Was bin ich? – Die Auflösung

Schön dass einige von Euch Tips abgegeben haben. Aber ich muss Euch alle enttäuschen.

Das was mir da letztes Wochenende mitten in einer Kleinstadt in Bayern ins Auge gesprungen ist hat nichts mit Essen, Trinken, Medizin oder Rauchen zu tun.

Jeder braucht sie  – keiner will sie ist in diesem Fall:

VERSICHERUNGEN !!

Und noch dazu m.E. ein sehr gefälliges fürs Auge. Ich schätze mal auf ca 1910?

Solange war es sicher nicht eingegraben, aber seht es Euch an:

Hier nochmal der Fundort:

fund-07_2011-2.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

Hier vor der Reinigung:

fund-07_2011-3.jpg

Und jetzt frisch geputzt:

da-ist-es.jpg

Das Schild hatte wohl guten Versicherungsschutz 😉

Lediglich die Unfallversicherung bot keinen ausreichenden Schutz, da am linken Rand noch deutlich die Spuren eines Hammers zu erkennen sind mit dem das arme Teil in die Erde geschlagen wurde.

Ich wünsche allen eine gute Pirsch und fette Beute.

Euer Thomas aus Bayern

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

6 Gedanken zu „Was bin ich? – Die Auflösung

  1. Jens

    Super Story gut aufgezogen und dann noch solch fettes Jugendstilteil, Glückwunsch genau sowas gehört hier rein wer mehr von solchen Storys hat her damit 😉 und Danke an alle.

    Antworten
  2. www.email-schild.ch

    hallo
    gratuliere ganz tolles schild und die ornamete grafik reiner jugendstiel….da kriegt man stielaugen…. und wir hoffen, dass der typ mit dem hammer zumindest 1 x auf den daumen…. 🙂
    gruess mätu

    Antworten
  3. mehlsack

    Hallo Thomas, bei solchen Funden ist es meiner Meinung nach egal um was es sich für ein Schild handelt. Erst mal finden, dann noch so eine tolle Dokumentation und die Erhaltung ist auch noch super. Mann weis ja nicht wie lange es im Boden war. Glückwunsch, Rene

    Antworten
  4. Thomas Beitragsautor

    Hallo zusammen,
    es freut mich sehr, dass Euch das Schild auch gefällt. Ich hatte ja eigentlich mit Versicherungsschildern abgeschlossen (Bei Gelegenheit stell ich mal ein Foto der Schilderwand ein). Jetzt steh ich vor dem Problem, dass die Wand ja voll ist. Wenn ich ne neue aufmach….Ojeojeoje
    Aber da haben wir wohl alle die gleichen Sorgen.
    Beste Grüße
    Thomas

    Antworten
  5. maurer

    Ich möchte nicht wissen, was in den 80er und 90er alles aus den Schrebergärten ausgegraben wurde und heute an den Wänden hängt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.