Wie mache ich es mir richtig ?

Bevor man sich das Emailschild der ozonil Frau mit dem rekonstruierten Gesicht nach alten Vorlagen anschaut, sollte man einen Blick auf die originale Vorlage werfen. Hier Klicken

Durch feine Pinselstriche und die Auswahl an hochwertigen Farben ist ein Gesicht neu entstanden 😉 Glückwunsch

meist beobachtet

Eilmeldung „Wie mache ich es mir richtig“ von hofnar 20.48 dankend erhalten

25 Gedanken zu „Wie mache ich es mir richtig ?

  1. marco

    kann sich jeder eine scheibe kreatino abschneiden ich habe nichts dagegen wenn sich sammler die schilder selber rest na und besser so alls gar nicht oder total neu

    Antworten
  2. schilderdani

    Es gibt „Restaurierungen“ und Restaurierungen..
    Das was hier gemacht wurde ist keines von beidem sondern ein schlechter Witz!
    Wenn dem Verkäufer das gefällt,soll er es sich hinhängen und dran erfreuen (sic!!)…wird aber wohl nicht der Fall sein,sonst würde er es ja nicht zum Verkauf anbieten…
    Ich würde mich schämen,so etwas öffentlich anzubieten…aber er ist offensichtlich stolz auf sein „Meisterwerk“ 🙁

    Antworten
  3. Christoph

    Ich hab ihm die Frage gestellt, was für ein Schild er denn als Volage hatte, ich tippe auf Persil Tantchen?
    Noch keien Antwort…

    Antworten
  4. schilderdani

    Interessant finde ich auch den farblich fast perfekt getroffenen „Wadenschoner“ am Bein der Dame…passend zur Fußball-WM 😉

    Antworten
  5. schilderdani

    Falls die Übermalungen von seinen Kindern im Kindergarten gemacht wurden attestiere ich denen allerdings ein gewisses künstlerisches Potenzial 😉

    Antworten
  6. Nela

    Da hat Vati wohl am Freitagabend einen Zeichenkurs besucht und wollte sich auch mal als grosser Künstler fühlen. 🙂
    Oder ist das aus Schröter’s Anfangszeit??? Das Teil würde ich mir nicht mal unter’s Bett legen!!! *brrrrrrrrrrrrrrrrrrrr*

    Antworten
  7. almdudler23

    ..durch feine Pinselstriche und hochwertige Farben..selten so gelacht ..aber die Kunst ist ja bekanntlich eine Tochter der Freiheit;-)

    Antworten
  8. Olaf

    So schräg das es schon wieder gut kommt.
    Durch dieses Schild hatte ich eine Idee für ein Rätsel. Kommt später.

    Antworten
  9. Heiner

    wenn man mal den blick der restaurierten auf das weißzeug vergleicht mit dem der originalen wäscherin, da kann man schon eher ne begeisterung ob des ergebnisses erkennen……ich stell mir gerade des restaurators freude über sein werk vor, als er es hochhielt gegen das licht………
    glücklicherweise hat er die rückseite vergessen, andersrum kann man`s ja auch hinhängen! wie früher die laken, wenn die durch waren wurden se umgedreht……

    Antworten
  10. Jens Beitragsautor

    eines ist Fakt das Schild wird durch die Aufmerksamkeit auf jeden Fall gewinnen und nicht unbeboten sein … ich schlage dich Ozofrau zum neuen Kultobjekt 😉

    Antworten
  11. schilderdani

    AMEN!
    @jens: Wenn das so einfach ist,ein Schild zum Kultobjekt werden zu lassen…ich habe da noch einige richtige Grotten im Keller…vielleicht sollte ich mir mal Farbe besorgen und mich als „Schildermaler“ versuchen 😉

    Antworten
  12. maurer

    … immerhin gehen Gebote ein vielleicht schlage ich zu, um damit auf der nächsten Börse zu prahlen 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.