Schilder in Flammen

Nicht nur auf Feuerversicherungsschildern finden wir oft Flammen dargestellt, sondern auch auf vielen anderen alten Reklameträgern wird mit dem „Feuer gespielt“. Besonders schön ist  das Emailschild der Flammers Seifen. Der Name soll nicht etwa sagen, dass die Hände beim Waschen brennen, sondern rührt von den Firmengründern Kraemer und Flammer her, später Flammer Seifenwerke. Jede Flamme ist per Hand ausgeführt.Plakat von Lucian Bernhard aus der Zeit 1915-1918, eine Art Seifenverordnung, die die desaströse Lage Deutschlands im 1 WK zeigt.spare_seife_aber_wie.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere ebay schilderjagd Angebote
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen
Verkaufsgalerie
DIE SCHILDERJAGD 2. Auflage Auf den Spuren historischer Firmen und Markenreklame mit EXTRA TEIL "FÄLSCHUNGEN"

Aber nicht nur Seifenfabriken griffen auf die Flamme als darstellendes Element zurück. Wie soll es anders sein, natürlich gibt es jede Menge Schilder zum Thema Brennstoffe, die sich mit Flammen einen großen Werbeeffekt erhofften. Besonders schön ist das Emailschild von Victoria Flammkohlen. Der Verkäufer hat auch noch 2 andere sehr seltene Kohlenschilder im Angebot.Besonders kurios ist aber dieser kleine Blechtürstreifen. Über die Bedeutung hatten wir bereits diskutiert. Hier wird nicht für Petroleum als Brennstoff geworben sondern als Heilmittel 🙂
100_0609.jpg

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.