung von axel durfte ich meine alte c613 in seinen laden halten.anbei ein „kleine“ auswahl:

……br2.jpg

br3.jpgbr4.jpg

br5.jpg

……………………….br6.jpg

br7.jpg

br8.jpgbr9.jpgbr10.jpg

…………… br11.jpg

………………………………….. det war knorke kinnings!

…….br12.jpg

am schluss ne schöne küchen- impression von olafs ranch.

nochmals vielen dank an olaf für das rattige hardcore wochenende!

schön gruss

hofnar

one step beyond!

No Gravatar

.

.

moin!

betr.:

http://www.schilderjagd.de/?p=27575

hier die vorderseite.

metzo1.jpg
daten: 33×49,5 / bombiert,schablo,umdruck

boss + hahn,ortenberg-baden (d.h. schild nach 1921 hergestellt)

„eigentum der firma metzger und söhne gmbh,neuenburg württ“

input für die firma:

http://www.albert-gieseler.de/dampf_de/firmen0/firmadet3671.shtml

ein ziemlich seltenes teil, bei den schon eh seltenen schuhsohlen schildern.

für mich ein witzger/origineller entwurf aus den anfängen der 20ger.

einige leute werden sagen „zuviel text“ aber ich glaube ,wenn der halbseidene st.pauli lude in seiner geilen streifenhose,schicken mantel und der ballonmütze ersmal den „eye-catcher“ gemacht hat ,muss man einfach den ganzen kram lesen ;- )

vielen dank an peter und fips!schön gruss

hofnar

..metzo4.jpg

goucho perfecto! fett!!

No Gravatar

.

.

..moin!

der goucho in ca. 40 x 60 gesickt lt. welz 1935,lt, plakat entwürf zürich 1943,who knows?

egal , die eidgenossen haben auch schöne schilders!

aber um  zum heutigen abend or nacht passend ein  sehr schöner stöcklin entwurf (macho unschlachbar,- )

da wo is mein favour burgermann/ch  platz zwei !!

                                    weber3.jpg

                                 

                    weber5.jpg

                        weber2.jpg

……………………………..weber6.jpg !!!

danke michl!

das ich meine rot-gesicht-sammel-wut was beifügen konnte!

schön gruss

hofnar

ps. hätte was für murphy !! ;-  )

Signierte weiße Dame aufgetaucht

No Gravatar

Auf dem gesuchten Reklameklassiker von Persil wird eine junge Dame aus Berlin dargestellt. Der Künstler Kurt Heiligenstedt entwarf seinerzeit das Motiv. Die folgende Geschichte erzählt die Enstehung dieses Motives und die Geschichte des Modells.

Die Geschichte wurde mir vom Verkäufer des Schildes so erzählt:

„Hallo aus Fernwald! Jetzt darf ich Ihnen mal die Geschichte erzählen, wie sie mir von Frau Sommer erzählt wurde. Leider habe ich in der Aufregung damals vergessen, sie nach Ihrem Mädchennamen zu fragen. Aber zunächst noch, wie es überhaupt zum Treffen kam:
Ich sammle seit vielen Jahren Emailleschilder und betreibe seit 1988 eine Kneipe in Fernwald. Es lag also nahe, einige meiner Schätzchen dort als Dekoration zu präsentieren.

Im Jahre 1993 hatten wir ein junges Paar zu Gast, welches sich auch für die Emailschilder interessierte, besonders für die „Weisse Frau“. Nach einger Zeit fragten sie mich, ob ich denn Lust hätte, diese „Weisse Frau“ einmal im Original kennenzulernen. Ich fragte mich, ob sie mich verschaukeln wollen und wie das denn möglich sein sollte.

Die Erklärung folgte sofort und sehr schlüssig:
Die Eltern der Braut wohnten in der Schwei nahe Basel und deren Nachbarin sei die „weiße Frau“. Die Eltern waren zwischenzeitlich in den Raum Gießen, hatten aber immer noch regen Kontakt mit der alten Dame. Da Weihnachten vor der Tür stand, hatten Sie Ihre ehemalige Nachbarin eingeladen. Also war es leicht, für den 2. Weihnachtsfeiertag eine Begegnung zu arrangieren, ohne der wweißen Frau“ davon zu erzählen – es sollte für sie eine Überraschung werden!

Bei meinem Eintreffen (ich war natürlich total aufgeregt) saß die alte Dame mit dem Rücken zur Tür und schaute Fernsehen. So bemerkte sie nicht, wie ich das Schild gegen das Tischbein lehnte. Dann wurden wir vorgestellt. Sie drehte sich um, sah das Schild uind rief „DAS BIN JA ICH!“

Beim ersten Blick in dieses Gesicht stand fest: ich sitze der „Weißen Frau“ gegenüber. Es gab keinen Zweifel für mich, was man meines Erachtens auch deutlich auf dem Foto erkennen kann. Die etwas eckige Gesichtsform ließ sich auch noch im hohen Alter erkennen. Sie wollte wissen, wie ich zu diesem Schild gekommen sei usw. Nach einigen Erklärungen meinerseits wollte ich natürlich „Ihre Geschichte“ erfahren:

Es war 1922, sie war damals 19 Jahre alt und Schauspielschülerin an dem Metropol – Theater in Berlin, als ihr damaliger Freund sie einem seiner Bekannten vorstellte, der Maler war, aber auch Werbung machte: KURT HEILIGENSTEDT. Dieser machte ein paar Fotos von ihr, dann wurde aber die Verbindung von dem damaligen Freund gekappt, da er sehr eifersüchtig warund er nicht wollte, dass seine Freundin weiterhin für irgendwelche Fotos posieren sollte.

Sie habe für diese Fotos zwar nie Geld bekommen, habe sich aber gefreut, ihr Konterfei des Öfteren in der Öffentlichkeit zu sehen (man muss sich das mal in die heutige Zeit versetzt vorstellen !!!). Irgendwann erfolgte dann mit ihrem späteren Mann der Umzug in die Schweiz, seit dieser Zeit hatte sie das Schild nicht mehr geshen. Deshalb diese Reaktion die für mich absolut echt war, als sie das Schild nach so vielen Jahrzehnten wiedersah.

Dass Kurt Heiligenstedt den Entwurf des Schildes gemalt hat, spricht nicht gegen meine Geschichte, aber dem Entwurf lag ja das Konterfei von Margarete Sommer zugrunde, davon bin ich fest überzeugt.
Inwieweit sich die andere Dame als Vorbildzugrundelegen und beweisen läßt, kann ich nicht nachweisen oder überpüfen. Ich bin jedenfalls sicher, der ERSTEN und ECHTEN „WEISSEN FRAU“ gegenübergesessen zu habe,

Mit freundlichen Grüßen, Jürgen Wahle, Fernwald“

Das Schild wurde bei dem Treffen vom Margarete Sommer mit einer wischfesten Faserschreiber signiert und befindet sich in meiner Privatsammlung. Das Schild wurde vor einigen Jahren bei Micky Auktionen schon einmal versetigert, dort ist ebenfalls eine Kurzfassung deiser Geschichte zu finden. Ich konnte das Schild bei einem bekannten Auktionshaus im Internet ersteigern.

Das Schild steht zum Verkauf. Preis auf Anfrage.

 


No. 250: Eine Schildianergeschichte

No Gravatar

Houw, ich „Revierender Steiger“ vom Stamm der Schildianer – komme in Frieden. Beim letzten Halbmond ertönte der drahtlose sprechende Knochen und weißer Mann sag, er habe „Rauchende Feder“ als neues Stammesmitglied. Rauchende Feder hat fast 40 Jahre in Fast-Food-Reservat verbracht, wo weißer Mann geschnitzte Kartoffelstäbchen in heißem Fett badet. Ich sage houw, können neue Stammesbrüder gebrauchen. Nach Sonnenuntergang Treffen an Esso-Tränke für stinkende Blechkutschen. Langes, sehr langes, sehr sehr langes Palawer (weiße Squaw war dabei 😉 ) – dann schließlich Friedenspfeife geraucht und doppelgesichtige „Rauchende Feder“ von 1936 mit in Stamm der Schildianer aufgenommen. Freudentanz mit viel Feuerwasser aufgeführt. Jetzt fehlt noch ein „Dapolianer“ 🙂

Houw, ich habe gesprochen – Der Manitu aller Schildianer sei mit Euch!

„Revierender Steiger“ 😉

img_5927.JPG

img_5825.JPGimg_5827.JPGimg_5829.JPG

Haltfest Info

No Gravatar

.

.

Beitrag:Torol + Haltfest =Brüder? Hier Klicken

moin kai-uwe!

ersmal glückwunsch zum top schild!

für mich ein völlig unterschätztes rares glühkörper-schild, welches als „kleiner bruder“ des bekannteren haltfest schild gehandelt wird (hier mit einem „moderneren“ hängeglühkörper) :

halt4.jpg

(beleg photo / NICHT mein schild)

zitat anfang:

“ Berliner Gasglühlicht Werke Richard Goetschke…..Die Fabrikmarke der Firma war übrigens TOROL. Unter diesem Markennamen sind mehrere andere Emailplakate bekannt. Das HALTFEST-Schild ist wesentlich seltener. “

zitat ende

quelle Hier Klicken

soo, nun zu meinen „kleinen bruder“ 49,5×39,5 leicht gewölbt,schablo,litho,ecken ab inkl. patina,c.r.dold, aetz & emallirwerk,  :

halt3.jpghalt1.jpghalt2.jpg

auf grund einer werbemarke mit gleichen motiv von ca. 1908 und der aussage/ hilfe einer glühkörper-lampen sammlerin konnte ich die ungefähre herstellungszeit des schildes einkreisen = ca. 1908 bis ca. 1914

zitat anfang:

“ Ihre Frage zum Alter des Schildes kann ich leider auch nicht sicher beantworten. Eine exakte Jahresangabe fällt mir schwer. 1908 könnte stimmen, vielleicht auch die Zeit bis 1914. Danach wegen der Materialbewirtschaftung während des Ersten Weltkrieges wohl eher nicht. Die Schrift mutet recht modern an, aber derartige Buchstaben wurden damals durchaus schon verwendet.
Da als Motiv ein Glühkörper für Stehlicht verwendet wurde, sollte man eher die Zeit vor 1914 annehmen. Bis etwa 1914 waren Stehlichter in der Gasbeleuchtung (innen wie außen) üblich. Danach setzte sich das hängende Gasglühlicht durch (es verbrauchte viel weniger Gas und leuchtete heller), da sehen die Glühkörper anders aus, nicht mehr in länglicher, sondern eher bauchiger Form. “

zitat ende

das es in dieser zeit schon so einen modernen und für mich sehr schönen entwurf gegeben hat erstaunt mich immer wieder wenn ich das teil sehe ;- )

schön gruss

hofnar

3friesen.jpg

„drei friesen“

michl’s visionen

No Gravatar

.

.

moin!

28/1 sonnabend morgens um ca. 11:20 klingelt das telephon.

michl ut bern/ch:

„hatte mehrmals versucht freitach nacht dich anzurufen war aber ständig besetzt.bist ja garnicht auffer schanze!“

„nee du, schiet wedder ,bin noch am überlegen,weswegen rufst du denn an?“

„hab gestern beim einpennen die vision ,das du heute für 250 euro nen cassanova hund auf der schanze  schiesst . geh hin und nehm nen büschen mehr geld mit.“

herzhaft gelacht + noch geklönt.

bin denn doch los mit nur mit nem foffie, mal kucken nix kaufen.

nen haufen leute getroffen,geklönnt ,keine schilder zu sehn+ tass kaff verhaftet.

gegen drei uhr ,halb durchgefroren wollt ich nach haus aber als altes gewohnheitstier: nein du bist ja noch garnicht durch den kurze überdachten zugang zum „knust“geeiert!

jeep! die üblichen verdächtigen ,50ger – 70ger möbels,lps…

geh so an zwei L -förmig aufgestellten kleiderständer vorbei und seh aus dem augenwinkel ziemlich versteckt in dem winkel nen plakat stehen.

kuck noch mal genauer hin (3 m abstand) kuck die verkäuferin an und sag:

„neeh nä!?“  und sie mit entschlossenen gesicht „dooch!“

nach mehreren „neehs!“ und „dochs!“ steh ich armer kerl da mit nem tierischen noppen-anzug:

holstenplanke.jpgholstenplanke1.jpg

schanze.jpg

grössenvergleich  zum 38×58 cm mit thermo holstenplanke4.jpg

das holstenmädel als „E R G“-oschie in 80x120cm gekanntet!!!!nie gesehn oder gewusst dassas das gibt!!

gehandelt bis der arzt kommt, 50 oggen angezahlt,los ne bank gemacht und den rest geholt.

das schild wurde von einen jeansladenbesitzer vor 30 jahren auffen flomo gekauft und ab und zu mal als deko im schaufenster aufgestellt und vor ca. 2 wochen „entrümpelt“.

fachmann fips ut kölle hat für mich noch folgende info aus seinen unerschöpflichen  fachliteratur-archiv besorgt:

“ moin nach hamburch,
ey, super planke – glückwunsch.
ich habe das teil gefunden in einer auktion vom 10. mai 1994 im dorotheum.
unter position 409 ist folgendes zu lesen:
Holsten Bier,
„schmeckt jedem…und zu jeder Zeit“
Deutschland um 1955. Signiert, bezeichnet Boos & Hahn, Ortenberg/Baden.
Rares und plakatives Emailschild mit Darstellung eines Männchens, das ein Tablett mit zwei gefüllten Biergläser und einer Flasche in beiden Händen hält.
Ausführung in photoreprographischer Collage-Technik und Siebdruck, Zustand 1.
Abgekantet, Maße 80 x 120 cm
Starpreis: 12000,- ÖS
Schätzpreis: 25000,- ÖS
Ergebnis: 12000,- ÖS
lieben gruß aus kölle
fips“

(1 Euro =13,7603 Schilling)

dank an fips!

dank nochmals an michl!

is zwar kein cassanova für 250 geworden,nich so schlimm sondern 1000x schöner und seltener und nur nen büschen teurer ;- )

so! nun wird das 80 cm grosse mädel ersma inner wanne versenkt!

da geht noch was!

schön gruss

hofnar

die traurige x-mas geschichte

No Gravatar

.

.

ho ho ho!

müss euch verkunden das 1er sinner ist nicht mehr!!

                              sinnergrotte1.jpg

es fiel einem recycling-wütigen neuen hausbesitzer in die unwissenden hände

bzw. in den altmetall-container mit weiter harten metallteilen on top!

ein mutiger sammler konnte es unter tränen bergen und sich davon trennen.

peter , ich danke dir für diese gabe für den gnadenhof!

kurze andacht,kleinen kindern die augen zuhalten.

hier für die hardcore sammler die harte farbige grausame tatsache:

                                            sinnergrotte.jpg

anbei noch mal info zum schild von uns martin:

„Die 60×40er Variante gibt es in 3 verschiedenen Ausführungen. Wobei da der größte Unterschied die Farbgebung ist. In der Schweinchen Rosa Ausführung hat der Ratsherr ein Gesicht das einem Schwein etwas ähnelt, dann gibt es noch eine normal Fleischfarbene Variante und eine leicht gelbliche, die Farbe bezieht sich dann immer auf die Hautfarbe der 2 Jungs. Es gibt dann noch eine kleinere leicht schräg gekantete Variante, etwa 24×40. Diese Variante gibt es auch als gut gemachte Neuauflage die schon 3-4 mal aus Österreich bei E-Bay angeboten wurde.Ja und dann gibt es noch die Eisenbahnreklame Variante, quer 120×80, da ist das Schildermotiv der Jungs in der linken Hälfte, wobei mal ein Spaßvogel aus so einem Teil nur das Sinner Schildermotiv ausgesägt hatte und es so als Variante verkauft hatte, ach ja es gibt auch noch eine XXL quer Variante da steht 2 Meter breit Sinner Bier drauf und da ist auf der linken Seite dann das Sinner Motiv abgebildet.

Grüßle aus Baden, Martin“

schön gruss auch von mir ut hamburch!

hofnar

p.s. abmessungen von dem teil oben 34,5 x 49 ,gewölbt

Ich freu mich……..

No Gravatar

über dieses wunderschöne Martinibräu aus Cassel.

Habe letztes Wochenende über ne Zeitungsanzeige dieses schöne und seltene Schild bekommen!Überraschender weise haben sich diesmal sehr viele gemeldet(10) wo aber 80%Repros,Hausnummern und Straßenschilder vorhanden waren  bis auf 2 Anrufer.Beim 1. dieses Martini und beim 2 war ich noch nicht aber das kommt.Nun zum Schild,es hat noch einen super Glanz,klasse Farben und die Beschädigungen im Motiv stören auch nicht weiter bei diesem sehr seltenen Brauereischild.Es ist unten links signiert mit Zimmer,hat die Maße 60×45 und ist super fett emailliert.Es müsste so um 1900-1910 sein da Kassel bis 1916 mit C geschrieben wurde wie auf dem Schild.Hätte nie gedacht das ich es mal bekomme aber kommt Zeit kommt Schild.
Sorry aber für mich auf die Kategorie:TRAUMSCHILD
s2880001.JPG
s2880003.JPG

mega malzmann 32×39,gerade rodelfähig

No Gravatar

.

.

moin!

wo wir gerade bei bodenfunden sind:

anbei ein kleiner rattiger stinker (abmessungen s.o.) laut seepferdchenwaage s.u.. knapp 1,5 kg fett .

                                           malzie.jpg

ferro emaill,robby d.

mann munkelt von art decco ! uhh!

für meiner einer von die ziggenemailles  ein obertail!

da stört mich auch nicht soon lütsches herbstlaub beim 2stelligen kaufpreis inner 1st. halbzeit.

schön gruss

hofnar

Telegraphenhilfstelle frisch vom Schrotthändler oder was auch immer….

No Gravatar

Vor 1 Monat nen Kontakt zu „schrotthändlern“bekommen wo ich letztens auch (über kleinen Umweg)mein Maggi-Türschild bekommen habe mit schräger Flasche im Zustand 0- oder 1+++.Heute kurz vor Arbeitsbeginn,Handy bimmelt,ja,hier,ich vom Markt,habe nen Schild aus dem Kaiserreich,Telegraphenhilfstelle mit Posthorn,grauer Hintergrund,super zustand,was ich bezahlen wolle!?ich gleich gesagt,erst sehen,dann preis und habe erst mal  ne kleine nummer gesagt!heute nach feierabend um halb 8 getroffen,super Zustand,super Glanz und Oberfläche,sehr schwer,leichte,minimale Randbeschädigungen,nach langen reden einig geworden und ich glaub ich hab jetzt in nen Nest gestochen und sage einfach mal:Das war zu 100%%nicht das letzte Schild was ich von denen bekommen habe aber ich melde mich wieder und dies ist doch viel schöner wie 123 deins….sehen,anpacken,fühlen,verhandeln,kaufen und glücklich nach Hause gehen…(Die Schrottis sind auch alle nur Händler und verkaufen alles weiter was zu verkaufen geht)

gruß Tobi
s2470026.JPG
s2470027.JPG
s2470029.JPG
s2470030.JPG