Tot – al kurioser Fund aus Apotheke

Diese Figur wurde in einer Stuttgarter Apotheke gefunden. Was wollte diese Figur dem Konsumenten sagen als sie im Schaufenster stand…. Tritt herein bevor es zu spät ist ?? Oder zuviel Arzenei ist auch nicht gut 🙂 Ein Rätsel…..

http://cgi.ebay.de/GEVATTER-TOD-Sensenmann-Schnitter-Antike-Apothekenfigur-/280689267922?pt=Reklame_Werbung&hash=item415a6254d2

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

4 Gedanken zu „Tot – al kurioser Fund aus Apotheke

  1. schilderdani

    Eine Reklamefigur ohne Reklame???
    In meinen Augen ein gutes Beispiel dafür,wie man mit wertlosem Plunder Kohle machen kann,indem man eine passende Story dazu auf Lager hat….
    Auf jedem Flohmarkt würde das Teil vergammeln oder es würde sich bestenfalls ein Gothic-Fan dafür erwärmen.

    Antworten
  2. Wolfgang

    Das ist zwar eine schöne Geschichte, nach meiner Ansicht an den Haaren beigezogen….
    Da versucht man mit einer Story den Preis positiv zu beeinflussen, wie so oft bei Sachen die aus der „Ecke“ im Angebot sind.
    Vielleicht war es eine Werbung für Wolf Gartengeräte. Die Werbebotschaft könnte dann heissen: Die Wolf Sense, seit Jahrhunderten im Einsatz und schneidet noch wie am ersten Tag….

    Antworten
  3. reklamemuseum.ch

    Vielleicht sollte das den Dünnpfiff-geplagten Touristen schon vor der Apotheke warnen:
    Iss in Deutschland weder (Gammel-) Fleisch noch (Ekel-) Gurken, die heben es mit der Hygiene nicht wirklich im Griff.
    Aber Hauptsage billig…
    😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.