Sind Schilder wirklich teuer?

Tipp von Falk sehenswert 🙂

http://www.ebay.de/itm/290633232179?ru=http%3A%2

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Automaten
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

7 Gedanken zu „Sind Schilder wirklich teuer?

  1. gerd

    Kann mich noch gut an den Hype erinnern, da wurde alles gekauft, zu nicht nachvollziehbaren Preisen. Hatte auch einige Figuren, die ich gut verkaufen konnte. Als es dann anfing mit den gefakten Ersatzteilen brach der Markt zusammen….

    Antworten
  2. markusb3

    Die auf dem zweiten Bild rechts oben abgebildeten drei Eisenbahnteile – also die Lok, den gelben Tankwagen und dir rote Lore – die hatte ich damals Jugendlicher original bei mir zu Hause im Kinderzimmer stehen.
    „Hatte“, wohlgemerkt… 🙁
    Was jemand für sowas heute wohl anlegen würde?? Ich glaub es ist besser, wenn ichs ned weiß…
    Außerdem hatte ich von ein paar Jahren früher noch das Schach/Mühlespiel und einen rabenschwarzen Doppeldecker aus den Ü-Eiern – das müßten so ziemlich die ersten Teile gewesen sein, die man damals überhaupt in den Dingern finden konnte… 🙂

    Antworten
  3. Börse Dottikon

    Bei uns in der Schweiz gibt es auch Sammler für die silbernen Kaffeerahm-Deckeli und für die ersten Ausgaben werden stattliche Beträge hingelegt. Lustigerweise ist das in Deutschland nicht möglich, weil sich die Silberfolien nicht schön vom Tiefziehteil trennen lassen.
    Und die Telefonkarten liefen einmal ebenfalls preislich völlig aus dem Ruder, für die ersten Exemplare wurden dannzumal 50 000 DM hingelegt (heute ist das Thema erledigt).
    Und die ersten Swatch-Uhren waren hier auch plötzlich boomend. Aber der Hersteller übertrieb es dann völlig mit vierteljährlichen, immer neuen Gestaltungsreihen.
    Für mich gelten zwei Punkte:
    1) Man sollte das eigene Sammelgebiet nicht überbewerten. Wenn wir für eine alte Email-Ruine mehrere Hunderter hinlegen nur weil sie selten ist, können das die meisten Leute auch nicht nachvollziehen, für die sind wir auch Spinner oder bekloppt.
    2) Man sollte nie Sammlungen aufbauen dessen Produktions-Zeit noch nicht abgeschlossen ist. Die entsprechenden Hersteller riechen den Braten und überschwemmen den Markt mit immer mehr Nachschub. – Briefmarken gehören diesbezüglich, neben den oben erwähnten, ins gleiche Thema.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.