Alles ändert sich

1. Stilhaus
Leider scheiterte die Idee des Stilhaus’. Nicht die Idee der Börsen in dieser wunderbaren Location sondern das Gesamtkonzept des Hauses.
Offenbar fand die Kombination von Design, Bauen, Renovieren und Gartenplanung zu wenig Resonanz. Dies bewog die Besitzer des Hauses den grössten Teil an das österreichische XXXLutz-Möbelunternehmen zu vermieten. Eine Weiterführung der Reklame-Börse ist nicht möglich, das Forum wird für anderes permanent gebraucht und – nb. – wäre es mir auch zu unsicher; es war ohnehin jedesmal praktisch ein Neuanfang, weil immer eine andere Person zuständig war.
Hier noch ein Tipp für Design-Interessierte Schnäppchenjäger: Bis Ende Oktober findet im Stilhaus ein Ausverkauf statt mit bis zu 80% reduzierten Preisen!

2. Börse Dottikon jetzt in Wohlen
Letzten November jährte sich die «Börse Dottikon» zum 23. Mal.
Das ist ein lange Zeit, teilweise mit Tiefen, aber mehrheitlich mit Höhen. Anfänglich war es ein Sammlertreffen und nach vielen Gesprächen entstand damals die eigentliche Börse.
Nun, nach über 20 Jahren fragt man sich manchmal, ob es nicht bequemer wäre aufzuhören(?). Es ist ja nicht mit wenig Arbeit verbunden (u.a. briefliche Einladungen, Inserate usw.) und die Unsicherheit der Händlerteilnahme drückt bisweilen auch etwas auf die Motivation.
Und ja, eigentlich wollte ich aufhören, informierte den Saalvermieter dahingehend. Aber ich rechnete nicht mit meinen treuen «Mitstreitern», die mich dazu aufmunterten, die Börse doch weiter zu führen (was mich sehr rührte).
Solche Situationen lösen immer auch eine allgemeine Standortbestimmung aus, in diesem Fall führte sie zu einem leicht attraktiveren Standort.
NEU ist die Börse in der grösseren Nachbargemeinde WOHLEN. Sie findet am Sonntag, 26. November statt, was ein bisschen spät ist, aber es war noch der einzig freie Saal-Termin (nächstes Jahr wird es etwa zwei Wochen früher sein).
Genauere Infos werden noch folgen.

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

8 Gedanken zu „Alles ändert sich

  1. Emir

    Guten Abend Ruedi,

    schön von dir zu hören!
    Ich wünsche dir viel Erfolg mit deiner Börse in Wohlen.

    Beste Grüße aus dem Neandertal

    Harald

    ps. Du kannst stolz auf deine „Mitstreiter“ sein.

    Antworten
  2. Reklameboerse-Fellbach

    Meine kleine Einschätzung………

    Klar ist, neue Medien machen einiges einfacher, bequemer.
    Aber besser?
    Vieles wird schnelllebiger, durchgereicht, abgehackt = erledigt.
    Eigentlich will das niemand. Oder besser gesagt nicht ALLE.

    Toll ist es natürlich auch, seinen Senf zu allem abgeben zu können und bleibt
    dabei so angenehm anonym….

    Aber auch hier gibt es, gottseidank, Ausnahmen!!!

    Es geht, wenn ich hier als Veranstalter der REKLAMEBÖRSE FELLBACH schreibe,
    um eines der schönsten Hobbys (Weltweit?)
    Um das Sammeln alter Reklame.

    Und das soll und darf nicht sterben. Nicht jetzt, nicht morgen und
    überhaupt niemals.
    EIN Grund mehr, Börsen nicht kaputt gehen zu lassen.

    o Osnabrück
    o Essen (damals Gerd Sieckmann)
    o Berlin
    o Hamburg
    o München
    o Edenkoben (leider durch den frühzeitigen und überwertenden Tod von Wolfgang Kopetschny).

    Das alles ist Geschichte!!!

    Deshalb sollten die wenigen aktiven Börsenveranstalter alles daransetzen, weiterhin
    Börsen und hoffentlich auch erfolgreiche Veranstaltungen zu organisieren. Damit das fort- und
    weiterleben dieses Hobbys am Leben erhalten bleibt.

    Und sollte es nicht so sein, so war es den Versuch wert.

    Sprechen wir in diesem Zusammenhang nicht über Höhen und Tiefen. Über die ganze Plagerei
    welche hinter so einer Veranstaltung zu organisieren, steckt.
    Erfreuen wir uns daran, hier und da auch mal ein Lob einstreichen zu dürfen. Auch mal eine positive
    Zusprache zu erhalten. Das Wort zum „weitermachen“ hört….

    Selten, aber sowas gibt es auch.

    „Gare du Neuss“ ein neuer Hoffnungsschimmer für die Forstbestehen von Börsen! Ich wünsche und
    hoffe dem Veranstalter allen erdenkbaren Erfolg. Und dass es noch viele nachfolgende Termine gibt.

    Andere Städte sind anscheinend im Gespräch. Hört sich toll. Wäre es auch, wenn was stattfindet.
    Ich würde es sehr Begrüßen und meinen Beitrag, in welcher Form auch immer, dazu beitragen.

    Ein vernünftiges Internet Portal, gepaart mit Börsen und Auktionen (Im- und Ausland) sind der Garant,
    dass es weitergeht. Dass es dieses tolle Hobby in vielen, vielen Jahren noch gibt.
    Sollte man nicht auch mal einen Gedanken daran verschwenden…. wie viele Schilder, Plakate etc.
    an den Wänden letztendlich nichtmehr den Wert haben, (der ihnen zusteht) oder nur noch einen
    beschämenden Bruchteil davon. Ist das nicht eine HORROR-Vorstellung?

    Ruedi mach weiter!!!

    P.S
    Ich freue mich schon jetzt auf die doch sicherlich kommenden unproduktiven, anonymen Kommentare.
    Ach, ist das Leben nicht schön als Schildersammler

    Antworten
  3. immerbier

    Als noch evtl. Jungsammler, muss ich mal einen dazu tun, und ohne Schleimerei & Gesabber ( gibt ja genug davon ) dem Veranstalter der REKLAME BÖRSE FELLBACH voll zustimmen. Schlimm genug mit der Börse in Edenkoben, und jeder Schildersammler hechelt doch schon nach dem nächsten schönen Schild & somit muss die 2. – 3. schönste Nebensache der Welt beibehalten & ausgebaut werden…..Berlin wir kommen ( hoffentlich bald & weitere ) !!!!! Respekt & Danke an jeden Veranstalter der Börsen & Auktionen. Gruß Steffen

    Antworten
  4. jora

    Ohne Leute wie Ruedi und viele andere wäre die Szene eine andere als Sie es ist.
    Großes Dankeschön nochmal.

    Auch wenn ich bisher auf keiner Schweizer Börse zu Gast war und auch Edenkoben leider nicht mehr kennenlernen darf,kenne ich einige andere Veranstaltungen und die Auktionen und konnte mir schon einen guten Einblick verschaffen.
    Ohne Börsen und persönliches Zusammentreffen der Akteure wäre es nicht das Gleiche.
    „Live und direkt“ ist in jedem Fall anders als „anonym und im stillen Kämmerlein“
    Börse Fellbach z.B wird in den nächsten Jahren in jedem Fall mal klappen bei mir,trotz dem enomen Zeitaufwand und der Entfernungen….

    In diesem Sinne
    Es geht immer weiter,die Sammelei sowie,dazu ist die Faszination viel zu gross bzw. steigt bei mir noch immer an….

    Ein sonniges Wochenende

    Jochen

    Antworten
  5. Börse WOHLEN-DOTTIKON

    Herzlichen Dank für die Kommentare!
    Und ebenso für die Aufmunterungen weiter zu machen.

    Was ich noch erwähnen wollte zur kleinen, leider etwas kurzen Börsen-Reihe im STILHAUS:
    Die Idee war ja, eine Börse zu lancieren, bei der „automatisch“ auch noch andere Leute reinschauen, nicht nur immer die jahrelangen Fans. Aber diese Besucherzahlen hielten sich in Grenzen, was letztlich auch das Ende der „Idee Stilhaus“ bedeutete. Wenn ich mir vorstelle, man könnte in einer IKEA-Filiale eine Börse platzieren … volle Parkplätze, tausende Besucher; aber wohl das falsche Publikum (?).
    Auf jeden Fall möchte ich mich bei den Händlern die dieses Experiment mittrugen herzlich bedanken! Eigentlich waren wir alle so etwas wie Pioniere, versuchten etwas Neues, und da ist es nie selbstverständlich sich reinzuhängen. – Auch danke an die treuen Schilderfreunde, die die Ausstellungen immer wieder besuchten.

    Antworten
  6. ANONYMER SAMMLER

    Ich sammle seit 40 Jahren ohne Szene, ohne Treffen ohne jeglichen Kontakt zu anderen Sammlern. Das Sammelgebiet geht deshalb für mich nicht unter. Es gibt auch noch andere Schildersammler auf der Welt, als die sich selber sehr wichtig nehmende deutschesprachige „Szene“.

    Antworten
    1. Börse WOHLEN-DOTTIKON

      Ihre Anonymität ist alleine (im wörtlichen Sinn) Ihr Ding. Und die Treffen und die Kontakte der «Szene» ist unser Spass.
      Wo liegt das Problem?

      Antworten
    2. Gummiadler

      Wer ein Problem mit der „sich wichtig nehmenden deutschsprachigen Szene“ hat, soll es ruhig für sich behalten. Es ist ja schliesslich sein Problem!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.