Wunderschönes Gebrasa Wolle Emailschild

9868_11.JPG

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen Hier biete ich ein WUNDERSCHÖNES GEBRASA WOLLE Emailschild an!!Das Schild ist in einem absoluten TOP Zustand und hat noch einen hervorragenden
Glanz und absolut keine abplatzer im Motiv oder Restaurationen!Das Schild dürfte so
aus den 20er/30er Jahre sein !Es hat die Maße
120x77cm und es befindet sich auch nur sehr wenig Flugrost auf der Rückseite!Lediglich
am Rand sind Minimale abplatzer.
Das Schild kann auch gerne ca 20km Südlich von Kassel angeschaut werden.
Die weißen Flecken sind vom Blitz der Kamera!

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

15 Gedanken zu „Wunderschönes Gebrasa Wolle Emailschild

  1. Jungsammler79 Beitragsautor

    ja,es gab da nen paar probleme mit dem käufer und jetzt ist es halt noch in meinem besitz.ebay ist halt manchmal nicht so pralle,sehr schade!
    100!ne,ist ja für knapp 150 versteigert worden.lasse es dann lieber noch nen bisschen hängen

    Antworten
  2. hofnar

    moin jungsammler79

    schönes teil,schätze auch mal so frühe 50ger.
    is selten das diese grossen teile so
    gut erhalten sind.
    bin der meinung das du nicht unter
    200,- gehen solltest.
    mein tip : klapper mal mit nen‘ grossen foto
    ein paar woll-,kurzwaren- oder textilläden
    ab. Die können manchmal gute dekoartikel
    (neudeutsch: eyecatcher) gebrauchen!!
    ansonsten sei froh so ein gutes teil zu besitzen + hast alle zeit der welt das teil
    zu guten preis zu verkaufen.

    Schön gruss ut hamburch!
    hofnar

    Antworten
  3. Jungsammler79 Beitragsautor

    danke für den tipp aber ich komme aus ner sehr ländlichen gegend und da ist es auch nicht so einfach!da du ja aus hamburg kommst,hast du nicht was schönes von beck`s?zum kauf oder tausch?stehe total auf das norddeutsche und von der brauerei becks sieht man sehr sehr selten was altes!danke im voraus.
    gruß aus Nordhessen….

    Antworten
  4. hofnar

    hohoho! Becks und hamburger bier!!
    dascha wohl nen bremer pils!
    hh-bier schilder sind relativ rar weil
    die amys+tommies hier im 2ten einiges in
    klump gebombt haben.und wenn überhaupt welche
    auftauchen sinds nur grotten oder gute ,die
    scheiss teuer sind.kann ja mal den blick
    im @-mailearmen norden schweifen lassen.
    Hätte da höchsten im momang nen ca. 45 cm
    rundes „düwelsbrücker pils“ hh-blankenese @-mailschild flach , weiss,schwarz,gold mit nen
    grinnende teufel zustand 1- anfang neunziger .
    jahre.

    tschüssing
    hofnar

    Antworten
  5. Gebrasa Gebr. Rath GmbH

    Hallo Emaille-Schild Anbieter,

    wir hätten gerne gewusst, wie Sie an das E-Schild gekommen sind. Es stand aus den 50er
    Jahren und alle Bahnhöfe in D waren mit diesem Werbeschild ausgestattet. Nach Auslauf der Kampagne wurden alle Schilder -Eigentum der Fa. Gebr. Rath in Sassenberg – wieder eingezogen.
    Mit freundlichen Grüßen Gebrasa Gebr. Rath

    Antworten
  6. uwe

    Das kann mit Sicherheit nicht sein! Eventuell wurden die Schilder nach Ablauf der Aushängzeit wieder abmontiert und eventuell auch zu großen Teilen wieder an die Gebrasa zurückgegeben (was ungewöhnlich wäre), aber keinesfalls alle. Ich habe vor 10 Jahren in Nortorf / Schleswig-Holstein ein solches Schild von privat gekauft. Es stand im Garten und diente zur seitlichen Abdeckung eines Holzstapels. Eventuell hat es ein ehemaliger Bahnbediensteter mit nach Hause genommen. Ähnlich habe ich weitere Wollschilder in gleicher Größe erworben. Das Gebrasaschild habe ich dann recht bald weiterverkauft.

    Antworten
  7. uwe

    Hallo Marco,

    Anfang der 80er Jahre hat mal eine Firma versucht ihr Eigentumsrecht an einem Emailschild einzuklagen! Auf dem Schild stand sogar drauf: „Unveräußerliches Eigenthum der Firma…“. Ein Gericht hat das damals klar abgelehnt. Die Firma hatte ihr Eigentumsrecht schon lange aufgegeben. Von der Seite drohen keine Ansprüche mehr!

    Antworten
  8. almdudler23

    Mir ist da ne Geschichte bekannt über ein Schild von Opel oder Mercedes das den Prozess wegen Eigentumsrecht klar verloren hat.
    Das wär ein Tiefschlag!
    lg M.

    Antworten
  9. Mario

    Hallo! Wollte mich hier nicht anmelden wollte nur fragen ob jemand ein Veedol öl und Fettschild sucht und straßenschilder habe ich auch die ich los werden möchte! Wenn jemand bilder haben möchte dann bitte unter titaniumx@t-online.de melden! Die schilder habe ich nach 5 stunden lager suche nicht unter google gefunden ob die da sehr selten sind???

    Antworten
  10. Francois

    Die Cornelia scheint nur drauf aus zu sein, Besucher zu ihrer Knobel-Geldverlier-Seite zu locken. Gute Aufmachung und tolle Themen – weiter so. Was soll der Quatsch? SPAM!

    Antworten
  11. Gebrasa Emailschild

    Hallo Jungsammler,
    ist o.g. Wolleschild noch in Ihren Besitz?
    Wenn ja würde mich interessieren ob Sie es verkaufen und für welchen Preis.

    Mit freundlichen Grüßen

    Matthias Krause

    Antworten
  12. Guillermo Jungbauer

    Hallo Matthias,

    habe vor ca 30 Jahren am Bahngleis zwischen Aachen und Holland ebenfalls solch ein Gebrasa Schild gefunden. Es war stark verölt aber jetzt glánzt es wieder. Schick mir ne MAil, falls Du noch Interesse hast.

    G.Jungbauer

    Antworten
  13. WeWa

    Hallo E-Sammler,

    die meisten solcher großformatigen „Bahnhöfe-Schilder“, die oft auch mit DER (Deutsche Eisenbahn Reklame) gemarkt sind, hingen, -wie Kommentar 9 richtig ausführt-, nur eine bestimmte Zeit an Bahnhofsgebäuden,-zäunen und Schuppen. Die DER hat sie nach Ablauf der Werbekampagneien (die oft über mehrere Jahre dauerten) von Bahnpersonal abnehmen lassen und dezentral eingelagert. So gab es z.B. ein großes Lager in XY, wo alle Schilder aus Südniedersachsen, Ostwestfalen, Nordhessen und bis Ende des 2.WK auch aus dem westl. Sachsen-Anhalt und Thüringen „gehortet“ und gestapelt wurden. Es gesellten sich dort in solchen Lagerstätten viele GROSSFORMATIGE Schilder bekannter Produktnamen aus der Anfangszeit der Bahnhöfe-Werbung bis in die 1960er Jahre hinein (z.B. Kaiser’s Brust-Caramellen aus der Zeit um 1914 über KLIPPS-Kaffee, Bleyle-Bekleidung, Mauxion-Schokolade, Die guten WELT-HÖLZER, Persil, Spratt’s Futter, Ozonil, Salamander-Schuhe, Vivil u.v.a.) Eine Rückgabe an die „Eigentümer“ bzw. Auftraggeber wie GEBRASA ist mir nicht bekannt. Allerdings wurden wohl nicht alle Schilder eingelagert, manch ein Bahnbediensteter hat das gute Stück Blech wohl mit nach Hause genommen und anderen Zweckverwendungen zugeführt…daher findet man solche E-Schilder auch weit ab von jeglicher Bahn-Anbindungen. Um 1980 veranlasste die DB, dass bundesweit der „immense BLECH-SCHROTT“ aus den Lägern zu entfernen sei! Die Schilder wurden über-regionalen Schrottverwertungen zugeführt. Die DER-Reklametafeln aus XY kamen z.B. auf einen großen Schrottverwertungsplatz (mit Bahnanschluß! direkt am Rande des weiträumigen Bahngeländes in eine oberhessische Kreisstadt). Damit schloss sich der Kreis…!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.