Noch eine Chlorodontfrau,

jedoch leider unprofessionell ausgebessert, aber immerhin original und auch der Preis schnellt in die Höhe, ich glaube hier kann man günstig, „Chlorodont Frau- Besitzer“ werden. Oder?



6 Gedanken zu „Noch eine Chlorodontfrau,

  1. chris2710

    Klasse , erst tauchen Jahrelang keine Damen auf und dann gleich zwei.
    Egal ob sie nicht gut ausgebessert ist, an so etwas muss man als Sammler erst einmal kommen !
    Solange die Basis stimmt,worauf ein Restaurateur aufbauen kann , hier scheint es der fall zu sein ,ist es doch in Ordnung.
    Ich denke ich bleibe mal dran !!

    Sammlerguss !!

    Antworten
  2. chris2710

    Nochwas , ich meine das es sich hier um den ersten Entwurf von Henri Dumont handelt.
    Bei genauem hinsehen ist der Pelz-Schal der Dame gräulich – weiss . Bei der Dame aus Polen bräunlich- weiss !
    Zudem ist diese hier nicht signiert. Ich glaube zu wissen, dass der Künstler erst auf eine Signatur bestand als das Schild so um 1914-16 zum Werbeklassiker wurde und die damals von Chlorodont verwendete „Negerfrau“ ( nur auf Kartonagen )ablöste .
    Das hier ist eine der ersten !!
    Jens, was meinst du ??

    Antworten
  3. Jens Beitragsautor

    hallo chris,

    ja so sehe ich es auch , das ist wohl die ältere version, aber ich kenne keins mit einer signatur??oder stehe auf dem schlauch?

    Antworten
  4. Jens Beitragsautor

    stimmt, hast recht, habe bis jetzt auch nur die alten teile in der hand gehalten, leider nur im verotteten zustand,

    gruss jens

    Antworten
  5. Daniel

    Aber dieses Schild ist schon zeimlich schlecht, man schaue sich nur mal die Rückseite an.
    Ich weiß ja nicht, wie einfach es ist, die alte Farbe und Spachtel vom Vorbesitzer wieder wegzubekommen…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.