The de chine Ohara Shoson “ Goldfish“ um 1915, vitracier japy

ohara-shoson-014.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen ohara-shoson-011.jpgohara-shoson-009.jpgohara-shoson-003.jpgohara-shoson-007.jpgHallo, ichohara-shoson-004.jpg habe hier ohara-shoson-013.jpgnoohara-shoson-015.jpgch ein schwer einzuschätzendes Emailschild,das für the de chine geworben hat.Der Entwurf stammt von Ohara Shoson, das Schild wurde um 1915 von vitracier japy gefertigt. Maße sind ca.36,8 cm x 25 cm! Ich weiß,das 1994 in Wien ein weißer  Kakadoo des selben Künstlers für ein horrendes Geld versteigert wurde und später noch mal bei Sothebys. Wer kann mir helfen dieses Schild einzuschätzen oder wer hat Interesse daran , da mein Sammelgebiet ein anderes ist.Also meldet euch: boboimnetz@hotmail.com  ..ich kann auch mehr Fotos schicken, oder ihr könnt es euch auch anschauen…  Hier sind noch ein paar Fotos!!!!Zur Rückseite kann ich sagen ,daß sie einheitlich grau emailliert ist und weiße(am Rand eher), schwarze(ein wenig verteilt) und rote Emailliersprenkel hat.Sie ist wie die Vorderseite in einem sehr guten Zustand mit nur minimalstem Rost.Ich denke,das das Schild nie zum Einsatz kam,und die abgesplitterte Ecke einfach mal im Laufe der Jahre passiert ist!Außerdem ist das Schild für die Größe recht schwer,…Grüße und noch was das ganze Schild ist schabloniert,die goldenen Punkte auf den Fischen,wie das Seegras, die Fische natürlich auch….

16 Gedanken zu „The de chine Ohara Shoson “ Goldfish“ um 1915, vitracier japy

  1. marco

    ja der kakadu hatüber hunderttausend gebracht ich würde das schild mit 10-20000 einschätzen cie rückseite ist spritzemail vonwann soll das schild ungefähr sein wo hast du es her

    Antworten
  2. Horst

    Hallo,das Schild ist ca. von 1915 ,ich habe es vor Jahren bei einer Sammlungsauflösung bekommen….also wer hat Interesse daran? Meldet euch , besichtigen kann man es auch ca. 30 km südlich von München!!!

    Antworten
  3. Kai

    Hallo Horst,
    ich finde das Schild sehr schön. Hat wohl nix mit Reklame zu
    tun, aber trotzdem schöne Arbeit. Diese Fische, wie auch der Kakadu tauchen regelmäßig, 1-2 x Jahr, bei ebay.fr auf und gehen in diesem Zustand zwischen 800 und 1300 raus. Klar, mußt erst einen finden, der es braucht 😉

    Viel Glück
    Grüße
    Kai

    Antworten
  4. almdudler23

    ..schön zu lesen die Kommentare-wie schon einmal..allein die Bewertung von 800 bis 20000 €
    ..ich find sie nett die Teile..die gehören in eine passende Auktion eingeliefert,keine Reklame,und erreichen sicher einen fairen Preis.

    Antworten
  5. Kai

    Hi nochmal, wollte hier keine Bewertung abgeben, sondern meine Beobachtungen zu diesen Schildern abgeben, die letzten Fische, in Zustand 1, d.h ohne irgendwelche Abplatzer, mit der schönen blau-weiß gespenkelten Rückseite gingen im März für c 1180 raus.ps.: ich würde es auch einliefern 😉

    Antworten
  6. Tyskie

    „findet Nemo“ hat nun ja auch seinen Weg zu 3 2 1 gemacht.Ab nun gilt!keine negativ/dümmliche Kommentare, beim letztenmal wurde der freien Meinungsäußerung ja direkt mit dem Anwalt Einhalt geboten.
    Kann dem Goldhering genauso viel Sympathie abgewinnen wie seinerzeit dem Broiler,eben garkeine.

    Antworten
  7. Horst

    Ja ,habs in ebay eingestellt,dann weiß ich mehr!!Also bieten und ihr könnt so viel dümmliche Kommentare abgeben wie ihr wollt.Das Schild ist halt Geschmackssache..es muß ja nicht allen gefallen.Nun ganz ehrlich , meinen Geschmack trifft es auch nicht….

    Antworten
  8. Börse Dottikon

    Es darf davon ausgegangen werden, dass diese Schilder in der Hauptsache Musterschilder waren. Das einzige Motiv, welches zum Aushang kam, war der Kakadu (weshalb es ihn auch mit vier Befestigungslöcher gibt) und wahrscheinlich hing er normalerweise beim Produkt in den Läden. Und für diejenigen die etwas von Kunst und Grafik verstehen, ist er durchaus vergleichbar mit einem Frigor-Eisbär o.a.).
    In der Reihe gibt es neben dem Kakadu und den Fischen noch zwei andere Motive, eines davon ist bis dato nur zwei Mal bekannt. Die Technik ist bei allen Schildern sehr aufwändig und vielschichtig. So sind sie nicht nur schabloniert, sie weisen auch Teile von geprägtem Email auf (Kakadu u.a.), von Umdruck und die Goldpunkte bei den Fischen dürften Siebdruck sein. Der Herstellungszeitraum ist jedoch fünfziger Jahre (ein Motiv hat auf der Rückseite ein ein-emalliertes Datum!).
    Alle diese Motive sind grafisch sehr gut gestaltet (das ist nicht nur Geschmackssache!) und sie sind mit Sicherheit in Verbindung mit Reklame gefertigt worden.
    Nebenbei bemerkt sind einige vorgängige Kommentare haarsträubend (u.a. werden diese japanischen Zierfische despektierlich mit Heringen verglichen, – sorry, auch sehr direkt: zeugt von absoluter Unwissenheit).

    Antworten
  9. hofnar

    moin!

    seelig sind die da geistig arm sind.

    früher teuer erworbene schilder mit einer schwammigen vita/legende werden heute eben bei einer aufgeklärten sammlerszene nicht mehr überbewertet bzw. mit gnadenlosen respekt behandelt.

    dank der kakadu affaire im letzten jahr haben
    diese schilder eben halt einen schlechten nachgeschmack bekommen. (s.o. tyskie kommentar)

    keine macht der unwissenheit!

    schön gruss
    hofnar

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.