Vorher

Dicke Öl- und Dreck- Patina hat sich auf dem Mahn und Ohlerich- Schild in die Oberfläche gefressen. Werde mich demnächst ran machen mit dem Rezept von hofnar „Rasierschaum und Essig und 2000 Klopapier“ und die Oberfläche putzen. Wir werden dann sehen ob es mir gelungen ist, wieder Glanz auf die Bierbutteln zu bringen. Bin gespannt ob es funktioniert.

Vorher:

100_1213.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

{democracy:7}

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

8 Gedanken zu „Vorher

  1. uwe

    Hallo Jens,
    gegen Patina ist ja nichts einzuwenden. Aber es ist schon noch ein Unterschied von Patina zu verdreckt… Das gilt auch für das Riquet! Insofern bin ich Anhänger der Putzfraktion.

    Antworten
  2. hofnar

    moin jens!

    nich rasierschaum + essig!

    aus spueli + essigessenz = „rasierschaum“machen!
    auch einwirken lassen.

    der blitzreflex lässt hoffnung aufkommen!

    schön gruss
    hofnar

    Antworten
  3. hofnar

    moin uwe!

    den riquet als verdreckt zubezeichnen ischa man nen büschen übertrieben.

    ookie , nich bös gemeint, jeder hat ne andere siffgrenze!

    hätte bei den berliner kindln auch noch weiter schuften/schrubben/schleifen können,aber irgendwann is schicht im schacht und respekt vorm alter/geschichte angesagt.

    schön gruss
    hofnar

    Antworten
  4. schilderdani

    Da schließe ich mich uwe an: Patina ja,aber warum soll man nicht das maximale an Glanz aus einem Schild rausholen? Bei dem Elefanten läßt sich,besonders im Randbereich,ganz sicher noch einiges machen….

    Antworten
  5. Jens Beitragsautor

    jo kann man machen wie ein dachdecker , hier bin ich bei und sieht ganz gut aus mit dem M und O, beim rikki kann man sicher noch einiges rausholen, wollte mich erstaml an dem alterszustand erfreuen 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.