Wie bekomme ich eine Wachsschicht vom Blechschild runter?

 07-10-098.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen 07-10-099.jpg

Dieses an sich sehr gut erhaltene Blechschild habe ich im original Wachspapier eingewickelt bekommen. Leider befindet sich auf der Oberfläche eine milchige Schicht aus Wachs(?),die entweder vom Wachspapier stammt oder ursprünglich zum Schutz aufgetragen wurde (vielleicht weiß ja ein Sammler mehr?).

Meine Frage lautet nun:Weiß jemand,wie ich diese „Schutzschicht“ von der Oberfläche abbekomme,ohne dabei die Oberfläche zu beschädigen?Wenn man vorsichtig mit dem Fingernagel kratzt,löst sich leider die Farbe ab 🙁

Vielleicht kennt ja jemand ein Mittelchen,mit dem man diese „Schutzschicht“ wegbekommt???

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

9 Gedanken zu „Wie bekomme ich eine Wachsschicht vom Blechschild runter?

  1. reviersteiger

    Ich reinige alle mein Blechschilder und Dosen mit Autopolitur und Tempos/Watte – hat bisher immer super funktioniert – ein Wachsschicht hatte aber noch nicht zu entfernen. Ich würde mal vorsichtig eine kleine unauffällige Stelle probieren – (aber ohne Gewähr)

    Antworten
  2. Jens

    ja mit etwas fitwasser (spüli) habe ich auch schon blechschilder aus originalem fettpapier befreit. manchmal sind es aber klebereste also nur mit größter vorsicht zu lösen, unbedingt alle methoden erst an einer unauffälligen stelle ausprobieren.

    Antworten
  3. schilderdani Beitragsautor

    Danke für die zahlreichen Tips…
    Es sind definitiv keine Papierreste,sondern ein praktisch gleichmässig auf der Oberfläche verteilter,milchigfarbener(und eingetrockneter) Film….weiß nicht,wie ich es besser beschreiben soll….

    Antworten
  4. maurer

    Ich nehme dafür Petroleum aber ich grantiere für nichts. Bei einigen Oberflächen löst sich auch gleich die Farbe ab dann „Pech gehabt“.

    Antworten
  5. schilderdani

    Den Versuch mit dem Petroleum werde ich mir dann also bis zum Schluss aufheben,wenn garnichts anderes wirkt 😉
    Dennoch danke für den Tip,maurer!

    Antworten
  6. Christoph

    Das ist schon Wachs vom Papier, hat man ja bei Postenfunden von Emailschilern auch.
    Wachs hat einen sehr niedrigen Schmelzpunkt, je nach Herkunft bei ca. 35-50°C. Versuche es mit warmem Wasser, einfach abduschen bei max. 60 Grad, aber nicht heisser, sonst ist die Farbe futsch. Und zuerst mal an einer Ecke versuchen… Good Luck!

    Antworten
  7. Jürgen

    das ist wahrscheinlich eine Schicht,um den Druck aufs Schild zu übertragen und dann einzu-
    brennen,was noch nicht geschehen ist.Sonst würde sich die Farbe nicht lösen.Weiteres weiß
    ich auch nicht-deshalb Vorsicht.Wenns nicht
    eilt,werde ich weitere infos einholen.

    Antworten
  8. schilderdani

    Hallo Jürgen,
    habe Deinen Kommentar leider erst jetzt gelesen..ganz folgen kann ich nicht.Der Druck ist doch bereits auf dem Schild;und was meinst Du mit Farbe,die sich löst???

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.