WAZ HAHN

Alter unbekannt auf der Rückseite aber Spuren von Affenmalerei und auch eine Anbauzettel. Nur ein Hahn reichte aus um die WAZ zu bewerben.

http://www.ebay.de/itm/310438129197?ru=http%3A%2F%2Fwww.ebay.de%2Fsch%2FOriginale-%2F8863%2Fi.html%3F_sop%3D10%26_nkw%3D310438129197%26_rdc%3D1

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

19 Gedanken zu „WAZ HAHN

  1. markuss

    da der gemeine Sammler (also ich) wohl niemals in den Genuss des Originals an der Wand kommen wird, wäre ein Repro ne echte Alternative. Gilt übrigens auch für einige andere Schilder. Passt auch gut zur >Rettungsschirm< Diskussion. Jetzt günstig ein Repro kaufen, 20 Jahre weglegen/hinhängen und dann mit Gewinn verkaufen. Grübel, Grübel, Grübel…

    Antworten
  2. Börse Dottikon

    Wenn man ein Replikat kauft, darf nachträglich einfach keine Unzufriedenheit aufkommen. Und diese Unzufriedenheit taucht eben nach einer Weile zu 99% auf … aus eigener Erfahrung, eine echte Alternative zum Original ist es dann eben doch nicht.

    Noch zur Info. Die WAZ war (und ist) in Zürich omnipräsent, in Restaurants, Hotels u.ä.. Deshalb wurde dieser Hahn zum eigentlichen Symbol einer Wäscherei und benötigte keine Bezeichnung mehr. Wobei es Plakate u.ä. mit der Bezeichnung gibt. Siehe:
    http://www.galerie123.com/original-vintage-poster/459/zuerich-waschanstalt-ag

    Antworten
  3. Börse Dottikon

    >Hofnar. Meines Wissens drei, es können aber auch ein paar mehr sein, die in Sammlungen von «Altsammlern» schlummern. Es sind noch Plakate in verschiedenen Formaten käuflich, sind auch relativ selten, aber sie reissen ein kleineres Loch in den Geldbeutel.

    Die Vermenschlichung von Tieren kannte man damals noch wenig, all die Comics – Disneys Mickey Mouse u.ä. – gab es ja noch nicht.

    Antworten
  4. schilderdani

    Ich würde Repros nicht per se als Müll bezeichnen.
    Sicher,die Indienfakes,die in hoher Auflage hergestellt wurden,kann man vergessen.
    Aber dieser WAZ-Gockel z.B.ist doch eine (hoffentlich) preiswerte Alternative für alle,die das Schild geil finden aber nicht fünfstellig bezahlen möchten.Und aufwendig und schön gemacht ist es allemal!
    Also,als Wertanlage sicher ein Flop,aber als Deko an der Wand top!

    Antworten
  5. www.email-schild.ch

    hallo zusammen

    also bei dem im ebay angebotenen ist der motagezettel im 1952 in einer auflage von 50’000stk gedruckt worden…. wenn der original ist wäre es eine späte 2te auflage….., das original wir wohl kaum schnell auftauchen ich weis von bekannten 5-6 stk….. ein bekannter nahm vor zig jahren 3 aus ner mulde bei der waz…. meiner hat hinten keine affenmalerei….. ist sonst identisch mit dieser auflage….. ichhabe ja hier gerade ein bericht gemacht waz…feldschlösschen…. wie ist das mit meinem grossen sandemann, da wurden in den 70-80 jahren 6-12 (unterschiedliche angaben) als muster hergetellt und nicht produziert….. was ist das eine kopie eine fälschung eine neuauflage ????? nach meinem wissen vonsandemann in auftrag gegeben….

    mein waz schmollt und wollte mir sein alter nicht verraten…
    da er zu zeit im lager sein muss…
    mätu

    Antworten
  6. Börse Dottikon

    > Moin Hofnar. Man kann natürlich auch die Fels-Gekritzel der Höhlenbewohner als erste Comics definieren …

    Schön Gruss
    Rüdi (smile)

    Antworten
  7. schilderjagd.de Beitragsautor

    Also diese Höhlenmalereien waren bedeutende Schritte auf dem Wege des modernen Menschen. Den Menschen damals war nicht bewusst obs Kunst oder Comics waren, aber sie konnten das Wissen zb die jagdszenen (wie jage ich ein Büffel oder einen Artgenossen bei den Kanibalen) den nächsten Generationen weitergeben, ein ganz wichtiger Schritt damit wir heute solche tollen Kommentare und Beiträge hier schreiben können :mrgreen:

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.