Schilderrestauration mit dem Tintenstrahldrucker

teutsch.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

Eigentlich restauriere ich ja gerne Schilder, herkömmlich mit Farbe und Pinsel, doch bei den feinen Lithographien geht einem das schon einmal nach einer gewissen Zeit auf den Keks, so Punkt für Punkt.

Als Grafiker mach ich mir schon länger gedanken wie man das über einen Druck per Computer lösen könnte. Es gibt zwar einen Flachbettdruck. mit dem man direkt auf das Schild drucken könnte, aber leider habe ich gerade keine 25.000.– zur Hand und Decalfolie finde ich zum Restaurieren eigentlich auch doof.

Heute kam mir dann die Zündende Idee, über einen Zwischenträger und mit Klebefolie kann man die Farbe auch direkt auf das Schild aufbringen, meinen ersten Versuch habe ich mit dem Gesicht des Teutsch-Bierkutschers gestartet, den ich Gestern gekauft habe und siehe da, nach 30 Minuten Tüfteln hatte der Kutscher wieder eine Gesicht, ist zwar noch nicht ganz Perfekt, aber für den ersten Versuch ganz passabel.

dscn0397.JPG

Den Schmalzlerfranzl wollte ich eigentlich ursprünglich nicht Restaurieren, aber all die Schäden bei so einem schönen Schild haben mich dann doch so gestört, dass ich mich ihm doch angenommen habe. Vor der Restauration s. h. http://www.schilderjagd.de/?p=23833

Gruss vom Bodensee

Andreas

7 Gedanken zu „Schilderrestauration mit dem Tintenstrahldrucker

  1. mätu

    cool gratuliere…ich hoffe du kannst deine technik verfeinern und perfektionieren…. evtl mit folie die dann im bachofen eingebrannt wird oder so 🙂
    dem franzel gefällst so auch besser….

    mätu

    Antworten
  2. Börse Dottikon

    Kompliment, das ist echt interessant! Insbesondere die Restauration des TEUTSCH-Mannes. Lithografierte Gesichter verändern sich nämlich bei handgemachten Übermalungen meistens in regelrechte Fratzen.
    Ich hätte da vielleicht auch einen Patienten für so eine Druckrestauration … das Bodenseegebiet ist nicht zu weit weg und immer eine Reise wert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.