Emil Cardinaux Villars Raben um 1905

Eines der begehrtesten Schokoladenschilder zeigt uns derzeit was wir als Sammler bereit sind für eine emaillierte Metallplatte auszugeben. Die perfekte Umsetzung des Meisters aus Frankreich, eine alte Fabel aufzugreifen und den Konsumenten der Villars Schokoladen zu zeigen, wie begehrt diese Schokoladen wirklich sind, findet man auf keinem zweiten Emailschild. Der Fuchs versucht anscheinend den Raben zum Singen zu überreden. Das verschmitzte und ironische Gesamtbild zeigt bei diesem Entwurf die typische Gestaltung auf französichen Emailschildern. Ein farblich einwandfreier Entwurf. Allerdings ist der Verkäufer mit einer 0 Bewertung, deshalb sollte man das Schild persönlich abholen.

Achtung!!! Falls die Fenster, die direkt zur Auktion führen nicht angezeigt werden liegt es am Internetexplorer. Mit dem Mozilla funktioniert die Darstellung. Bitte uploaden.

5 Gedanken zu „Emil Cardinaux Villars Raben um 1905

  1. Wolfgang

    Zum Thema Villar, inzwischen ist aus erster Quelle bekannt, dass das angebotene Schild ein Gemälde ist. Es war ein Schild im üblichen Standartformat 40 x 60 cm, das (nicht zu Verkaufszwecken) zum Villar hinrestauriert wurde. Dieses Schild sollte eigentlich nie in den Verkauf gelangen, leider ist dies jetzt doch passiert. Also, Finger weg, Betrüger am Werk! Diese Info bitte weitergeben !

    Antworten
  2. michael

    wer kann denn so gut fälschen?
    ich würde sagen ein gelernter emaillierer mit brennofen, verschiedenste motive lassen sich mit geeigneten folien und drucktechniken sehr gut nachmachen und vervielfältigen(pixxelauflösung ist da sehr verräterisch)speziell bei älteren schildern dürfen punkte NIE nebeneinander sein. diese info bezieht sich nicht auf die oben genannte tafel!!!

    Antworten
  3. Pingback: SCHILDERJAGD » Blog Archiv » Mißgeschichten 2011 oder die (Vor)-Warnung vor der Gier oder dem Rausch

  4. reklamemuseum

    auch ein hellblaues nestle-kind hab ich mal gehabt…“durft“ ich aber wieder zurückgeben.
    war echt toll gemacht! hab den künstler sehr viel später (zufall!!) auch gelobt 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.