Schilderverpackung—ein leidiges Thema!

ulema-006.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen ulema-008.jpgDas wird,glaube ich,schon jeder mal erlebt haben…Schild ersteigert,von Wissenden und auch Unwissenden(selbst mit dem Hinweis…bitte bruchsicher verpacken!)und dann kommt es an…und …Trommelwirbel-genau beim Transport eine Ecke verbogen oder Schlimmeres.

Wer über veithwerke oder hv! mal ein Schild gekauft hat,wird mir zustimmen,das es bestens verpackt war,meistens mit guter Umrandung .Zauberwort hier:Car Glass oder überhaupt Autoscheiben-Verkäufer.Die meisten Frontscheiben haben diese Verpackung-ideal für ein Emailschild,man kann es perfekt zuschneiden und verpacken-und es kommt sicher an.

…siehe Fotos!…ich denke die meisten Scheibenfredis sind froh das sie das nicht entsorgen müssen… 

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

10 Gedanken zu „Schilderverpackung—ein leidiges Thema!

  1. jora

    Hallo,stell doch mal ein Foto ein von dem verpackungsmaterial der Scheibenfredis,des würde mich interessieren..Gruss Jochen

    Antworten
  2. Olaf

    Habe ich schon 2x erlebt – ärgerlich.
    Stimmt Deine Schilder sind immer super verpackt, nie Probleme gehabt 🙂 .

    Antworten
  3. veithwerke Beitragsautor

    Polsterfolie allein genügt meistens nicht.Habe heut ein GARBATY bekommen,eine Lage Noppefolie,das Schild hatte Luft in der Pappe…und richtig,die einzigste Ecke die noch heil war!…verbogen.Oder letzte Woche…die weiße Persilfrau,Riesenkarton voller Polsterkugeln,das Schild konnte im Karton wandern..und richtig,Ecke verbogen!

    Antworten
  4. Christoph

    Wie recht Du hast… Machmal weiss ich aber ECHT nicht, wen ich nun zuerst erwürgen soll: den Künstler, der solange mit Kontast und Helligkeit spielt, bis man die Kratzer (bei dunkeln Schildern auch Abplatzer) nicht mehr sieht, das ist Betrug, oder den Volltrottel, der nicht verpacken kann…
    Bsp. Kontrast-Spieler, das Schild ist in Zustand 2-3, und er motzt noch über meine Bewertung!!
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?VISuperSize&item=220739548712
    Beispiel Volltrottel…
    http://www.schilderjagd.de/?p=12790

    Antworten
  5. reviersteiger

    den Verkaüfern zu schreiben „Bitte um Gute Verpackung“ reicht meist nicht. Man muß ihnen freundlich erklären, dass sie zwischen den Ecken und Kanten und dem Karton ein paar cm Zwischenraum lassen müssen, der am besten mit festem Schaumstoff oder Pappe oder oder oder ausgefüllt ist. Viele meinen, dass einmal luftpolsterfolie drumwickeln genug ist, aber das hilft gar nix, wenn der Bote das Schild mal fallen läßt – dann ist die Ecke krumm und die Emaille weg

    Antworten
  6. Jens

    Das sieht ja gut aus, aber macht kaum einer, ich nehme immer Luftpolsterfolie oder alte Tischdecken , Lumpen, Jacken, Betttücher und viel Pappe , so kann man das gleich günstig entsorgen. Selber hatte ich meistens Glück. Toi Toi Toi

    Antworten
  7. maurer

    Viele Laien denken, warum sollte das Schild denn gut verpackt werden, häufig sind ja Abplatzer schon vorher vorhanden. Leider das selbe Denken wie „wenn die alt sind müssen die Schilder auch beschädigt sein und deshalb noch wertvoller sein“

    Antworten
  8. Börse Dottikon

    Ein Thema ohne Ende!
    Ich erhielt einmal einen Aschenbecher, er passte gerade noch knapp in die Schachtel. Es waren dann mehrere Teile (!). Der Verkäufer reagierte nicht mehr auf Mails, um ihn polizeilich zu verfolgen war der Betrag zu klein und Ebay? Die tun gar nichts, der bekannte Spruch: „Wir sind nur Vermittler“.

    Antworten
  9. Christoph

    Naja jemanden polizeilich verfolgen wegen schlechter Verpackung ginge vielleicht in Libyen, in Rechtsstaaten kann man sowas zivilrechtlich verfolgen…
    🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.