Alles neu macht der Mai…nein doch der September!

Urlaubszeit und endlich hatte ich mal wieder Zeit, mich der aufwändigen Restauration von zwei Schildern zu widmen. Eines davon habe ich euch schon mal in einem Artikel vorgestellt, dass übel restaurierte NSU-Motorradfahrer Schild. Noch einmal zur Erinnerung das unrestaurierte Schild nach dem ich Zentnerweise Spachtel abgekratzt habe.

nsu.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

Zur Restauration musste das Schild dann mit Fassermatten hinterlegt werden, da von Grundblech nicht mehr viel übrig gewesen ist. Nach ca. 2 Wochen spachteln, schleifen und lackieren war es dann fertig.

nsu_rest.jpg

Als Zweites habe ich mir ein Berger-Nikolaus in die Mangel genommen, hier ein Bild nach dem einschleifen der Spachtelmasse.

berger.jpg

Die Schleifarbeiten bei diesem Schild waren dann schon etwas umfangreicher, als beim NSU, da das Schild dick schabloniert ist und somit jeder Buchstabe einzeln herausgeschliffen werden musste. Und schleifen ist nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung beim restaurieren.

berger_rest.jpg

Als es fertig war, hat es dann direkt seinen Platz gefunden, an meiner 40 x 60 Wand. Das Bügerliche Brauhaus-Schild über dem Berger-Schild stammt übrigens aus einem Postenfund aus meinem Heimatdorf. Dort hat man Ende der 90er beim aufräumen in einer alten Getränkehandlung über 25 Email- und Blechschilder mit Produktionsdatum von 1900-1960  gefunden, die Meisten noch Original verpackt. Aber das ist eine andere Geschichte.

Schöne Grüsse vom Bodensee

Andreas

10 Gedanken zu „Alles neu macht der Mai…nein doch der September!

  1. Jens

    Hallo Andreas, das hast mal wieder sauber hinbekommen, wie setzt du die ecken wieder ran?? nimmst du altes metall oder schweisst du was rann und machst es rostig?

    Antworten
  2. Tyskie

    ähöh,seh ich`s falsch oder?Berger als Rotbäckchen mit Lippenstift??Aber tolle Restauration.Da sieht man die Liebe zum Detail.Handwerklich super.

    Antworten
  3. bodensee

    @jens: für die Ecken nehme ich altes, rostiges Blech. Wenn die Substanz vom Schild noch gut ist, wird geschweisst, wenn nicht, klebe ich die Ecken mit 2-Komponenten Kleber an, das hält genau so gut wie schweissen.

    @muffl87: mit Revell Modellbaufarben kann man die meisten Farbtöne der Schilder zusammenmischen, aber das kann schon mal 1 Stunden dauern bis der Farbton stimmt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.