Schlagwort-Archive: Henkel

Angebot: Kleinplakat, Gutso das Seifenpulver mit Schnitzeln, Düsseldorf um 1925

Historische Firmen- und Marken- Reklame: Waschen, Seifenpulver, Henkel, Persil

Altes Plakat aus dem Hause Henkel mit 3 D Schrift.

Gutso das neue billige Seifenpulver, Deutschland

DSCN9130

Kleinplakat/Düsseldorf um 1925/40 cm x 30 cm/ Zustand 1-2/ linke untere Ecke kleiner Knick/ unrestauriert

Zu diesem Artikel eine Frage stellen: Anfrage Hier Klicken

Wenn Sie dieses Schild erwerben möchten, senden Sie bitte eine Email Hier Klicken. Preis 120 € (inkl. Gebühren/Steuern). Beachten Sie bitte die Informationen zu den Verkaufsbedingungen, Gebühren, Versand sowie die Widerrufsbelehrung .

Neu: Auf Wunsch erhalten Sie zu diesem Objekt eine schriftliche Bestätigung zum Alter und zur Originalität.

Allgemeine Geschäftsbedingungen Einlieferungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum

Alle Angebote

Plakatreklameauktion3

© jens hübscher schilderjagd.de

Angebot: Emailschild, Persil, die weiße Dame, Heiligenstaedt, Düsseldorf um 1920

Historische Firmen- und Marken- Reklame: Waschen, Haushalt, Badreklame, Pflege, Henkel

Weiße Dame in Prachtfarben

Persil weiße Dame, Für alle Wäsche, Deutschland

DSCN8340

Eines der bekanntesten Motive wenn es um das Thema alte Reklame geht. Die weiße Persil Dame von Henkel Düsseldorf. Um 1922 nach dem Vorbild seiner damaligen Freundin entworfen von Kurt Heiligenstaedt aus Berlin . Jeder kennt das Schild und fast jeder möchte das Original in der Sammlung, im Bad oder im Büro haben. Sie steht für eine seit vielen Jahren andauernden Werbekampagne. Noch heute auf zahlreichen Nostalgiedosen, Blechschildern und Bannern von Persil genutzt, hat das Lächeln die Wirkung und Aufmerksamkeit nicht verloren. Leider sind nur wenige sehr gute perfekte Damen aus Emaille erhalten geblieben. Bei dem angebotenen Exemplar handelt es sich um eine frühere Version, wenig später folgten Ausführungen mit signalroten Schriftbalken unter dem Motiv. Das Schild hat keine herstellungsbedingte Haarrisse im weißen Kleid, was sehr selten vorkommt. Ein schönes glänzendes Exemplar im sehr gutem Zustand.

Linktipp: http://www.focus.de/fotos/die-weiundszlige-dame-1922-von-dem-berliner-kurt-heiligenstaedt_mid_218301.html

Emailleschild/ Deutschland um 1922/Düsseldorf &Ci/ gewölbt/ 40 cm x 60 cm/ Zustand 1-2, Hochglanz, Farbklekse auf der Rückseite, feine Haarrisse im Schriftbalken, minimale kaum sichtbare Brandrisse an der linken Hutspitze/ unrestauriert

verkauft

Allgemeine Geschäftsbedingungen Einlieferungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum

Alle Angebote

Plakatreklameauktion3

© jens hübscher schilderjagd.de

Angebot: Emailtürschild, Ata Scheuerpulver, Henkel, Düsseldorf um 1920

Historische Firmen- und Marken- Reklame: Wäsche, Haushalt, Waschmittel, Putzmittel

Henkels Ata Scheuerpulver , Deutschland

DSCN6811

Emailtürschild/ Bezeichnung „d“ /gewölbt/Düsseldorf um 1920/ 7,5 cm x 18 cm, freigestellt/ Zustand 1/unrestauriert

Verkauft

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen Jetzt mitmachen und einliefern Einlieferungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum

Hier alle Angebote

Plakatreklameauktion3

© jens hübscher schilderjagd.de

Gib mir Glanz – Persil Frau Weisse Dame

Persilfrauen sind immer gerne gesammelt und steigen auch in durchschnittlichen Zuständen immer irgendwie über oder an die 300 € grenze.

Aber hier mal eine vom Torfund (Abriß), ja wenn der Bagger sie nicht gestriffen hätte ….. dann wäre sie wohl im Container gelandet.  Und das bei solch schönem Glanz 😉

Rauf Klicken

dscn0374.jpg

dscn0376.jpg

dscn0372.jpg dscn0375.jpg

Morgen OZO Frau

Zum Thema gestiegene Preise.

Mir ist aufgefallen, dass zb die Persil Waschkorbfrau, die der Sammler früher in den 90er im Zst. 3 mind. für 200-350 DM und mehr verkaufen konnte, vom Zustand 1-2 ganz zu schweigen, heute für 200 € (umrechnen braucht man wohl eh nicht mehr) im Zst. 2-3 nicht mal mehr ein Käufer hat. Hier KlickenIch kann mich noch an eine grüne Dame erinnern, die sehr schlecht war und dennoch 1998 schnell einen Käufer für 750 DM fand. Heute unvorstellbar.Ich glaube bei Schildern in hoher Auflage, sind die Preise gefallen. Heute kommt es wohl dann doch auf die Qualität und die Seltenheit an. So wie bei diesem Produkte Schild von henkel, es ist seltener und auch von mir noch ein Wunschschild.

Echt… oder nur vergraben und wieder ausgebuddelt?

Habe für 20 Euro das angehängte Schild gekauft. Meint Ihr es ist orig. und alt? Die Vorderseite ist sehr sehr matt/stumpf und völlig glatt. Also genau das Gegenteil eines schablonierten/zuckerguss Schildes. Hersteller steht unten links: Torpodo Email mit Zeichen.

Wenn`s echt ist bin ich natürlich überglücklich! Erstaunlich, dass die beiden Befestigungslöcher sogut wie tadellos sind. Hing evtl. nur oben. Ecken recht spitz. Der Rost sieht echt aus da schuppenartig…. Ich glaube das war ein Bodenfund und die Oberfläche wurde dann behandelt. Dabei ist wohl der komplette Glanz flöten geganen. Der Bereich um die Rostinseln deutet auf eine `natürliche Alterung`des Schildes hin. Typisches Abplatzen, leichte Spinnenbildung und Farbe vom Eisenoxid auf dem Email. Oder nur die Oberfläche wurde fein geschliffen da der Rost noch nicht weg ist??? Wäre doll wenn Ihr mir zu 101% sagen könntet, ob`s echt oder gefaked ist. Schild ist rel. leicht da schön dünnes Trägermaterial was ganz ähnlich/genauso ist wie bei meinen anderen echten Tür und Tresenemailschilder! Wölbung des Schildes vorhanden aber nicht extrem. Wozu auch bei den Abmessungen von 14,50 x 7,5 cm.

dscn3311.JPGdscn3308.JPGdscn3310.JPG