Auf dem Heimweg

Heute, nach auf dem Heimweg von der Verwandschaft.

Mitten im kleinen Ort ein Schild, HOFFlOHMARKT, nix wie auf die Bremse und Rückwärtsgang.

Dem Gesichtsausdruck meiner Holden ( ned scho widda Floh) , ich sag nur kurz gucken.

Leider nur Müll.

Aber hallo, was ist mit dem Schild an der Wand? Net gefagt,Fairer Preis, konnte mir das Grinsen grad noch so verkneifen.

Dank Bucktool war´n die 4 Schrauben auch gleich raus.

Eingeladen und schnell nach Hause, bischen Spüli, nachtrocknen.

Und da isses:

 

lanz1.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

bis auf eine kleine ausgesserte Stelle, leider in weiß, schöner Zustand

7 Gedanken zu „Auf dem Heimweg

  1. mijomueller

    john deere als nachfolger von lanz ist sehr interessant. hatte mal ein braunbeiges lanz werkstattschild aus breslau. das habe ich john deere in mannheim angeboten. der sohn des breslauer mechanikers arbeitete noch in mannheim und stand kurz vor seinem megajubiläum das schild kam genau im richitgen augenblick und ich konnte damals einen absoluten horrorpreis realisieren. glück muss der mensch haben, so wie du auf diesem hofflohmarkt, glückwunsch zu dem grossen stück, michl

    Antworten
  2. reviersteiger

    und genau das ist doch die Würze des Sammelns – spontan auf die Bremse drücken und dann auch noch fündig werden – ein herrliches Gefühl – da braucht man kein Aufputschzeug mehr – Glückshormonausschüttung im Quadrat 😉

    Antworten
  3. mätu

    boa weidmanns heil beim kurzen boxenstop einen so tollen hirsch erlegen…gratuliere, nie gesehen toll…. 🙂
    gruess mätu

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.