Dreieckiges Schild MILCH

Hallo,

Ich habe letzten Sommer im Engadin ein dreieckig-blaues Schild mit der Schild MILCH respektive LATG (romanisch) gesehen. Kennt jemand dieses ?

Gruss, Laurent

Bild

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere ebay schilderjagd Angebote
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen
Verkaufsgalerie
DIE SCHILDERJAGD TEIL 2 Auf den Spuren historischer Firmen und Markenreklame

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

16 Gedanken zu „Dreieckiges Schild MILCH

  1. Karsten M

    Sensationsfund Danke fürs Zeigen. Dein erster Beitrag?? Herzlichen Glückwunsch zu diesem Schild einfach ein Traum aus Grafik und Wörtern.

    Antworten
    1. Börse DOTTIKON

      Karsten, du bist einer der Gründe, weshalb hier kaum noch Beiträge laufen.
      Vorschlag: Stell doch hier eines deiner Schilder vor!

      Antworten
  2. Ansgar

    Hi Laurent
    Diese Schilder kannst Du ab und zu noch in der Schweiz antreffen, meistens in kleinen Dörfern. Da es bei uns hier fast in jedem Dorf noch einen Tante Emma Laden , n`Käserei oder Molkerei hat . Hinweis auf frische Milch direkt ab Kuh 😉
    Frag mich nicht ab wann es die ersten davon gab, vielleicht ab den 60er. Früher wohl Emaille, später dann Blech oder einfach bedruckte Aluminiumtafeln.
    Ich hoffe ich konnte helfen….
    Gruss aus Zürich

    Antworten
  3. schildersammler

    Das ist wohl richtig, letztendlich aber geht es ja wohl doch nur um Leute mit viel Geld und Aufmerksamkeitsdrang gute Schilder zu zeigen und sich den Bauch pudern zu lassen. 10% um Informationen für Neusammler und die müssen gesucht werden. Ja jetzt kommt wieder für 50 € ist auch noch was zu holen. Ist aber nicht so und 50 € können viel Geld sein, wenn es nicht vorhanden ist. Viele Sammler haben nicht das nötige Kleingeld oder die Zeit immer neue Schilder zu kaufen und hunderte Beiträge zu schreiben.

    Antworten
  4. hofnar

    moin schildersammler,

    du bringst die sache auf den punkt.

    schildersammeln kostet einen arschvol geld ,mann muss sehr viel zeit investieren um an seine wunschschilder heranzukommen und diese (wenn man will) zu präsentieren.

    wie im JEDEM sammelgebiet gibt es foren in dem die sammler ihre jagdergebnisse/schätzchen zeigen.

    nenne wir es schaulaufen,posen oder gegenseitig bauch pudern/pinseln. = KONTAKT aufnehmen und halten = lebensnotwendig fürs sammeln.

    DAS IST FAKT ! das wird sich nicht ändern = uraltes program = jäger und sammler.

    wenn ich mir ein so teures hobby nicht leisten kann und nicht die zeit dafür habe muss ich eben die finger davon lassen.

    dann aber begebe ich mich NICHT auf dieses frustierte trollniveau und sondere irgendwelche destruktiven verschwörungstheorien,politisches sozial wischiwaschi in einem sammlerforum ab!

    das hat m.e. aber auch garnichts mit meinungsfreiheit zutun !

    aber zum glück gibt es ja auch foren, die auf solche angeblichen „sammler“/“kommentatoren“ verzichten
    können.

    trolle kommen und gehen , die sammler bleiben.

    schön gruss
    hofnar

    Antworten
    1. schildersammler

      Was ist am Bauch pinseln und posen notwendig ? Vielleicht bei fortgeschrittener Vereinsamung oder ADHS. Kontakte gab es auch früher über Auktionen, Börsen und Zeitungen und der guten alten Erfindung Telefon. Längst nicht so lästig wie das Internet, wo jeder „Profi“ sein Senf abgeben kann. Nach so vielen Jahren muss es auch langsam langweilig werden immer das selbe zu schreiben.

      Versuche einfach mal etwas bei ebay Kleinanzeigen zu verkaufen als Sammler. 1 von 20 Anfragen ist zu gebrauchen.

      Die Börsen werden untergehen und alles landet bei USA Trump facebook. Wie kann man als Gesellschaft nur so blöd sein… und da geht es bestimmt ganz unpolitisch zu ohne Trolls, das sind vielleicht die gleichen Trolle deine Freunde zum Anschleimen und Kontakte austauchen nur mit Klarnamen…. träumt weiter. Offenbar haben viele nichts anderes als das Internet um sich dort sehr wichtig zu nehmen.

      Antworten
      1. microsammler

        Schildersammler und Co……witzig……das jemand der offenbar mit dem Internet und neuen Formen der Kommunikation nicht klarkommt, hier offenbar, wo er doch eigentlich gar nicht klar kommt damit weil dieses Medium so furchtbar ist, über sich selber schreibt…..

        Antworten
        1. hofnar

          ….und wie immer unbewiesene verschwöhrungstheorien und die ansage das die sammlerszene untergeht. den scheiss habe ich schon vor über dreissig jahren gehört .

          eine nicht endende trolllitanei so nützlich wie ein pickel am arsch!

          Antworten
  5. Börse Dottikon-WOHLEN

    Schildersammler … bei diesem Milchschild kann es wahrlich nur der „Aufmersamkeitsdrang“ sein.
    Im Ernst, ich finde es ausgesprochen schön, dass hier solche Beiträge gezeigt werden, bei denen es in erster Linie NICHT ums Geld geht … !

    Antworten
  6. schilderheinz

    Ja wirklich tolles Schild mit dem Becher freue mich auch über das Schild geht wenigstens nicht um Geld … die meisten Schilder die hier gezeigt werden landen ja sowieso bei ebay siehe Vogelsang Tabak erst sind se toll dann landen se bei ebay. Schon Komisch.

    Antworten
  7. lu_d

    Erst habt ihr Euch jahrelang aufgeregt als es zu viele Beiträge waren und keiner mehr ganz oben stand und Aufmerksamkeit durch Kommentare bekam und gegenseitig fertig gemacht ich sage nur 2. Schweizer Börse und die vielen Schilder Mimosen und Neider dieser Seite, die hier Gast Auftritte hatten. Jetzt mit einem mal große Trauer, es sind es zu wenige Beiträge und Kommentare und keine Infos für Neusammler mehr zu lesen. Ihr habt alle Eure eigenen Seiten massig bei fb als schilderjagdabklatsche. Also hört auf zu jammern und rum zu meckern.

    Antworten
    1. ABC

      Bei facebook fressen sich gerade aggressive Viren und Trojaner durch und zerstören sogar Festplatten, zur Zeit über pn,Profil löschen neu anmelden… oder auch nicht….ja und alles wird zum Rohrkrepierer, bei fb auch nur immer das Selbe, kann ich kaufen , Preis oder Schleimerei, dafür Werbung an jedem Ende. Die verkaufen die Daten der Nutzer und machen Milliarden.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.