Schlagwort-Archive: Abrißhaus

Umfragemarathon noch 2012- Schilderfunde rechtlich absichern?

Eigentlich sollten noch 2 Umfragen gestartet werden, zum einen die Frage zum Jahresquerschnitt der gekauften Schilder und deren Preise (können wir noch im Januar machen) und zum anderen die Frage zum Fund im Garten, Abrisshaus oder auf dem Dachboden u.s.w., die nun noch 2012 im Raum steht.

Dazu folgende Situation. Ihr kommt an einem Abrisshaus irgendwo in der Welt vorbei und seht einen großen Haufen Schutt und Bretter , gerade stellen die Maurer ein Persil Schild „die weisse Frau“ an den Schuttberg. Zum Glück werfen sie es nicht. Sie drehen sich um und gehen wieder zurück ins Haus. Jeder Sammler der in dieser Situation kommt, wird zusammen zucken und sich Gedanken machen; wie kann das Schild schnell in mein Eigentum kommen. (sonst wären wir ja keine Sammler und Jäger) Nennen wir es „Sicherstellen“. Wie würde man also vorgehen ? Weder die Maurer noch der Bauleiter haben Besitzansprüche, sondern der Hausbesitzer ganz alleine ist Eigentümer des Schuttes. Oder??? Die Frage ist ja wie ist es baurechtlich geregelt, wenn im Auftrag steht Haus entkernen dann ist es zu entkernen und jegliche Objekte aus dem Haus sind zu entfernen, demzufolge könnte auch der Bauunternehmer Besitzansprüche stellen. Aber auch bei antiken Fundstücken???  Wer weiss…. viele komplizierte Vorgänge die ein schnelles Besitzen des Schildes beeinflussen könnten, dafür wäre es dann aber 100% mein Eigentum. Oder doch lieber schnell das Auto ran fahren und den besten Augenblick nutzen sozusagen „das hat mich 3 min Angst gekostet“ deshalb die Frage. Was würdest Du in der heiklen Situation, in der man manchmal gnaz schnell enscheiden muss, tun ????

Z10 garten

ZUM STIMMZETTEL HIER KLICKEN.