Archiv des Autors: Budweiser

Bierflaschen – wer will mich???

No Gravatar

Hallo,

aus Platzmangel und einiger Umstellungen gebe ich große Teile meiner Bierflaschensammlung kostenlos bzw. auch gerne gegen eine kleine Spende ab.

Die Bierflaschen sind aus vielen Teilen Europas, fast alle sind voll und in sehr guten Zustand. Deutschland, Italien, England, Irland, Schottland, Schweiz, Österreich etc… werden so ca. 200 sein. Alter ca. 30 Jahre

HOFFE, dass jemand dafür Verwendung hat und sich seine Kellerbar, Gastwirtschaft, Lokal, Geschäft, Wohnzimmer 🙂 … was auch immer verschönern kann.

Abholung in Wien

Schönen Sonntag!

BUD

 

 

 

 

Bienen brauchen BERSON

No Gravatar

Hallo,

vor wenigen Tagen bei einem Freund Dachboden geräumt, da Dachstuhl erneuert wird.

Viel Unrat in der kleinen Berghütte im Süden von Österreich – UND irgend ein Verwandter dürfte einmal Imker oder zumindest als Hobby mit Bienen zu tun gehabt haben.

Auf alle Fälle unzählige alte, kaputte Bienentürchen am Dachboden UND auf einmal eines mit 2 x Berson Blechschildchen dran ?! Ca 15 x 7 cm

Tja, auch Bienen müssen hie und da gut zu Fuß sein 🙂

Werde das nette Fundstück so belassen

Firma Berson dürfte schon um 1900 bestanden haben; dazu gibt es Artikel bzgl. Werbemarken im Netz.

Weiß jemand Näheres zur Fa. BERSON?? DANKE

sg

BUD

DSCN1723[1]DSCN1722[1]

 

Das alte Wien

No Gravatar

Super schöne historische Bilder, Ansichtskarten und Co. UND immer wieder Reklame!!!

https://www.facebook.com/238341929694182/photos/pb.238341929694182.-2207520000.1417959941./292348407626867/?type=1&theater

Auf Facebook unter: https://www.facebook.com/pages/Nostalgia-Vienna/238341929694182?fref=ts

lg

BUD

 

Kölle! Kultur, Kirchen, Kölsch und Krämer

No Gravatar

Hallo Ihr Sammler und Stöberer!Letztes Wochenende besuchten ein Freund von mir und ich einen Arbeitskollegen und Freund in Kölle!WOW! Was für ein Wochenende sag ich euch!

Am Samstag Vormittag angekommen und gleich ins Mediacenter, rauf auf den Turm und bei Traumwetter einen wahnsinns Überblick über die Stadt!

koln_2013-001-dom1.JPGkoln_2013-020-schoko1.JPG

Dann über die Brücke mit den Millionen an Schlössern, welche frisch vermählte dort anbringen. An diesem Tag wars besonders interessant, da ein Künstler geschiedene Paare aufrief die Schlösserl abzunehmen und ihm für ein Metallkunstwerk zur Verfügung zu stellen – witzige Idee, oder?!

koln_2013-031-dom2.JPGkoln_2013-033-schloss1.JPGp1120229-schloss2.JPG

Am anderen Ufer Richtung Dom und Schokomuseum angekommen, war schon die erste Musikzug zu hören und los ging die Karnevalssause, Gaude, was auch immer…. 🙂

koln_2013-039-karneval1.JPG

Uns zog es zuerst zum Schokomuseum. Also alleine dafür sollte jeder Sammler nach Kölle fahren!

http://www.schokoladenmuseum.de/start.html

koln_2013-069-schoko2.JPGp1120266-schoko36.JPG

Zum Niederknien!

Von der Kakaobohne bis zum Endprodukt wird alles erklärt und anschaulich dargestellt; inkl. eigenem Glasgarten mit Kakaopflanzen!

koln_2013-070-schoko3.JPGkoln_2013-076-schoko4.JPG

Erwachsene und auch Kinder können eigens gestaltete Schokoladenkurse besuchen und natürlich wird gekostet was das Zeug hält.

p1120279-schoko38.JPG

Man kann auch seine eigene Schokolade kreieren lassen und zusehen wie diese gemacht wird. Nach ein paar Minuten ist diese fertig und zum Reinbeisen gut.

Man sieht auf 3 Stockwerken einfach alles, was mit Schoki zusammenhängt. Erklärungen, Pflanzen, Boote der einheimischen Kakaobauern in Sünamerika und Afrika, alte und neue Geräte, uralte Formen von Stollwerck und Co., Kakaogeschirr von Kaiser und König und, und, und UND dann – ja und dann ist man ohne Vorwarnung in der ersten von 2 alten Greislereien / Krämerläden.

koln_2013-078-schoko5.JPGkoln_2013-079-schoko6.JPGkoln_2013-080-schoko7.JPG

Der Wahnsinn! Dosen, Mohren und Figuren. Schilder und Automaten ohne Ende, Spardosen und Schockogrammophone, Schachteln und Vitrinen. Alleine in den beiden Krämerläden und dem Extraraum mit den Automaten könnte man Stunden verbringen.

koln_2013-081-schoko8.JPGkoln_2013-082-schoko9.JPGkoln_2013-083-schoko10.JPG

koln_2013-084-schoko11.JPGkoln_2013-088-schoko12.JPGkoln_2013-092-schoko14.JPG

Schilder und Reklame, welche man abgesehen von Seltenheit und Wert so rasch nicht wiedersehen und finden wird.

koln_2013-101-schoko16.JPGkoln_2013-094-schoko15.JPGkoln_2013-106-schoko19.JPG

koln_2013-107-schoko20.JPGkoln_2013-108-schoko21.JPGkoln_2013-112-schoko22.JPG

koln_2013-115-schoko23.JPGkoln_2013-117-schoko24.JPGkoln_2013-130-schoko34.JPG

Alle Marken sind hier vertreten, Stollwerck, Lindt, Reichhart, Berger und Co. – es gibt Eisbären und Bernhardiner usw… 🙂

koln_2013-118-schoko25.JPGkoln_2013-120-schoko27.JPGkoln_2013-121-schoko28.JPG

koln_2013-122-schoko29.JPGkoln_2013-123-schoko30.JPGkoln_2013-124-schoko31.JPG

koln_2013-126-schoko32.JPGkoln_2013-127-schoko33.JPG

Nach viel zu kurzer Zeit runter in den Store und für die family rasch etwas gekauft und gleich vis a vis ins älteste Senfmuseum der Welt.

http://www.senfmuehle-koeln.de/

Ebenfalls einen Besuch wert! Nett eingerichet u.a. mit alten Dingen, es gibt 9 Senfarten, Gewürzte und wärmenden Senfschnaps; nicht schlecht – ehrlich – wir haben gekostet!

koln_2013-047-senf1.JPG

p1120986-senf2.JPGp1120989-senf3.JPG p1120990-senf4.JPG

Nachher sind wir zum Reklamefips http://www.reklamefips.de/ ins Severinviertel um HALLO zu sagen; Bilder mussten natürlich auch sein.

p1120240-fips1.JPGp1120246-fips3.JPGp1120250-fips4.JPG

p1120251-fips5.JPG

p1120243-fips2.JPG

Dann ab zum Mittagessen ins Brauhaus Sion – sehr gut!

p1120967-brau1.JPGp1120977-brau2.JPG

p1120982-brau3.JPG p1120984-brau4.JPG

Am Nachmittag Stadtbummel durch das römische Köln inkl. Dom und Altstadt.

Es ging weiter Schlag auf Schlag!

Brauhaustour mit Guide! Was für eine super Idee. Man lernt was von der Stadtgeschichte, sieht was und geht von Brauhaus zu Brauhaus um das Kölsch zu kosten. Spitzeng`schicht! Früh, Sion und Co….

Totmüde, nach einem nach Hausespaziergang zum Hotel, ins Bett gefallen.

Am Sonntag dann relativ zeitig auf UND los gehts – ab zum und AUF den Dom! 533 Stufen rauf mit Wahnsinnsausblick – kein Wunder bei dem Prachtwetter, welches wir hatten und dann wieder 533 runter. Die Birme war röter als am Vortag vom Kölsch 🙂

Ab 11:00 dann noch bei einer Herrensitzung der Lyskircher Junge in Gürzenich gewesen. http://www.lyskircher-junge.de/ Medienbekanntheiten gaben neben Kapellen und Spaßvögeln ihr Bestes und es hat sich ausgezahlt!

p1131010-karneval3.JPGp1131014-karneval4.JPG

koln_2013-091-karneval2.JPGp1131017-karneval5.JPG

Alles in allem ein tolles Wochenende in Kölle bei Kultur, Kirchen, Kölsch und Krämer!

Alles Gute und erfolgreiche Jagd

Euer

BUD aus Wien

Gösser Bier Wien – auch für anders orientierte :-)

No Gravatar

… bin überzeugt, dass noch viele weitere interessante Werbe- / Reklamedinge in Großstädten wie Berlin, Dresden, Wien und, und, und in div. längst vergessenen Kellern etc… herumkugeln.

Ergo HOCH die Schilderjagd!

http://cgi.ebay.at/GOSSER-Bier-antikes-handgemaltes-Bild-UNIKAT-WIEN-1906-/110657536903?pt=Reklame_Werbung&hash=item19c3b40387sg

sg

BUD

Schultheiss Bier – Zustand 0 / 1+??

No Gravatar

Habe dieses Schild vor nunmehr 22 Jahren bei einem Händler in Wien gekauft. Händler gibt es leider nicht mehr.

Möchte von den Sammlern und Profis dieser tollen Webpage wissen, ob es sich dabei um ein eher seltenes oder rares oder öfters gesehen Schild handelt?

Alter?

Schätzpreis?

Schild ist aus meiner Sicht sehr gut erhalten, dick emailliert, 44,5 x 24,5 cm

Besten Dank and die Schilderjagd family 🙂

lg BUD aus Wien

dscn1380.JPGdscn1378.JPGdscn1377.JPGdscn1379.JPG

Altes Blech aus Wien

No Gravatar

Also, wie bereits kurz geschrieben, hatten meine Großeltern in Lebensmittelgeschäft in Wien.

Leider wurde es kurz nach dem WK II geschlossen, jedoch stöberte ich bereits als kleiner Bub – angespornt durch die Geschichten meiner Großmutter – im Keller und am Dachboden herum und fand noch Reste aus dem Geschäft.

Alte Milch und Mineralwasserflaschen, Kugelflaschen, eine alte Preistafel aus Pappe und die eine oder andere Dose.

So fing alles an. Mittlerweile habe ich eine kleine Sammlung an Gegenständen aus Conolialwarenhandlungen.

Nicht solche Schätze wie wir, aber ich erfreue mich an meinen Dingen ebenso, da ich ja auch auf Flohmärkten herumkraxle, Gartensiedlungen durchforste, mit Freunden und sammlern in Wien darüber rede etc…

Vor rd. 20 Jahren hatte ich das Glück, dass durch einen Hausabriss vis a vis von uns eine Gartenhütte im Hinterhof sichtbar wurde. Aus rd. 150 Metern erkannte ich, dass da auf dieser Gartenhütte etwas Buntes angebracht war. Fernglas her und da war es! Das alte Blech der Brauerei St.Georg / Mautner Markhof.

dscn1351.JPG

dscn1352.JPG

Die Brauerei wurde ca. 1880 gegründet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mautner_Markhof

http://www.biographien.ac.at/oebl_6/166.pdf

(rechter Absatz Mautner v. Markhof Georg Anton)

Ich nix wie hin auf die Baustelle, nach dem Polier gefragt, nachgefragt ob ich das Schild haben könnte – ja, kein Problem, DANKE gesagt und 100 Schilling = 14 DM = 7 Euro für 2 Kisten Bier dortgelassen 🙂

Seit dem Tag hängt es bei uns im Flur und ich erfreue mich immer wieder daran!

Leider hat es halt an der Gartenhütte auch als Zielscheibe gedient. Es hat 2 oder 3 kleine kreisrunde Löche wie von einem Luftdruckgewehr und war Wind und Wetter über mehrere Jahrzehnte ausgesetzt.

Egal, ich steh auf das Teil!

sg aus Wien

Euer BUD