Archiv der Kategorie: die Jagd heute

1. Lagebericht zur Fakeshow im russischen November

Meine verehrten Damen und Herren,

am 20. September Punkt 5.00 MEZ, während hier in  Westeuropa die Sofas immer tiefer durch gesessen werden, verließ  der/die „Agent/Innen“, Späher und Spion eine Russland deutsche Oldtimer- und Teilehändlerin nebst Begleitung mit tiefsten Beziehungen in den Osten und perfekten slawischen Sprachkenntnissen und aussehen Deutschland, um neben ihrer Oltimerjagd im russisch/polnischen Grenzgebiet die Verteiler und die Fälscherwerkstätten für Schilder auf den Hinterhöfen in einer Nacht- und Nebelaktionen aufzuspüren und durch eine im Namen der Kunstfreiheit in aller Welt veröffentlichten Propaganda Fakeshow zu vernichten. Dieses stellt sich jedoch derzeit als schwieriges Unterfangen dar. Viele Menschen aus der Bevölkerung sind sehr misstrauisch, selbst gegenüber den Ossi Russland Deutschen geworden.

Doch immerhin irgendwann erreichte der Spähtrupp einen bekannten wöchentlichen Dorfflohmarkt für Lebensmittel und anderen Zeug, die Leute verkaufen dort einfach das was sie über und extra mehr angebaut haben an ihre Nachbarn aus Öko Selbstanbau.

Die Stände säumen sich an den Dorf-Hauptstraßen aus durchmatschten schlammigen Fahrrinnen morgens unter gelben Straßenlicht. Unter ihnen auch Stände nur mit alten Werkzeugen, Zahnrädern und verrosteten Bodenfunden des WK 2 sogar 1 WK. Was davon jedoch echt und unecht ist bleibt nur den Profis vorbehalten zu erkennen.

Am frühen Morgen des 23. September 6.00 Ortszeit, konnte eine Erfolgsnachricht an die Kommandozentrale übermittelt werden. Die Rückseite eines in Deutschland verbotenen gefakten schwarzen „Emailschild“, unverkennbar die im Sinne des Wortes „einfallsreiche“ gefakte Affenmalerei der 30er Jahre, wurde gesichtet.

Nur durch geschicktes auftreten der Späherin, konnte ein Foto unter dem freien Himmel geschossen werden, da jegliche andere Fotos unmöglich (Misstrauen) waren und verboten sind.

Mit Gruß im Kampf, das Hauptquartier und die Zentrale

Fortsetzung folgt…

#Schilderjagd Fälschungen Fakebuch Jetzt schon hier kaufen

#Echtheitsanfragen, Expertisen, Gutachten

#Tagesschilder & Angebote mit Echtheitbestätigung

Bild

Jetzt kostenlos verkaufen. Emailleschilder, Blechschilder, historische Reklame, Frischfunde

Ihre Sammlung komplett oder einzelne Schilder sicher und schnell einem weltweiten Publikum kostenlos mittels Foto Anzeige anbieten und verkaufen ohne das Objekt direkt einzusenden. weitere Info: info@schilderjagd.de

Die Angebote werden wie gehabt auf der Startseite gesondert beworben und weltweit bei google indiziert und automatisch bei fb/twitter tausenden Interessenten präsentiert. Die Angebote stehen einen Zeitraum auf der Startseite, bis weitere Artikel nachrücken. Über tausende verkaufte Objekte seit 2014.

Globus-Rolmops

Rheila Perle

sehr geehrte damen und herren .

möchte ihnen ein sehr seltenes stück reklame der bonner fa.rheila anbieten.

rheila glasschild um 1925 , im rahmen , 47 cm x 35 cm ,

malerei sehr gut erhalten , originaler rahmen aus der zeit , mit leichten gebrauchsspuren . rückseite pappe erneuert . hersteller signatur unten rechts , glasplakatefabrik offenburg . sehr selten zu finden , weil

glasschilder sehr selten “ überlebt “ haben .  preis in kommentare bitte.