Schlagwort-Archive: mobiloel

Tagesauktion: Emailleschild, Mobilioel, Hamburg um 1925, Original Emailleschild , Eingetragene Schutzmarke

No Gravatar

Historische Firmen- und Marken- Reklame: Auto, Oil, Motoren

In dem Zustand nicht oft zu finden.

Gargoyle, Deutschland

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Emailleschild/Gargoyle/ Deutschland um 1930/ 40 x 60 cm/ Boos und Hahn/ Zustand 1 einige Verfärbungen, Top Emaillezustand(keine Abplatzer)/ unrestauriert

verkauft

Auf Wunsch erhalten Sie zu allen Verkaufsobjekten eine schriftliche Echtheitsbestätigung. Besichtigung möglich.

AGB (Angebote) AGB (Tagesauktionen) Einlieferungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum Ankauf

Hier alle Angebote aufrufen

© Text und Objektfotos jens hübscher schilderjagd.de

Teilen und Twittern Sie unsere Angebote. Auf die Überschrift klicken und die Buttons unten nutzen.

Liefern Sie Ihre Sammlung und gut erhaltene Schilder jetzt ein. Hier informieren.

mobiloel emaileschild

No Gravatar

Hallo ans Forum. Bin seit einem Jahr auf dieser Seite als Besucher unterwegs und hatte bis vor kurzem
nur einige Versicherungsschilder im Flur hängen. Aber vor 3 Monaten bin ich durch Zufall an 2 Emaileschilder
gekommen. Das heißt, eins im ebay ersteigert,das andere dann beim Verkäufer in der Ecke gesehen.
Eine Nacht noch drüber geschlafen,dann wollte ich es unbedingt haben. Nach 2tägigen Preisverhandlungen
hat er es mir dann vermacht,ehe er es im ebay eingestellt hat.
Nun kann ichs aber garnicht einordnen,ausser das ichs Klasse fand.
Wer kann mir dazu was sagen? Wie würdet ihr es einschätzen? Ist es selten,oder eher nicht so? Und vor allem,
was ist es wert? zumindest ungefähr?
Das Schild hat die Maße 148 x 72cm, und auch schon eine ganze Anzahl Randbeschädigungen.
Hoffe die Fotos mit hochladen hat geklappt.Sieht jedenfalls so aus. Ich dank euch schonmal für eure Antworten.

Dennis.

dsc_0140.JPG

dsc_0210.JPGdsc_0214.JPG

Projekt Berliner Schrebergärten Mobiloel die 1.

No Gravatar

Gestern war ich mächtig unter Zeitdruck, es standen mehrere Termin in Berlin an unter anderen einer der micht sehr aufgeregt machte. Eine Schrebergartenerkundung. Von einem Verbindungsmann aus dem Stadtteil … hatte ich den Tipp.

Und nun schaut was dort im Garten steht.

Größe ca. 1,80 m x 1,5 m , ist das nicht der Traum aller Mobiloelsammler 🙂

Mal gucken ob man was gedreht bekommt… Fortsetung folgt :mrgreen:

Das daneben ist so ein Blechgartenhaus 🙂

24032012238.jpg

Geputzt wie ein Wilder.

No Gravatar

So nachdem der Elysium Trinker sauber war nahm ich mir gestern das Gargoyle vor, ich dachte schon die Rostflecken sind nicht mehr wegzubekommen, was dem Schild sicher nicht gut getan hätte. Als ich dann Anfing merkte ich schnell, dass der Rost nur oberflächlich auf der ersten Emailschicht vorhanden war. Mit wenig Druck und kreisenden Bewegungen löste sich der Schmutz schnell, so dass ein sehr gutes Ergebnis erzielt wurde.

Werkzeug:

Schwamm

Fitt

100_1731.jpg

wie neu….

100_1730.jpg

4 Stunden Fahrt durch die Provinz Pommern Juchhu endlich Elysium Teile fast komplette !!!

No Gravatar

Neulich hat mich doch der Mann, der mir den Pappelysium Mann verkaufte angerufen“

Hallo ich bisn der Pappverkäufer , du suchst doch Schilder noch oder? Ich kenne noch eine Garage, Der ruft dich an Ok Tschüß“

Ja Ok tatsächlich kam ein Anruf ca. 2 Tage später gleiche griese Gegend, viel Wild, Wald, Sandmeer und gar nichtsmehr. Am nächsten Tag  beschloss ich abends los zu fahren. Ein Ort am Oderhaff , eine Garage, ein Bauer, ich und mein Leathermann und einige Kröten waren die Hauptdarsteller 🙂

… und siehe da

1 sauseltner Elysium Trinker das mit schönste norddeutsches Bierschild (Zustand geht so 😉 aber die Variante mit komplett goldenen Hopfen drummrum und Feige im Glas.

1 Gargoyle, Fast Topzustand

1 IMI OK (Ecke nur abgeknickt nicht ab)

1 Derop

1 Pommersche Versicherung (komische Variante)

1 Glasschild aus HRO wahrscheinlich vom Holzkasten vor den Läden ?

Alle Schilder  mit hofnar schaum und acopads geputzt, abgebeizt usw. Elysium wird behalten bis ein vielleicht besserer hier noch irgendwo inner Garage auftaucht 🙂

Schilderjagd macht Spass, Schöne Woche Euer glücklicher Sammler Jens 

100_1704.jpg

Total unter Staub, Dreck und Farbe

Nachher:

100_1715.jpg

Elysium Bräu war ein Stettiner Bier und sehr bekannt in Pommern und Mecklenburg und in ganz Deutschland zu seiner Zeit. Stettin war bis 1945 die größte Stadt im östlichen Norden Deutschlands.

100_1717.jpg100_1718.jpg100_1719.jpg



Berliner Luft -Bericht zum kleinen Berliner Schildertreffen-

No Gravatar

Letzdes Wochenende nun war es endlich soweit. Am Freitag fuhr ich nach Berlin und traff mich am gleichen Nachmittag mit Frank um eine Restauration zu bequatschen (Was, wie, warum folgt zu Weihnachten:-) , nächsten Tag dann in die Ackerstraße Mitte (fremdes Jagdrevier 😉  ein Mobiloel Schild im Sahnezustand günstig ergattert. Siehe Fotos. Fast perfekt erhalten und mit einem sehr alten Emaillierwerk( kannte die Dinger nur von Pyro oder Dichanz),diesmal Emaillierwerken Peters Elberfeld versehen. Ich konnte schon einige Mobiloelschilder (keine Nasen) bergen, doch meistens im Zustand. 4-5. ;-( Am gleichen Abend dann bis halb vier Prenzelberg und FH Kneipenturn wie immer gut.

000_0292.jpg

000_0291.jpg

Am nächsten Tag dann endlich zu Olaf und endlich die wahnsinnig vielen gei… Schilder begucken. Schnell durch die Stadt gedüst und von weitem sah ich schon durchs Fenster 3 Topteile (Tiere die gerne auf Bäumen leben) so musste ich nicht lange suchen 😉

neu.JPG

(Hier Klicken zu Olafs Bericht Schilderwände)

Auch wenn man schon ne Weile sammelt und auch schon bischen was sah, sind die Eindrücke, die auf einen Wirken wenn man die Wohnung eines akribischen Sammlers wie Olaf und Familie betritt schon enorm, besonders die Schilder, die man selber noch nie in der Hand hielt, lassen dem Betrachter das Herz in die Hose fallen. Nach einem ausführlichen Schnack mit Kaffee über Schilder und die Welt, waren wir auf den Punkt gekommen, dass wir das schönste aber auch fast teuerste Hobby teilen 😉

Dann kam Uwe zwar ohne hofnar aber mit Familie dazu und wie immer gab es auch bei ihm tolle Teile zu besichtigen. (Herzstillstand) Wir ließen uns vom herbstlichen Platzregen nicht stören und unterhielten uns lange über die letzten Schilderkäufe, Verkäufe, Restaurationen, Flohmärkte, Auktionen und Börsen. Nebenbei natürlich immer mit Blicken auf Olafs Schilderwände. Nachdem kamen dann auch langsam die Verhandlungen über einige zu habende Teile in Bewegung… 😉

Nach ca. 3 Stunde verabschiedete ich mich, mit einem letzten Blick auf einen in Aufbruchsstimmung roten großen Thaga- Mann, und mit dankbaren Impressionen die man nicht so schnell vergißt, in der Hoffnung auf ein vielleicht größeres organisertes Schildertreffen in Zukunft.

Schönes Wochenende an alle Schildersammler, jäger und Freund der Reklamekunst.