weiße Dame

liebe Jagdgesellschaft!

was ist denn von der weißen Dame zu halten, deren Auktion gleich ausläuft?

http://www.ebay.de/itm/300787596240?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

kann man, wenn das kleingeld passt noch drangehn?

danke für ne einschätzung…………….

ciao heiner aus DA

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

23 Gedanken zu „weiße Dame

  1. hofnar

    moin heiner!

    mach mal nen kommentar zu deinen beitrag = ein punkt oder nen komma reicht + senden.

    dann hab ich deine @-adresse.

    aber keine preise vor publikum ;- )

    schön gruss
    hofnar

    Antworten
  2. hofnar

    moin heiner!

    ookie , die o.g. öffentliche anfrage war vielleicht nicht so eine gute entscheidung. ;- (

    schön gruss
    hofnar

    Antworten
  3. heiner Beitragsautor

    dank für alle kommentare, das vor letzte gebot war meins, mit geliehenem geld!
    wäre wohl doch ein schnapp gewesen. geht die eine frau, kommt die nächste……….

    Antworten
  4. uwe

    Hi Heiner,
    das war kein Schnäppchen! Zwischen 800 und 900 Euro für das Teil ist ein sehr marktüblicher Preis. Das häufigste Motivschild Deutschlands wird in den Wintermonaten sicher wieder mehr als 20 mal durch das Netz laufen.
    Die Frau oben ist im Zustand 2 und für das Geld nach wie vor häufig zu haben.
    Für den Zustand 1 wird es allerdings mit 1500.-€ schon eng. Da kann es auch Richtung 2000.-€ gehen oder leicht drüber.
    Eine perfekte (ich habe lange keine gesehen…)muss wohl 5 Mille bringen.
    Gruß
    Uwe

    Antworten
  5. Börse Dottikon

    Wir sind hier eine richtige Schnäppchen-Gesellschaft …
    Ich möchte hier mal die (provokative) Frage aufwerfen, ob die Freude ein Schnäppchen gemacht zu haben wichtiger ist, als die Freude am ersteigerten Schild?

    Antworten
  6. uwe

    @ Heiner – Die nächste unrestaurierte weiße Frau im ähnlichen Zustand, die ich bekomme, biete ich dir für 900.-€ an.
    @Börse – Ich glaube die meisten haben Freude am gekauften Schild und nicht am Schnäppchen. Und die vielen, die nur bei ebay oder anderen Plattformen kaufen, können sowieso keine Schnäppchen machen (das glauben die nur…).
    @Kai – Lust auf eine kleine öffentliche Wette? Wenn bis zum 15.05.2013 nicht mindestens 20 verschiedene weiße Frauen (in allen Zuständen von 0 – 5, Auktion und Sofortkauf)bei ebay auftauchen, lade ich dich zu einem 3 Gängemenü am Imbissstand auf der Raritätenbörse in Essen ein. Im umgekehrten Fall zahlst du Kaffee und Kuchen!

    Antworten
  7. mätu

    ach da bin ich ja so froh, das mir diese dinger überhaupt nicht gefallen 🙂 somit hat sich das thema erledigt…. dann lieber samis pervers 🙂
    auch ich kanns nicht lassen der preis war sicher ok…. :-9
    mätu

    Antworten
  8. heiner Beitragsautor

    @ all! da hab ich ja ne schöne diskussion losgetreten, wobei von den üblichen vielschreibern leider nix zu lesen ist. hätt nicht gedacht, mit meinem anliegen in die topcomments zu kommen…
    ja, uwe, das angebot nehme ich gerne an, wenn zu diesem zeitpunkt noch was in der kriegskasse ist.
    eine perverse von sammy hab ich schon zum günstigen preis,hoffentl.echt, aber trotzdem g..l im wahrsten sinne – und es gehört m.E. unbedingt die echte alte nebendran!
    bei mir steht das schöne authentische schild, egal woher (nix geklautes!)im vordergrund, auch gut restaurierte. wenn ich aber das teil noch zum (vermeintl.)“schnäppchen“-preis kriege, sind das ein paar tropfen ambrosia obendrauf. ich denke, euch geht das auch so.
    zum 3-gänge-menue würde ich mich als selbstzahler einreihen – ich fänds schön, mal den ein oder anderen von euch persönlich zu treffen. am imbissstand ist gut, da bleibt noch was pulver im geldbeutel für die jagd.
    edenkoben schaff ich nicht, worms ist fest geplant.

    emaillierte grüße, heiner

    Antworten
  9. Börse Dottikon

    In Bezug auf das angesprochene Schild kann ich mich der Meinung von Kai (18) anschliessen, der Preis könnte auch um 200 € höher ausfallen. Und eigentlich ist es immer besser, ein schönes Schild zu Hause an der Wand zu haben, als den Wert in einer geschriebenen Zahl auf der Bank.
    Trotzdem meine ich, dass sich diese Schilderjagd-Site bisweilen auch «Schnäppchenjagd» nennen könnte. Man könnte die Frage auch so stellen: «Welches Schild habe ich markant überbezahlt, nur weil ich es unbedingt haben wollte» oder «wann war es nicht nur ein weiteres Schild von vielen in der Sammlung»? Vielleicht ist auch einmal ein wenig ehrliche Selbstkritik gefragt …

    Antworten
  10. Jens

    Hallo Heiner, meine Meinung :

    Ich find die Persilfrau nicht schlecht,obwohl mir die ohne dem in meinen Augen bischen störenden roten Balken besser gefällt, Preis ist sehr OK, wenn das Kleid schön weiss ist (ich habe hier bei dem Link nur ein kleines Foto) kann man da schon bis 1,1 ausgeben. Die letzte richtig Gute 1++ ging bei ebay s.i.w.ja für 3800 weg die aus Österreich vor 1-2 Jahren (Chlorordont war auch dabei bei diesen Auktionen)
    Ansonsten solltest Du immer nach Haarrissen im Kleid oder woanders bei der Persil Dame gucken. Gerade diese Beienträchtigungen haben diese Schilder leider häufig, evtl. war die Qualität der Emaille nicht so gut damals. Die sind nicht gerade schön und sieht man bei internetfotos kaum da sind details sehr wichtig.

    Ich meine das ist nicht nur das mit häufisgte der deutschen Schilder, sondern auch das sehr schwer zu bewertende Schild im Zustandskontext. 1-5 ZB 1+ =3,8 3+ =400 und drunter. Ich hoffe Dir geholfen zu haben. Du wirst sicher bald eine haben.

    Antworten
  11. markuss

    @Kai: „Watt dem ien sien Uhl, es dem annern sien Nachtigall“
    Ich hoffe das in etwas 10 Jahren mal einer damit anfängt. Dann hab ich (hoffentlich) genug Schilder und könnte mich nochmal 10 Jahre später zur Ruhe setzen.

    @Börse: für das eine oder andere würde hier doch jeder markant überbezahlen und hat es sicher auch schon getan 😉

    Zur „Weißen Dame“ schließ ich mich mätu (Kom 22) an. Hat mich noch nie gereizt…

    Antworten
  12. schilderdani

    Ein schönes Schild an der Wand erfreut Auge & Seele,aber wenn sich das Bankkonto dann auch noch freut,umso schöner 😉

    Antworten
  13. Börse Dottikon

    >Kai> «… zuviel bezahlt heißt ja hier nur, man kriegt weniger, als man ausgegeben hat, dabei ist doch das Schöne, sowas Schönes über ne lange Zeit überhaupt besitzen zu dürfen.»
    Diesen Satz kann man in Stein meisseln und an die Wand hängen!

    Antworten
  14. heiner Beitragsautor

    @börse
    da bin ich bei dir:………..und das ausgestemmte schön im zuckerguss eingefüllt in maggifarbe – so wie mein rotwein eben

    ciao heiner

    Antworten
  15. Jens

    Hinweis meienrseits und zur anfänglichen Zurückhaltung der „Vielschreiber“:

    Es gibt Menschen gerade die hohe Preise propagieren, die kaufen Schilder günstig ein und bieten sie dann wieder für Preise an die völlig marktunrealistisch sind nur um methodisch aufzufallen.

    Zb Beispiel bei onlineauktionen, dabei nutzen sie noch Namen und andere witzige Pseudos die sich hier auf diese Seite beziehen. (Übrigens habe ich und wir hier von schilderjagd.de nichts zu tun mit ebaynamen die sich hier auf diese Seite zuordnen lassen könnten, nur www_schilderjagd_de und liveseeing ist hier einzordenen)

    Dementsprechend geben sie auch solche Einschätzungen ab und sagen Schnäppchen machen ist out in geflügelten Worten, obwohl sie das Schild selber gerade günstig gekauft haben. Mir kann doch keiner erzählen ihr kauft ein Schild zu Horrorpreisen gerne ?? Man überlegt sich doch bevor man ein Schild aufhängt und daran Freude hat was ich ausgeben kann, denn Emailschilder sind nun mal keine Einzelstücke und können auch an einer anderen Gelegenheit wieder gekauft werden. Ob das nun Schnäppchenjagd ist sei dahingestellt.

    Sorry aber mit einigen dieser Sorte Sammler habe ich und auch andere große Probleme, da sie nicht nur versuchen überall ihre Meinung mit Floskeln aufzudrücken oder mich zb. mit Mails beschiessen, sondern auch versuchen diese Seite schilderjagd.de überall wo es geht schlecht zu machen und darüber öffentlich herzuziehen also lasst Euch von solchen Menschen nicht beeinflussen, denn diese Menschen sind einzig und allein geltungsbefürftig und wollen nur Aufmerksamkeit.

    Jedenfalls bekommen diese Leute die sporadisch auftauchen und sich „positionieren bzw. selber promoten“ hier keine große Bühne mehr. Diese Zeiten sind vorbei, gerade nach der letzten Woche wird es hier etwas strenger zugehen.

    Daher danke ich „uwe“ der meiner Meinung nach die besten Preiseinschätzungen im Kommentar abgegeben hat. Auch von erfahrenen Sammlern anhören und aufnehmen bringt wissen.

    Viele Grüße Jens (Webmaster und rechtlicher Vertreter dieser Seite)

    Antworten
  16. heiner Beitragsautor

    @jens
    gute, klare worte!
    nur leider, ist es so, dass man diese leute nicht immer von den authentischen unterscheiden kann. sicher, je länger man dem jagdtrieb folgt, desto mehr bekommt man ein gefühl zu differenzieren. auch auf der jagd ist es ein fortwährendes „leben lernen“………..

    Antworten
  17. Jens

    @heiner das ist ganz normal, ich quasi auch vor 4 Jahren als Neuling im Umgang mit Sammlern (vorher immer alleine gejagd) habe auch viel dazugelernt, was es alles für Leute in der sogenannte Szene der Emailschildersammler gibt im positiven und negativen Sinne, wie auch im normalen Leben. Daher ist das sicher ein schönes Schlusswort und wir lassen das gemeinsam mal so im Raum stehen.

    Antworten
  18. Börse Dottikon

    Lieber Jens. Wenn man etwas macht, was auch immer, wird man immer angreifbar und angegriffen – oder auch kopiert.
    Und das meistens von Leuten, die in ihrer Trägheit erstarren und die gar nichts zu einem Sammelthema beisteuern, aber sie wissen immer alles besser, wie man «es» tun müsste.
    Persönlich erlebe ich das permanent bei meiner Börse. Da ist das Datum ungünstig, den Standort sollte man wechseln, die Öffnungszeiten sind zu kurz (oder zu lang) usw. usf.. Natürlich gibt es auch sinnvolle Inputs, die ich gerne umsetze, der überwiegende Teil der Kritik steht jedoch stets mit einem ganz persönlichen Anliegen in Verbindung.
    Jens! Mach einfach weiter so!
    PS. Ich hoffe, ich durfte das noch als schluss-schluss-Schlusswort anfügen … smile.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.