Casi in 40 x 60 nun mit Rückseitenfoto

12 Gedanken zu „Casi in 40 x 60 nun mit Rückseitenfoto

  1. schilderdani

    In dieser Preisklasse könnte man ja eigentlich vom VK erwarten,das er den Köter mal von der Wand abhängt und ansprechendere Fotos inkl.Rückseite macht…..
    Aber wahrscheinlich hat er es nur auf einen persönlichen Verkauf ohne Ebay abgesehen;bringt ja nur Vorteile für beide Parteien 😉

    Antworten
  2. sammlerin

    Genau dieser Casi ist nun wieder mal auf ebay……., vor einem guten Jahr aus Wien angeboten und hier heiss diskutiert, jetzt neu restauriert……..siehe auch eine der ersten Wormser Auktionen, da war er auch zu haben.
    Zustand vorab eher eine 4, dazu geschweisst……..

    Antworten
  3. schilderdani

    Noch dazu schlecht restauriert,man sieht nämlich die hell-dunkel-Unterschiede im weiß sehr deutlich!
    Kann man schon als Betrug bezeichnen,da die Restaurierung nicht erwähnt wird!?

    Antworten
  4. schilderfritze

    Tolles Schild hin oder her. Das Ding ist restauriert und davon wird nichts erwähnt in der Beschreibung..das ist das schlimme daran. Und mal ganz im Ernst, wer das Foto vom Urzustand kennt würde niemals 8000 dafür bezahlen. Das war wirklich ne Gurke..

    Antworten
    1. schallundrauch

      ??? dann werden Sie sicher einen besseren Hund in 40 x 60 cm zu Hause haben ?? Ist doch glasklar die keine 500 für Schilder über haben, regen sich am meisten auf.

      Antworten
  5. schallundrauch

    Oder ist es etwa Neid des Besitzlosen ? Die abfälligen Kommentare über Schilder von Sammlern die selber nichts haben ist widerlich. Oder zeigt die Casanova Hunde in Scharren 40 x 60 , weiß !

    Antworten
    1. schilderdani

      Es gibt Sammler,die brauchen keinen Casanova-Köter in der Sammlung um ihr Ego aufzupolieren,ob Sie das glauben oder nicht…
      Außerdem tut ihr unsachlicher Kommentar nichts zu der verschwiegenen Restaurierung,um die es hier geht….
      Oder wollen Sie nur davon ablenken,das wir dies (zu recht) an den Pranger stellen???

      Antworten
      1. mrgrinton

        Neid des Besitzlosen????Sammler die die selber nichts haben ist ( oder vielleicht sind) widerlich????
        Mit solchen Aussagen kann ich 1. nichts anfangen und 2. gehn sie mir am…..vorbei.Ihr wisst schon.
        @Dani, da bin ich ganz bei Dir …. der Ton macht die Musik.
        Und Leute die ich nicht kenne und meinetwegen solche Top Highlight´s in „Scharren „sammeln sind eh nur Schall und Rauch.
        Zum Schild: 8000 is ne Ansage, hätte ich persönlich nicht ausgegeben oder ausgeben können;, gerade auch wegen dem Geheimnis was darum gemacht wird.
        nochmal@Dani…. und um mein persönliches Ego aufzupolieren brauch ich keinen Kack Köter, ich hab nen Seefisch:-) (Das war jetzt als running Gag gedacht, ich hoffe Du verstehst)
        Gruß
        Andreas

        Antworten
    2. schilderfritze

      So. Ich mach mir mal die Mühe. Es geht doch gar nicht um das Schild selbst. Der Casanova Hund ist eines der gefragtesten und beliebtesten Zigarettenschilder überhaupt, gar keine Frage. Und das nicht jeder Sammler einen hat, ist auch klar. Die gibt es nicht wie Sand am Meer. Von daher alles gut soweit. Es ging lediglich nur um die Art und Weise der Artikelbeschreibung. Die wie ich finde, in solch einer Preisklasse auch ad­äquat ausfallen sollte. Und eine Restaurierung schon gar nicht verschwiegen werden sollte. Was nun letztendlich dafür bezahlt wird oder wurde, ist ja wie immer bestimmt durch Angebot und Nachfrage. Und an dieser Stelle keiner Diskussion wert.

      Antworten
  6. STILHAUS

    Grundsätzlich hätte ich einen Casanova gerne in der Sammlung und zwar genau diese Version, – nicht quer, nicht kleiner, nicht mit rotem Hintergrund. Für mich persönlich ist dieser Entwurf, neben dem Ernemann-Fotografen, eines der High-Lights von Ludwig Hohlwein.
    Allerdings bin ich auch der Meinung: sollte das Schild grossflächig restauriert sein, wird es den Preis von 20 Mille nicht erreichen, auch nicht die Hälfte (wenn nicht ein Krösus auftaucht, dem das egal ist).

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.