Fang des Tages am Bodensee, Schmalzlerfranzl

Heute hat am Bodensee die alljährliche Münzmesse stattgefunden. Da ich vor meiner Zeit als Schilderjäger schon als 10jähriger angefangen habe Münzen zu sammeln, immer noch ein Pflichttermin. Münzen Interessieren mich aber nur noch am Rande, in der Regel findet man aber auf der Messe auch ein oder zwei Schilder, dass ist oft mehr als auf den furchtbaren Flohmärkten die es noch im Süden bei uns gibt.

 Von weitem konnte man schon ein buntes Schild auf einem der Tische liegen sehen, den Schmalzlerfranzl. Der Preis war mit 280 € echt unanständig, da hab ich schon kräftig Schlucken müssen. Ich hab dem Händler dann ein Gegenangebot gemacht und zugeschlagen. Meiner Meinung nach immer noch teuer genug, aber das Schild ist nicht gerade hässlich und auch ein bischen selten.

pict1060111.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

In den langen Winternächten hat man ja auch genug Zeit um seinen Hobbys zu frönen, bei mir gehört zur Schilderjagt das Restaurien genauso dazu wie das Sammeln an sich und so habe ich mir mal wieder ein Schild aus meinem Fundus zur Restauration vorgenommen. Ein schickes Bierschild aus dem Osten, 6 Farben schabloniert, dass hat richtig in Arbeit ausgeartet. Bohrisch vorher und nachher.

bohrisch-kopie.jpg      pict10601.jpg

Schönen Gruss vom Bodensee

Andreas

12 Gedanken zu „Fang des Tages am Bodensee, Schmalzlerfranzl

  1. michl

    ich muss mir mal deine schilder aus der nähe ansehen…. gute arbeit, kompliment.
    wann hast du mal zeit für ein käffchen?

    Antworten
  2. Börse Dottikon

    Mit dem BOHRISCH steht hier ein Beispiel, bei dem sich eine Restauration echt gelohnt hat. Einerseits hätte man es unrestauriert der Alteisensammlung mitgeben können (nach strengem Qualitätsstandard) und andererseits wurde es auch nicht zu Tode restauriert.
    Kompliment, gut gemacht!

    Der Mann, – ist das ein Bier-Brauer, Bier-Chauffeur oder … ?

    Antworten
  3. hofnar

    moin!

    dassn ganz normaler bierkutscher,der bis in die 70ger noch auf hh strassen zu sehen war.

    die letzten mit ner kutsche war glaub ich holsten.

    zitat von dottikon zum bohrisch:

    „Einerseits hätte man es unrestauriert der Alteisensammlung mitgeben können (nach strengem Qualitätsstandard)“

    zitat ende

    da läufts mir kalt den rücken runter.

    ich würd den schmalzer so lassen und ihm seine würde/geschichte lassen.

    schön gruss vonner grotten ranch!

    hofnar (alteisen-an-sammler)

    Antworten
  4. flori

    Mit ohne Gesicht hätte ich ihn auch nicht mehr an die Wand gehängt, so aber schon.
    Kann dottikon nur zustimmen, …. genau richtig gemacht!

    Antworten
  5. mrgrinton

    Hallo Andreas,
    ich sammel auch noch nicht all zu lange und würde mich gern mal an der einen oder anderen beschädigten Ecke versuchen.
    Könntest Du mir mal einen Tip geben was das Material angeht z.B. welche Spachtelmasse und welche Farben.
    Vielen Dank im voraus
    Gruß Andreas

    Antworten
  6. Pingback: SCHILDERJAGD » Blog Archiv » Schilderrestauration mit dem Tintenstrahldrucker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.