Schello lässt grüßen

Nochmal ich ..Wie schätzt ihr das Schello ein? Hatte leider gedacht ich kriege es sauber,aber Pustekuchen.

Denke nix besonderes,aber auch keine totale Massenware..,habs bei 123 sehr günstig erbeutet mit dem belgischen zusammen..

Die ganzen braunen Flecken sind wohl in die Emailleschicht eingezogen..oder hat wer nen Bombentipp?

Das andere ist wohl aus Belgien,leider oben der Rand nicht mehr sooo schön…Ach ja was ist Borax? da bin ich wohl zu jung zu?

Wie immer danke für Infos

img_0004.JPG

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Automaten
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen img_0005.JPG

Dieser Beitrag wurde am von unter die Jagd heute veröffentlicht.

Über jora

Ich bin gut 30 Jahre alt,sammle seit ca. 4 Jahren, hauptsächlich Blechschilder,Emaille und schöne Automaten, habe anfangs alles gesammelt,jetzt langsam spezialisiere ich mich auf reine Emailleschilder+alte Blechschilder,sammle nach Optik,keine bestimmten Marken oder ähnliches,bevorzugt Zuckerguss,Jugendstil-Ornamente auf Schildern,Thema Fisch und Angeln. Besonderes Interesse gilt Schilder von Weck oder den anderen Einmachfirmen wie Linn,Kieffer usw,aber auch das Thema Maggi,Schokolade und Küche ist von Interesse.Garbaty und das Thema Bananen faszinieren mich auch... Regionales aus Niedersachsen/Hannover/Braunschweig--> Wolters / Gilde / Gala / Feldschlösschen / Härke / Herrenhäuser usw. ist auch immer von Interesse.

3 Gedanken zu „Schello lässt grüßen

  1. Gerhard Brendel

    Hallo jora
    Das Espérance-Schild kommt nicht aus Belgien sondern aus Frankreich, genauer gesagt aus dem Elsass (Straßburg). Zwischen 1939-45 wurde der Name eingedeutscht. Die Brauerei hieß dann „Hoffnung Bier“
    Schöne Grüße Gerhard

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.