Archiv des Autors: bodensee

ASTRON Dynamo-Licht

No Gravatar

Hallo liebe Schildersammler,

ich hab dieses seltene Teil bei ebay erstanden und suche hierzu eine Restaurierungsvorlage. Vielleicht hat ja einer von euch das Teil in der Sammlung oder ein Bild davon. Das gute Stück ist zwar in einem Waue Katalog verzeichnet, aber leider nur mit einer mini kleinen Abbildung.

Besten Dank schon mal im voraus

Walsheimer Negerbier in neuem Glanz

No Gravatar

So, mal wieder einem alten Schild zu neuem Glanz verholfen, denke doch ein echt seltenes Stück. Nur die zeitliche Einordnung bleibt mir bei dem Teil ein Rätsel, da es die Brauerei schon ab 1945 nicht mehr gegeben hat, das Bier aber nach dem Kreig in Frankreich noch in Lizenz gebraut wurde. Die Frage für mich 20er oder 50er Jahre.

 

Manchmal hat man großes vor

No Gravatar

Nachdem ich schon manches Schild restauriert habe, war mal eine neue Herausforderung fällig und warum nicht mal was großes machen, 2,50 x 0,70 Meter. Ich hab das Schild im Auftrag für einen Saarländischen Sammler restauriert, scheint ein ziemlich seltenes Teil zu sein, da hab ich mal nicht schlecht gestaunt, was das Ding in dem Zustand bei ebay gebracht hat.

DSCN2028

 

 

 

 

Bodenfund, das Ganze Schild mußte mit 1000er Schleifpapier abgeschliffen werden, da nicht einmal die allseitz bewährte Salzsäure den Dreck ablösen konnte.

DSCN2098

 

 

 

 

 

 

 

Da die Substanz nicht gerade die Beste war, wurde das ganze Schild mit neuen Blechen hinterlegt und zur Stabilisierung mit L-Stahl versehen. War fast, wie wenn man ein alten verrostetes Auto wieder neu aufbaut.

DSCN2099 DSCN2198 DSCN2201

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem das gute Stück wieder einigermaßen gerade war, konnte es dann gespachtelt werden, mit Sage und Schleibe 4 Kg Karosseriespachtel. Dann noch Schleifen und lackieren und die Rückseite schön gemacht. Und fertig ist die Laube.

Nun kann man sich natürlich wieder über Sinn und Unsinn einer solchen Aktion streiten, aber ich finde es schön, wenn jemand einen so tollen Bezug zu seiner Heimat hat.

Flohmarktbeute

No Gravatar

Lange Zeit war bei uns im Südwesten totale Flaute mit Schildern auf dem Flohmarkt, in letzter Zeit kann man doch wieder das ein oder andere Teil finden, Beute vom Rosenmontags-Flohmarkt schönes Constantin Cigaretten 50 x 33 cm. Zwar nicht perfekt aber immerhin.

20160211_172023

Er ist wieder da – Der Basler Drachen

No Gravatar

Nach über 20 Jahren habe ich in wieder. Jetzt wird der ein oder andere denken nix besonderes, aber genau durch dieses Schild bin ich zum Schildersammel gekommen.DSCN1950

 

 

 

 

 

 

 

Zu Geschicht, für die, die es interessiert, wie man so zum Sammler wird.

Wie viele Landwirte, hatte mein Großvater eine Versicherungsagentur, die Basler, das Geld war in den Sechzigern bei Kleinbauern sehr knapp, das Wirtschaftswunder ist prakisch an ihnen vorbeigegangen und die Versicherungen brachten einen klein Nebenverdienst. Das Schild hing somit an seiner Hauswand, bis aus der Basler die Concordia wurde und das Schild einem Messingschild weichen mußte. So fand es seinen Platz hinter einem Schuppen.

DSCN1948

 

 

 

 

 

 

Genau hier hat es dann einige Jahrzehnte verbracht und mein Bruder und ich haben das seltsame Ding als Kinder oft bewundert und auf damit gespielt. Es eignete sich natürlich super als Ritterschild und so hat der Drache mit dem Schürhaken auch voll eine mitbekommen, das Email platzte, wie ihr euch denken könnt, volle Lotte ab. Nun stande es noch so einige Jahre da, bis mein Bruder und ich so mit 12-13 Jahren anfingen alte Sachen zu sammel, Omas Dachboden war das Paradies. Auch das Basler wurde von meinem Bruder eingesackt, er war schneller. Doch das Schild hat nie so richtig  seinen Platz  bei uns gefunden ,so das es mein mein Bruder dann mit 16. für 250 Mark an einem Angestellten unserer Bäckerei verkauft hat, dessen Bruder Versicherungsschilder sammelte, das war für einen Sechzehnjährigen ja ein heiden Geld. Aber so fand auch der erste Welz-Katalog den Weg zu uns, das Interesse für Schilder war geweckt, aber das Basler war weg. Eigentlich habe ich gedacht ich sehe das Schild nie wieder, aber letzte Woche Tauchte das Schild bei Ebäy wieder auf, durch den markanten Treffer im Motiv, den mein Bruder super übermalt hat, wußte ich genau, das es sich um DAS Schild handelt, welches einst meinem Großvater gehörte hat und so schließt sich der Kreis. Ich bin mega Happy.

Soweit

Schöne Grüße vom Bodensee

 

 

Veterama-Beute

No Gravatar

Die Veteram in Mannheim ist ja immer eine Reise Wert, nicht nur das man für seinen Oldi alles findet, es gibt auch ohne Ende tolle Schilder, Tanksäulen und Automaten zu kaufen.DSCN1943Sechziger PEZ-Automat ca. 30 KG, bis zum Auto mußte ich 2 km laufen, also ab auf die Schulter, ächz, nächster Tag Muskelkater.
DSCN1938

Da ich ja vom Bodensee bin, ist Zeppelin und Flugzeug über Bodensee und Meersburg gerade zu Pflicht gewesen, leider wie man sieht genau in die Türfüllung eingepaßt, aber immer noch ein geiles teil, Grafiker Jupp Wiertz.

DSCN1940Zum Guten Schluß noch für 40 Euronen das Oetker in den Rucksack mit den Motorradteilen und ab nach Hause, der Geldbeutel war sowieso Leer.

Schöne Grüsse

Andreas

Kaiserliche

No Gravatar

$_203 $_721 (2) $_2031 Vor einiger Zeit hab ich bei mir in der Nähe  über E…-Kleinanzeigen das Kais. Postagentur ergattert, soll ursprünglich mal in Frankfurt a. d. Oder gehangen haben und hat dann 10 Jahre in einem Schlafzimmer in Tettnang am Bodensee verbracht. Notdürftig angemalt.

Jetzt hat es von mir eine Frischzellenkur erhalten und kann wieder in altem Glanz erstrahlen.

Danke noch mal an Michael Müller für die Fotos seines Schildes, dadurch konnte ich auch die Feinheiten wieder auffrischen.

Gruss vom Bodensee

Andreas

 

 

 

 

kaiser1

Wenn´s Blech fehlt

No Gravatar

1

 

 

 

 

 

 

 

Neulich bei auctionata einen Riesen-Hansi geschossen, sogar noch mit original Deck drauf. Leider waren die Ratten dran und haben am Rand herumgeknabbert. Also muß da ein bisschen neues – altes Blech ran.

3

 

 

 

 

 

Mit dem Schlagschneider, vom Weltbild für 19,–  Euro keine große Sache, man muss nur ein wenig geschickt sein.

2

 

 

 

 

 

 

Fehlstellen auf rostigem Blech anzeichnen und dann „Aussägen“.

4

 

 

 

 

 

 

Klappt bis auf 1 oder 2 mm ganz gut, hier nur vorgeschnitten, muss dann noch nachbearbeitet werden.

5

 

 

 

 

 

 

Teil einpassen und dann mit Kunstharz einkleben, Schweißen ist bei dem dünnen Blech an der Kante leider nicht mehr.

6

 

 

 

 

 

 

 

So und fertig, schon an der Wand.

Gruss vom Bodensee

Wilischbaude fertig restauriert

No Gravatar

wilischbaude

Nach einigen Wochen Pinselei ist das Wilischbaude ferig geworden, die Wiederherstellung des Motives war doch recht anspruchsvoll, ist ja eher ein Gemälde als ein Werbeschild. Jetzt muss ich nur noch eine tragende Wand finden, um das Schild aufzuhängen.

DSCN1524

Gruss vom Bodensee

Andreas

Ging es euch auch mal so?

No Gravatar

Vor ca. 15 Jahren wurden in einem Getränkehandel in unserem Dorf mehr als 20 verschiedene Schilder in Sachen Brauerei gefunden, darunter auch 10 original verpackte Blechschilder des Bürgerbräu Ravensburg um 1900. Der Besitzer hat mir einige Schilder die Doppel waren überlassen und mir auch die 10 Belchschilder für den Preis von 20,– DM pro Stück angeboten. Da ich noch in der Ausbildung war und knapp bei Kasse, hab ich aber nur drei genommen und noch ein paar Emailschilder. In der Gewissheit noch weitere zu bekommen und als Sammler noch grün hinter den Ohren, hab ich die Schilder dann für 50,– DM pro Stück an einen Flohmarkthändler verkauft, dieser Verkaufte sie wie ich später erfahren habe ein paar Minuten später für 350,– DM pro Stück weiter. Als ich dann den Getränkehändler einige Zeit später nach den restlichen Schildern fragte, wollte dieser aber keine mehr herausrücken, so das ich am Schluss ohne Blechschilder da stand und den Verkauf ewig bereut habe.

Wie es der Zufall so will, bin ich vor kurzen bei ebay auf genau eines dieser Schilder gestoßen und habe es dann für den unglaublichen Preis von 60,– Euro zurückkaufen können. Ich bin ganz Happy das Teil nach über 15 Jahren wieder zu haben

bürgerbräu

Hilfe bei Bewertung von Salem-Glasschild

No Gravatar

Liebe Schildergemeinde,

auf einem Flohmarkt habe ich ein Salem-Glasschild gesehen ( http://www.schilderjagd.de/?p=40455 ), was würdet ihr dafür aufrufen, ich kann das Teil in keinem Katalog finden, so das ich keinerlei anhaltspunkte für einen Wert habe.

Besten Dank für eure Rückmeldungen

Gruss Andreas

Neuzugänge am Bodensee 2014

No Gravatar

 

weber schwarzwaelder runschauwilischbaude riegeler raulino moser josetti hapag greiling fap anis eisenacher dubec cafexqusallianzhapag1

buergerliches

 

 

 

 

 

Viele Schilder mußten aus Platzgründen dieses Jahr gehen, aber es sind auch so einige dazugekommen. Und weil die Post wie berichtet mein Salem-Glasschild zerschmissen hat und ich so schnell mit Sicherheit keines mehr bekomme, habe ich mir eben mein eigenes gebastelt, sogar mit Goldrand um die Schrift.

salem

Restaurationsvorlage gesucht!

No Gravatar

moserroth

Für die Restauration der Beiden Schilder suche ich eine gute Vorlage der Taube auf dem Moser-Roth und der Medallie auf dem Eisenacher Schild, vielleicht hat ja einer von euch eines der Schilder oder ein gutes Bild davon und kann mir da weiterhelfen. Bilder bitte an andy_straub@yahoo.de.

Besten Dank schon mal im Voraus.

eisenacher

Kaum zu glauben das Eisenacher hab ich für 39,– Euro bei Ebay bekommen. Juhu!!!

Beste Grüsse vom Bodensee

Andreas

So ein Elend – die Post!!!

No Gravatar

salem

Heute kam mein heiß ersehntes Salem-Glasschild, das ich neulich bei Ebay ersteigert habe und eigentlich richten wollte. Leider sah  das Paket, als es ankam, schon aus wie eine Banane, was bei einem geraden Glas in der Regel nichts gutes verheißt und so war es dann auch, zersprungen in ca. 1000 Teile, da hat die Post ganz Arbeit geleistet, ich könnte heulen.

Fahrplanschilder aus der Bucht

No Gravatar

 

hapag1

 

Letzte Woche bei Ebay geschossen, das Emailschild stand schon lange auf meiner Wunschliste und mit den Beschädigungen noch günstiger als das halbe Hapag damals bei ebay.

Das Blechschild hab ich von Ebay-Kleinanzeigen, war zwar nicht ganz günstig, hab ich persönlich aber noch nie gesehen. Geputzt und nach minimalrestauration in der Schrift, dem Blau und dem Schiffskörper, kommt es so gelebt wie es ist an die Wand. Der Zustand ist bestimmt nicht jedermanns Sache, aber mit den Resten des Fahrplans und den Roststellen könnte es bestimmt so manche Geschichte erzählen.

 

hapag2

Gruss vom Bodensee

Andreas

Wer zu spät kommt…

No Gravatar

Seit ein paar Wochen wird eine Brauerei-Gaststätte bei uns in der Nachbargemeinde für die Sanierung vorbereitet, Containerweise wurde schon altes Zeug weggefahren und eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass sich hier die Anitkfuzzys schon die Klinke in die Hand gegeben haben.

brauerei

(Bild um 1900, ein Teil der Brauerei ist zwar 1911 abgebrannt, aber das Anwesen sieht heute noch genau so aus, wie zur Jahrhundertwende.)

Als ich am Wochenende mit dem Fahrrad an der Gaststätte vorbeigefahren bin, hab ich dann doch mal einen Blick in einen vollen Container riskiert und siehe da, da liegen doch einige alte Metall-Bierkisten im Container. Heute bin ich dann nochmal hingefahren und hab den Besitzer gefragt ob ich die Kisten haben kann, dazu gab es noch ein Underberg-Thermometer und ein Thuringia-Versicherungsschildchen. Alles in allem nichts besonderes, aber immerhin, aber ich möchte gar nicht dran denken, was noch alles in den ander Containeren verborgen war.

adler

Beute: 5 Kisten Brauerei Luck Zussdorf, eine Kiste Bürgerliches Bauhaus Ravensburg,  Underberg-Thermometer und Thuringia Schildchen

Guss vom Bodensee

Andreas

 

Schilderrestauration mit dem Tintenstrahldrucker Teil 2

No Gravatar

Nach dem ich jetzt ein Jahr an meiner alten BMW herumrestauriert habe, bin ich auch mal wieder zum Schilderrestaurieren gekommen und hab die Versuche zur Restauration mit dem Tintenstrahldrucker weiterverfolgt (wie schon mal berichtet). Das Gute daran ist, dass die zeitaufwendige Restauration der Lithographie wegfällt, man muss nur die Grundfarbe des Motivs vorlackieren bzw. beim Backt mit Hefe war die Grundfarbe, in dem Fall weiß, noch vorhanden. Die Motiv-Vorlage muss dann mittels PC und Photoshop nur noch auf das Schild angepaßt werden und kann mit einem Zwischenträger der den Druck aufnimmt und einer Klebefolie auf das Schild übertragen werden, es kommt nur die Druckfarbe auf das Schild, die Folie wird wieder abgezogen.

Hier das Ergebnis.

asbacktmithefe

backtmithefe1

backtmithefe Kopie

teutsch1

Als Beispiel hab ich mal den Kopf vom Teutsch auf ein Laminat Stück übertragen.

teutsch3

teutsch2

Einschätzungshilfe, Schriftschild

No Gravatar

Hallo Zusammen,

ich bräuchte mal eure Hilfe bei der Enschätzung dieses Schildes, bei Schriftschildern finde ich das immer etwas schwierig. Es ist eines meiner Ersten Schilder, das ich vor ca. 20 Jahren gekäuft habe. Es ist sehr dick schabloniert und das Trägermaterial ist eine fette Gußplatte. Alter?

dscn1022.JPG

dscn1025.JPG

Besten Dank für eure Einschätzung

Andreas

Kurschatten – Hessenmädel

No Gravatar

War gerade zur Kur in Hessen, ans Schildersammeln hab ich da ja eigentlich zuletzt gedacht.

Aber beim Stadtbummel durch Idstein, hab ich durch die Tür eines kleinen Antikladens dann das Hessenmädel-Schild gesehen. Schönheit strahlt das Schild ja nicht gerade aus, aber das liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Da es aber nicht so teuer war und doch recht selten ist, mußte es mit.

So hab ich es dann zu einem Kurschatten  der anderen Sorte gebracht, meine Frau hat sich vielleicht gefreut ;-).

hexssenmaedel.jpg

Stand unten noch was drauf?

No Gravatar

elektrizitat2.jpg

Gestern bei EBAY geschossen. Standort direkt bei mir um die Ecke, da kommt in der nächsten Zeit noch eine größere Sammlung unter den Hammer. Leider oder zum Glück war das Deckemail verwittert, also Schleifmaschine raus und drübergeschliffen, danach sind die Konturen vom „Freude am Kochen“ auch wieder zum Vorschein gekommen, das Motiv nach dem schleifen eigentlich auch nicht so schlecht.

Nun stellt sich mir aber die Frage, ob unter dem „Elektrizität“ noch etwas gestanden hat, vielleicht kann mir ja einer von euch weiterhelfen.

elektrizitat.jpg

Gruß vom Bodensee

Andreas

Beutestücke aus Fellbach

No Gravatar

Alles in allem muss man vorweg mal sagen, war es eine super Veranstaltung, ein Lob an die Macher. Es gab wirklich alles was das Herz begehrt, vom IMI bis zum Rotterdamsche Lloyd. Die Aussteller waren bunt gemischt und auch sehr aufgeschlossen für Gespräche mit Leuten, die in der Schilderszene nicht so bekannt sind. Natürlich gab es auch die Ausnahmen, wo es fast schon zu viel war, wenn man gefragt hat, was denn das Schild kostet. Die hocken aber auch schon seit 20 Jahren, mit immer den gleichen Schildern, grantig hinter Ihrem Stand und beschweren sich dann bei den Kollegen, dass nix läuft. Aber so ist es nun mal das Leben, es können ja nicht alle nett sein.

 Nun gut, da ich mir gerade ein altes Motorrad gekauft habe, lag mein Buget, jetzt nicht lachen, bei 500,– Euro. Aber wie gesagt, da für alle was dabei war, kann sich die Ausbeute sehen lassen.

hohenlohe.jpg

Einfache Grafik beim Hohenlohe, sicher nicht Jedermanns Sache, aber hochglänzend.

juno.jpg

Für den Gartenzaun. Da mußte wir erst mal schauen ob das Teil ins Auto passt, da ich nur ein Stufenheck habe. Mit dem netten Händler schnell ausprobiert, ob das Schild in den Kofferraun geht, passt auf den Zentimeter genau, gekauft.

naturwein.jpg

Für meinen Junior gab es ein Union Schild und mit dem Naturweine hab ich dann die 500,– Euro vollgemacht.

 Soweit von mir, einen schönen Sonntag.

 Gruss vom Bodensee

schwäbische Lebensart

No Gravatar

baienfurt.jpg

Frisch aus der Restaurationswerkstatt, ist da zu glauben, ein schwäbischer Löwe, der ja sonst eher in Bayern zuhause ist und dazu noch ein trinkfestes Schwabenkind.

Das ABADI mußte kurz mal umziehen, dafür durfte jetzt das Löwenbräu seinen Platz am Kamin einnehmen und das weil es die Frau so wollte. Kinder sind doch so süß!!!

Gruß vom Bodensee

Andreas

Juhu, T-geschlossen

No Gravatar

Nach dem ich schon länger an den Schildern dran bin, wurde jetzt die Tanke in unserem Ort geschlossen, Pleite.

Die Ausbeute kann sich sehen lassen. Da aber Oltimer-Schilder nicht gerade mein Fall sind, kommt ein Teil der Beute dann die nächste Zeit auch schon wieder unter den Hammer, ich bin da eher den Genüssen wie Bier und Alkohol zugeneigt.

dscn0684.JPG

Wanderausstellung in der Bäckerei

No Gravatar

Mein Bruder, seines Zeichens Bäcker, hat für seinen Laden ein bischen Deko benötigt. Also hab ich Ihm, in seinem Ladengeschäft, einfach ein paar Schild von mir an die Wand genagelt.

p1040943.JPG

Die Kunden sind durchweg angetan von soviel alter Werbepracht. Vorallem paßt es ganz gut, da die Bäckerei auch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat (s. h. Bild von 1920).

baeckerei.jpg

Am Fensterladen, rechts neben der Tür, hängt noch ein Schild, das aber nicht mehr aufzutreiben war. Obwohl einige der alte Fensterläden noch auf dem Dachboden zu finden waren.

 Gruss vom Bodensee

 Andreas

Etwas für Sie!

No Gravatar

salem3.JPG

Neuzugang mit doppelt, übereinander gedrucktem Emailwerk, bis Dato auch noch nicht gesehen.

salem1.jpg

Noch ungereinigt und leider ohne Ecken (p.s. ich gehöre nicht zur Rauskaufmafia, hab das Schild nur noch durch Zufall bekommen, bei ebay war es schon herausgenommen)

salem4.JPG

Mit einem Schlagschneider kann man die Bleche für die Fehlstellen wunderbar bis auf 1 mm anpassen, die Bleche werden dann mit Epoxidharz eingeklebt, so können sie bei Bedarf ohne Schäden wieder entfernt werden, Zeitaufwand ca. 2 Stunden für alle Fehlstellen.

salem.JPG

Gereinigt und mit neuen Ecken versehen, hat es auch schon seinen Platz gefunden. Die Verschmutzung am Rand war so hartnäckig (eine Mischung aus Ruß und Rost), dass sie nur mit Säure und einer Rasierklinge entfernt werden konnte, bin zwar auch kein Fan mehr von Salzsäure, aber manchmal geht es nicht ohne.

Gruss vom Bodensee

Andreas

Schilderrestauration mit dem Tintenstrahldrucker

No Gravatar

teutsch.jpg

Eigentlich restauriere ich ja gerne Schilder, herkömmlich mit Farbe und Pinsel, doch bei den feinen Lithographien geht einem das schon einmal nach einer gewissen Zeit auf den Keks, so Punkt für Punkt.

Als Grafiker mach ich mir schon länger gedanken wie man das über einen Druck per Computer lösen könnte. Es gibt zwar einen Flachbettdruck. mit dem man direkt auf das Schild drucken könnte, aber leider habe ich gerade keine 25.000.– zur Hand und Decalfolie finde ich zum Restaurieren eigentlich auch doof.

Heute kam mir dann die Zündende Idee, über einen Zwischenträger und mit Klebefolie kann man die Farbe auch direkt auf das Schild aufbringen, meinen ersten Versuch habe ich mit dem Gesicht des Teutsch-Bierkutschers gestartet, den ich Gestern gekauft habe und siehe da, nach 30 Minuten Tüfteln hatte der Kutscher wieder eine Gesicht, ist zwar noch nicht ganz Perfekt, aber für den ersten Versuch ganz passabel.

dscn0397.JPG

Den Schmalzlerfranzl wollte ich eigentlich ursprünglich nicht Restaurieren, aber all die Schäden bei so einem schönen Schild haben mich dann doch so gestört, dass ich mich ihm doch angenommen habe. Vor der Restauration s. h. http://www.schilderjagd.de/?p=23833

Gruss vom Bodensee

Andreas

Es gibt so Tage,

No Gravatar

das ganze Haus hängt schon voll mit Schildern, da denkt man doch ab und zu über sein Hobby nach. Was man auch kaufen will, es ist einfach kein Platz mehr da. Zwanzig Jahre geht das jetzt schon so und es treten hier und da, nach so langer Zeit, doch die ein oder anderen Ermüdungserscheinungen auf.

Mit Restauration der vier Grotten des Bürgerl. Brauhaus Ravensburg aus dem Postenfund im Frühjahr, hab ich mich zusätzlich noch ein bisschen Übernommen, der Aufwand stand dann doch in keinem Verhältnis mehr zum Wert.

dscn0295.JPG dscn0292.JPG

Zwei der Bürgerlichen Schilder haben dann doch ihren Platz gefunden, eines hab ich gleich wieder verkauft und das vierte liegt noch in der Gegend herum, wird wohl seinen Platz in der Garage finden.

rigoletto3.jpg rigoletto2.jpg

rigoletto1.jpg rigoletto0.jpg

Aber es wurde Zeit mal wieder etwas über den Tellerrand hinaus zuschauen und der Tellerrand ist bei Schilderjägern ja in der Regel alte Dosen oder Automaten.

Kurzum ein alter Bajazzo-Automat musste her, der steht schon mindestens genauso lange auf meiner Wunschliste wie ich Schilder sammle und seit ich das erst mal in meiner Lieblingskneipe mit so einem Teil gespielt habe, war klar, einen Bajazzo-Automat musst du irgendwann einmal haben.

Nun sind die Preise für einen guten Bajazzo die letzten paar Jahr leider auch nicht gerade gefallen, für ein gutes Exemplar sind zurzeit zwischen 1200,– und 1600,– Euro fällig.

Wie es aber der Zufall so wollte, war bei Ebay gerade eine „Schönheit“ in Blau im Angebot, es fehlte zwar der Kasten und Teile der Mechanik, aber das gute Stück hatte Potential.

Das Höchstgebot abgegeben und nach genauer Inspektion des Automaten gleich mit der Restauration angefangen. Erst einmal musste die Blaue Farbe ab, aber was war das, unter dem Blau noch gelbe Farbe und dann noch eine Schicht Schwarz, ganz toll, schön ist dann wohl doch Geschmackssache. In Eiche „Natur“ sieht der Automat aber natürlich am besten aus.

Das Spielbrett hielt noch eine kleine Überraschung bereit, unter der Gelben Tapete verbarg sich eine tschechische Spielanleitung und es war kein Bajazzo sondern ein Rigoletto Automat. Datierung somit vor 1918, da ehemaliges, deutsches Reichsgebiet. Leider war die Spielanleitung in einem so schlechten Zustand, dass ich sie ersetzten musste, wobei die alte Spielanleitung unter der Neuen erhalten geblieben ist.

Nun musste beim Spielbrett nur noch der ab genudelten Stoff ausgetaucht werden. Alle Nägel herausgezogen und die Beschläge weg gemacht und einen neuen Velours aufgezogen, da Samt in der ursprünglichen Farbe nicht mehr produziert wird.

Da ergänzen der Mechanik stellte auch keine größere Herausforderung dar, Flugzeugmodellbauerfahrung sei Dank. Mit einem Flachstahl und bewaffnet mit Flex, Feile und Bohrmaschine, hab ich dann die Teile neu angefertigt.

Schwieriger waren da dann doch die Beschläge und vor allem der Münzprüfer, diese Teile hab ich mir dann aus Kupferblech angefertigt, der Münzprüfer ist zwar nicht ganz authentisch, aber erfüllt voll seine Zweck.

Den Kasten für den Automat hat mir dann noch ein befreundeter Restaurationsschreiner, aus einem 200 Jahre alten Eichenbalken gezimmert, Holzwurmlöcher inklusive. Kostenpunkt 0,00 Euro, da ich Ihm vor kurzem einen alten Storck-Riesen-Automat restauriert hatte.

Dann müssten alle Teile nur noch zusammengebaut werden und jetzt haben wir den Spielspass für die ganze Familie, selbst meine Frau ist begeistert und die meckert sonst immer über mein Hobby.

P. S. Ein paar Tage nach Fertigstellung des Automaten war dann Veterama, da waren die Ermüdungserscheinungen in Sachen Schilderjagd schon wieder vergessen, Beute ein Löwenbräu aus Freiburg.

Beste Grüße vom Bodensee

Andreas

Tagesbeute und hier ein Stückchen, da ein Stückchen…

No Gravatar

Heute unterwegs auf der Klassikwelt Bodensee, einer großen Oldtimermesse mit Teilemarkt. Eine willkommene Abwechslung zu den ätzenden Flohmärkten bei uns im Süden, wo Mami´s nur noch Ihren Sperrmüll verkaufen.

Die Ausbeute, ein echt nettes Juno-Josetti Schild (hab ich schon drauf gehofft), der Händler schleppt es jetzt schon länger mit sich herum, dieses Jahr hab ich Zugeschlagen. Passt sicher gut zu meinen anderen Cigaretten-Schildern.

josetti.jpg

Fleißig war ich die letzten paar Tage auch mal wieder und hab ein Sarotti-Schild, wie heißt es in manchen Kommentaren so abfallig (Gruss in die Schweiz), in meiner Restaurierungswut, das Schild verunstaltet oder verrestauriert oder wie auch immer, ist mir eigentlich auch egal, solange es Spaß macht.

Das Ergebnis:

pict1095-kopie.jpg

Zustand vor der Restauration, eine Seite schon geputzt, die andere noch im Fundzustand.

pict0035.jpg

Fertig zum aufhängen, muss nur noch ein Plätzchen finden, da wird es so langsam schon eng.

Gruss vom Bodensee

Andreas

Kurz mal Fremdrestauriert

No Gravatar

pict0028.jpg

Ein befreundeter Restaurationsschreiner hat diesen Storckautomaten bei Restaurationsarbeiten in einem alten Kino gefunden, leider hing dieser wie so üblich im Freien und die Aufkleber haben das Zeitliche gesegnet.

Da seine Frau das hässliche Ding so nicht im Haus haben wollte, also mußten neue Aufkleber drauf. Ist eigentlich nicht mein Fachgebiet, aber sieht im Endergebnis auch ganz brauchbar aus.

Jetzt fehlt nur noch der Aufkleber „Wenn Geldstücke gefallen, Griffe zusammendrücken“. Danke Keek.

p1040433.jpg

Für die, die immer meckern, ein Schild hängt hinter an der Wand, kein Repro, Orginal.

Bürgerl. Bauhaus Ravensburg Verkauf/Tausch

No Gravatar

Da ich das Bürgerl. Schild doppel habe, möchte ich es hier zum Verkauf/Tausch anbieten. Preis VB 360,00 oder Tausch gegen Grotte im gleichen Gegenwert.

buergerl-kopie.jpg

Zum Schild:

original Emailschild des Bürgerlichen Brauhaus Ravensburg, Alter verm. 1910-1920, Größe 71 cm x 48 cm, hergestellt vom Emailwerk Boos & Hahn, Ortenberg-Baden, in massiver Qualität.

Das Schild befindet sich in restauriertem Zustand. Diese Restaurationen wurden fachmännisch ausgeführt und sind kaum sichtbar. Die sonstige Substanz ist sehr Massiv, das Schild ist nicht verzogen. Die Zwei Ecken unten wurden kaum sichtbar angesetzt. Zur Konservierung wurde das Schild vorder und rückseitig mit Klarlack gefasst, dies soll verhindern das feuchtigkeit in die restaurierten Stellen eindringt und es somit unter der Restauration wieder zur Rostbildung kommt.Das Schild hatte kaum Schäden im Motiv, nur in der Spitze des Burgturms und einen kleinen Schaden am Rand der Stadtansicht, der Ritter war nachezu unbeschädigt (ein Schaden 2 mm gross), es sind haupsächlich Randschäde zu beklagen und ein paar Ausbrüche bei der Schrift.

Bei Interesse Email an: andy_straub@yahoo.de

Grüsse Andreas

Grottendämmerung im Streichholzschein

No Gravatar

pict0026.jpg

Dieses, mit ca. 100.000 Steinschlägen übersätes und politisch nicht ganz korrektes Zubanschild (ein Kind das Raucht, oh Gott, Polizei), habe ich in den letzten 3 Wochen, in abendfüllenden Sitzungen, mit Airbrush und Pinsel wieder hübsch gemacht. So um die 100 Steinschläge hab ich noch gelassen, damit der Ursprungszustand noch ersichtlich ist. Ein schönes Schild, Gell (Gell: schwäbisch für Bestätigung).

pict0028.jpg

Jetzt bräuchte ich noch eure Hilfe, ich möchte diesen schicken Automat von Storck mit neuen Aufklebern versehen, habe aber leider keine Vorlage für die Erstellung der Dekalbilder. Aber vielleicht kann mir da ja einer von euch weiterhelfen. Über ein gut aufgelöstes Foto von der Vorder- und Seitenansicht würde ich mich sehr freuen (Email: andy_straub@yahoo.de). Vielen Dank schon mal im Voraus.

 Mit den besten Grüssen vom Bodensee

Andreas

Fang des Tages am Bodensee, Schmalzlerfranzl

No Gravatar

Heute hat am Bodensee die alljährliche Münzmesse stattgefunden. Da ich vor meiner Zeit als Schilderjäger schon als 10jähriger angefangen habe Münzen zu sammeln, immer noch ein Pflichttermin. Münzen Interessieren mich aber nur noch am Rande, in der Regel findet man aber auf der Messe auch ein oder zwei Schilder, dass ist oft mehr als auf den furchtbaren Flohmärkten die es noch im Süden bei uns gibt.

 Von weitem konnte man schon ein buntes Schild auf einem der Tische liegen sehen, den Schmalzlerfranzl. Der Preis war mit 280 € echt unanständig, da hab ich schon kräftig Schlucken müssen. Ich hab dem Händler dann ein Gegenangebot gemacht und zugeschlagen. Meiner Meinung nach immer noch teuer genug, aber das Schild ist nicht gerade hässlich und auch ein bischen selten.

pict1060111.jpg

In den langen Winternächten hat man ja auch genug Zeit um seinen Hobbys zu frönen, bei mir gehört zur Schilderjagt das Restaurien genauso dazu wie das Sammeln an sich und so habe ich mir mal wieder ein Schild aus meinem Fundus zur Restauration vorgenommen. Ein schickes Bierschild aus dem Osten, 6 Farben schabloniert, dass hat richtig in Arbeit ausgeartet. Bohrisch vorher und nachher.

bohrisch-kopie.jpg      pict10601.jpg

Schönen Gruss vom Bodensee

Andreas

Für mich das schönste, hässliche Schild

No Gravatar

Seit ich es als Jungsammler (noch Grün hinter den Ohren) Mitte der 90er in einem Katalog gesehen habe, steht es ganz Oben auf meiner Wunschliste, Herzklopfen. Das Martini Vermouth Schild.

Leider ist es die letzten Jahre nie zu einem erschwinglichen Preis aufgetaucht. Wenn es angeboten wurde, dann in einem sehr schlecht Zustand oder verheerend restauriert oder ar…teuer Teuer.

 Aber diesen Herbst hat endlich, nach sehr langem Warten, meine Stunde geschlagen, bei EBAY-Belgien. Das Schild hatte zwar ein Einschussloch und eine Gesichtsverletzung, aber der Preis stimmte endlich im Verhältnis zum Zustand.

Schnell noch Spachtel, Airbrush und Farbe zur Hand und das Martini Schild war wieder tauglich für das Wohnzimmer, sehr zum Missfallen meiner Frau, die findet das Schild nämlich potthässlich. Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten.

pict1079.jpg

Das sich eine Restauration auszahlt, so oder so, zeigt dieser kleine Kamerad, den ich für einen langjährigen Bekannten aus der Schilderszene restauriert habe. Die „Bezahlung“ habe ich in naturalien, in Form eines Dr. Klopfer Nudeln, gegen einen geringen Aufschlag erhalten.

pict1074.jpg

Ein Bodenfund, schaut zwar noch etwas traurig, kann sich aber wieder sehen lassen.

pict1069.JPG

Die „Bezahlung“ bleibt unrestauriert und hat ihren Platz direkt an der Wand gefunden.

Restaurationen im Doppelpack, beim Bürgl. Brauhaus Ravensburg. Von diesem Exemplar habe ich schon eines an der Wand hängen, in ganz ordentlichem Zustand. Daher fristeten diese Zwei schon seit langem ihr Dasein in meinem Keller, aber jetzt hatte ich auch mal Zeit mich der Beiden anzunehmen. (Schrift zwar dick Schabloniert, aber das Schadbild wie bei Zuckergussbuchstaben, teilweise ausgebrochen)

pict1078.jpg

Schöne Grüsse vom Bodensee

Andreas

PS: Michl ich hab das Burger noch nicht restauriert, es hängt aber schon an einer Wand.

Mal kurz Z(C)igaretten holen

No Gravatar

Gundsätzlich sammle ich ja querbeet Reklameschilder. Wenn man sich spezialisiert, verspasst man denke ich das Schöneste (Wäre doch mal ein Thema für eine Umfrage, Jens).  Aber von Zigarettenschilder bin ich doch recht angetan, sie versprühen immer noch einen hauch des Orients und das in den eigenen Vier Wänden. Interessant finde ich auch das breite Spektrum von einfacher grafischer Anwendung bis hin zum aufwendigen Motivschild. Der Zigarettenautomat hat übrigens noch ein praktische Funktion, er vollzieht seinen Dienst jetzt als Schlüsselkästchen.

pict10421.jpg

Trink Ganter-Bier, dann …..

No Gravatar

Letzte Woche hab ich mich ja auch auf den Weg nach Edenkoben gemacht, um 9.00 Uhr sollte es eigentlich los gehen. Schnell noch meinen Bruder abholen und dann ab die Post. Leider stand der noch in der Backstube. „Bin noch nicht fertig, geht noch so bis um 10.15 Uhr“, meinte dieser. Ächts, das wird knapp, 300 Km, dann ist schon 13.00 Uhr, nur gut. Noch kurz die Bild am Sonntag durchgelesen und dann ging es los. Bis kurz nach Stuttgart lief alles super, dank 2.0 Turbomotor, doch dann Unfall, 12 km Stopp and Go und in Karlsruhe dann auch noch verfahren, echt dumm, auf dem Schild stand ja groß und breit Landau (Pfalz), blöd wenn man nicht lesen kann. Um 14.00 Uhr sind wir dann erst angekommen. Hofftenlich gibt es überhaupt noch was, dacht ich noch bei mir! Nach dem der Michl schön alles leergekauft hatte ;-), wie ich so bei seinen Beiträgen gesehen haben, blieb mir nur noch das Ganter-Bier. Aber eine gute Gesellschaft für mein Rieggeler-Herz, beide sind ja freigestellte.

pict1030.jpg

Nach der Sommerpause, hatte ich auch mal wieder Zeit ein Schild zu restaurieren, das „Problem“ mit dem Buchstabenklau bei Zuckerguss-Schildern. Bei der Schrift Cigaretten hat der Dieb nur das „C“und das „n“ dagelassen und das „P“ bis zum „L“ hat er auch mitgenommen. Aber ein schönes Schild, wenn man dann wieder alles Buchstaben beisammen hat.

So und jetzt muss ich auch gleich mal mit dem Vorurteil aufräumen, Zuckerguss restaurationen seien super Schwer. Das Geheimnis ist Laminierharz, mit dem lassen sich schöne, fette Buchstaben malen, ohne großen Aufwand, natürlich mit einbisschen Geschick.

 Aber seht selbst. Der weiße Rand unter hat übrigens auch gefehlt.

pict1040.JPG

Grüsse vom Bodensee

Andreas

Neues von der Restaurationsfront

No Gravatar

Zwei Schilder habe ich mir in der letzten Zeit vorgenommen, beide standen wohl unter starkem „Beschuss“, das eine wohl von der gegnerischen Marine und das Andere von einem gemeinen Bärentöter mit großkalibriger Munition.

unsere_marine_11.jpg

Die Flotte wieder flott gemacht und der Matrose kann wieder genüsslich seine Cigarette rauchen! Jetzt garantiert ohne Kopfschmerzen.

unsere_marine.jpg

Ein guter Schütze der Förster vom Silberwald, Kopfschuss mit Durchschlag, der Jäger hingegen hat bloß ein bisschen in die Landschaft geballert und nix getroffen, außer fast den Hintern, aber das tut ja auch weh.

schwenninger1.jpg

Damit das Bärentier, jetzt wieder mit Kopf, keine Dummheiten macht (nebenan hängt das Spratt´s Kücken) und der Bär schaut schon so gierig, paßt ein wack´rer Schwabe aus Warthausen auf Ihn auf. Mit dem wack´ren Schwaben ist, wie man sieht, nicht zu spassen . Kampferprobt und guter Laune.

schwenninger.JPG

Schöne Grüsse vom Bodensee

 Andreas

Wir basteln uns ein Emailschild!

No Gravatar

Heute mit nem Motorrad für jedermann, natürlich mit viel Rost und wie sollte es auch anders sein, ohne Ecken und Kanten.

zundapp1.jpg

Kellerfund, Substanz nicht gerade ein Traum, aber noch sehr stabil.

zundapp01.jpg

Nach den Blecharbeiten und der Rostprophylaxe, fertig zum spachteln und lackieren.

zuendapp.jpg

Nach einigen Stunden Arbeit wieder in voller Fahrt.

Schöne Grüsse vom Bodensee

Andreas

Restaurierungsvorlage GESUCHT!!!

No Gravatar

Als ich  das doch recht seltene Zündapp Motorradschild bei EBAY erstanden hatte, habe ich mich doch mal kurz gefragt, ob ich nicht mal beim Psychologen vorbei schauen sollte, soviel Geld auszugeben, für einen Haufen Rost :-).

Als ich das gute Stück ausgepackt habe, sind mir schon die ersten Rostbrocken aus dem oberen Teil des Schildes entgegen gekommen, sahen aus wie Blätterteig. Das Schild hatte der Beschreibung nach viele Jahre in einem feuchten Keller verbracht, ich tippe eher auf Bodenfund.

zundapp2.jpg

Nach der Beurteilung der Substanz, die dann doch noch recht stabil war, ging es auch gleich an die Reinigung des Schildes und nein, dieses mal habe ich keine Salzsäure benutzt, sondern mit Glaskochfeld-Reiniger und einem rauen Schwamm das Teil ordentlich geschrubbt, so 1 Stunde halt und siehe da, es glänzte wieder wie die Glatze von Meister Proper.

Dann noch die dick verkursteten Roststellen mit einem Messingbürstenaufsatz für die Bohrmaschine blank geputzt und dann Rostschutz drauf.

zundapp1.jpg

Ach, na klar, restaurieren will ich es ja auch noch, die Blecharbeiten sind schon abgeschlossen. Aber für das Motiv fehlt mich noch eine Restaurationsvorlage und ich finde beim besten Willen keine gute. Außer einem kleinen Bildchen im Waue-Katalog und der Blechpostkarte die ich von dem Schild habe. Die bringt mich aber auch nicht wirklich weiter, zu unscharf. Aber vielleicht kann mir ja einer von euch da behilflich sein und mir ein gutes Bild von dem Motiv an andy_straub@yahoo.de schicken.

Außerdem suche ich noch eine hochaufgelöste Vorlage für die Restaurierung des Schwenninger Bären.

zundapp3.jpg

Besten Dank schon mal.

So zum Schluss noch eine Warnung an alle Jungsammler! Bei so starkem Rostbefall wie bei diesem Schild, Finger weg von allen Säuren. Das Zeug lauft euch an den Kannten und durch die Haarrisse unter das Email und dies beschleunigt die Rostbildung, der Rost sprengt dann mit der Zeit Intakte Teile des Emails vom Schild ab.

Schöne Grüße Andreas

Alles neu macht der Mai…nein doch der September!

No Gravatar

Urlaubszeit und endlich hatte ich mal wieder Zeit, mich der aufwändigen Restauration von zwei Schildern zu widmen. Eines davon habe ich euch schon mal in einem Artikel vorgestellt, dass übel restaurierte NSU-Motorradfahrer Schild. Noch einmal zur Erinnerung das unrestaurierte Schild nach dem ich Zentnerweise Spachtel abgekratzt habe.

nsu.jpg

Zur Restauration musste das Schild dann mit Fassermatten hinterlegt werden, da von Grundblech nicht mehr viel übrig gewesen ist. Nach ca. 2 Wochen spachteln, schleifen und lackieren war es dann fertig.

nsu_rest.jpg

Als Zweites habe ich mir ein Berger-Nikolaus in die Mangel genommen, hier ein Bild nach dem einschleifen der Spachtelmasse.

berger.jpg

Die Schleifarbeiten bei diesem Schild waren dann schon etwas umfangreicher, als beim NSU, da das Schild dick schabloniert ist und somit jeder Buchstabe einzeln herausgeschliffen werden musste. Und schleifen ist nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung beim restaurieren.

berger_rest.jpg

Als es fertig war, hat es dann direkt seinen Platz gefunden, an meiner 40 x 60 Wand. Das Bügerliche Brauhaus-Schild über dem Berger-Schild stammt übrigens aus einem Postenfund aus meinem Heimatdorf. Dort hat man Ende der 90er beim aufräumen in einer alten Getränkehandlung über 25 Email- und Blechschilder mit Produktionsdatum von 1900-1960  gefunden, die Meisten noch Original verpackt. Aber das ist eine andere Geschichte.

Schöne Grüsse vom Bodensee

Andreas

Bilger Bräu Gottmadingen noch mal in GROSS

No Gravatar

Für die Bierschildsammler unter Euch noch mal das Bilger Bräu, aus meinem Radio-L.L. Beitrag, in groß. Ein Zuckergussschild aus der Zeit um 1900, 40 x 60 cm, hergestellt von Aetz- u. Emailirwerk C. Robert Dold. Leider Restauriert, da der Frost, wie bei vielen Zuckergussschildern, die Buchstaben heraus gesprengt hatte.

bilgerbraeu.jpg

Wie es der Zufall so will, hing bei uns im Ort bis in die 70iger Jahre so ein ähnliches Schild an einem Gasthaus  (linkes Fenster, hinter dem Baum). Es hatte die gleiche Schrift und das gleiche Motiv, nur war es anders aufgeteilt. Das Motiv war hier oben Links und die Schrift ging quer über das Schild.

paradies.jpg

Schöne Grüsse vom Bodensee

 Andreas

RADIO-L.L. jetzt wieder mit Nase

No Gravatar

Erst mal vielen dank an Jens, für den Hinweis auf die Auktion bei EBAY-Frankreich . Art Deco Schilder finde ich persönlich ja endgeil und da außer mir keiner auf das Schild geboten hat, war es wie ich denke ein tolles Schnäppchen. Für des Versand ist es natürlich von Vorteil gewesen, dass die Nase gerade geklopft wurde. Aber für ein Nasenschild natürlich kein dauerhafter Zustand. Also habe ich, nach dem das Schild gestern angekommen ist, den großen Hammer rausgeholt und die Nase wieder umgelegt (p. s. und es ist nichts kaputt gegangen). Da ich im Dachgeschoss einen schönen, hohen Flur habe, hat es da einen würdigen Platz gefunden, so dass man nicht dagegen rennt und sich keiner die Birne anhaut.

radioll.jpg

schöne Grüsse vom Bodensee

Andreas

NSU oh bist du Restauriert!

No Gravatar

Seit nun mehr 10 Jahren, fast schon seit ich Emailschilder sammle, bin ich auf der suche nach einem geeigneten Restaurierungsobjekt in Form eines NSU-Sportmotorrad-Fahrers. Nun gab es vor ca. 2 Wochen die Möglichkeit bei EBAY ein bereits „Restauriertes“ NSU-Schild zu ersteigern. Aber 600,– Euro für das Schild, ein absolutes No Go. Die Auktionsfotos waren zwar schlecht, aber wenn man einen Blick dafür hat, konnte man das Übel schon ausmachen.

In weiser Vorahnung, dass die Auktion ohne Ergebnis auslaufen sollte, dem Verkäufer ein Angebot gemacht. Und so war es dann auch, kein Gebot auf die Auktion. Zum abgegebenen Angebot zugeschlagen und 3 Tage später war der Motorradfahrer dann von Kiel an den Bodensee gefahren.

pict0094.JPG 

Das Schild ausgepackt, doch was ist dass? Ich bin ja fast vom Glauben abgefallen, der Restaurator war wohl Gipser oder Stuckateur, so was hab ich in meinem ganzen Sammlerleben noch nicht gesehen. Im Unteren Teil war das Schild 3 cm dick gespachtelt, das war schon fast schon 1 Kg Spachtel.  Meine Frau und ich haben uns fast Todgelacht, Restauriert.

pict0099.JPG

pict0104.JPG

Nun gut, da es schon recht spät war, das Schild in die Ecke gestellt und am nächsten Tag mit Aceton (Abbeize war alle), Heißluftföhn und Teppichmesser dem Übel zu Leibe gerückt. Nach 3 Stunden hatte ich das Schild dann wieder in Urzustand zurückversetzt und siehe da im unteren Teil gibt es sogar noch Reste von einem weißen Schriftbalken.

pict0102.JPG

Aber was soll man sagen, dass was ich dafür bezahlt habe, war wohl immer noch zuviel. Trotzdem nicht verzagen, so ist das Sammlerleben nun mal, mal gewinnt man und mal verliert man. Die Restaurierung wird jetzt wohl etwas Zeitintensiver ablaufen.

Schöne Grüße vom Bodensee

Andreas

Sonntagsfund, Torpedo-Rad

No Gravatar

Die Tante meiner Frau hat ein Torpedo-Rad Emailschild auf einer Baustelle gefunden, das seine Bestimmung schon in der Mülltonne finden sollte. Im letzten Moment konnte Sie das Teil vor den ewigen Jagdgründen bewahren. Jetzt möchte Sie das gute Stück an mich abtreten und ich möchte Ihr eine angemessene Summe dafür zukommen lassen. Da ich das Schild nur im alten Welz-Katalog finden kann, nur die Frage an Euch, was könnt das Schild in diesem Zustand zur Zeit bringen, damit ich einen Anhaltspunkt habe.

pict0085.JPG

pict0086.JPG

Vielen Dank für eure Tipps.

Gruss Andreas

Ein stolzer Preis?

No Gravatar

Heute ist bei Ebay eine Aution zuende gegangen, bei der ein Schild verkauft wurde, das ich vor ca. 6 Jahren restauriert und an einen Trödler in Ravensburg verkauft habe (Studium vorbei, Geld alle). Der stolze Preis der jetzt bei der EBAY-Auktion erziehlt wurde, 412,- Euro.  Was meint Ihr, ist dieser Preis bei einem restaurierten Schild, das so stark beschädigt war, gerechtfertigt? (Wenn ja werd ich jetzt hauptberuflich Restaurator (-:)

bbr.jpg

Zur Restaurierung, dir recht Aufwendig war, noch folgende Fakten: Das Schild wurde mit Aluleisten hinterlegt, da es durch den Substanzverlust verzogen war. Substanzverlust mit Faserspachtel ergänzt. Dunkelblaue Farbe mußte komplett frisch aufgelegt. Anschließende Glanzlackierung, wegen des Farbverlauf neben dem Turm, der nur mit einem Sprühnebel erzeugt werden konnte.

Göppinger-Kobold wieder daheim in Baden-Württemberg

No Gravatar

Am  Wochenende habe ich mir bei Ebay-Frankreich den Göppinger-Kobold gegönnt. Mit nur einem Bild in der Auktion war dass bei dem Preis zwar ein echtes Glücksspiel, aber wer nicht wagt den nicht gewinnt. Heute aus Belgien angekommen. Die Farben wahren doch noch besser als auf dem Auktionbild zu sehen, also nichts falsch gemacht.

pict0044.jpg

Wie bei vielen Schildern mit Zuckerguss Schrift ist auch hier der Göppinger Schriftzug vom Frost rausgesprengt worden, links ist das Deckemail abgeblättert und dadurch die Farbe ausgeblichen, scheint eine Krankheit bei diesem Schild zu sein.  Aber die Substanz ist noch super.

pict0045.jpg

Schöne Grüße vom Bodensee

Andreas