Stehengelassen – mein etwas anderer Jahresrückblick 2011

Na, geht es Euch auch so? – Nicht alles was einem so Verlockendes auf der Schilderjagd begegnet kann man sich leisten oder der Zustand ist einem nicht gut genug oder man ist motivmäßig hin und hergerissen oder es ist zu klein oder es ist zu groß oder der Verkäufer ist ein A……… ähhh ich meine ist einem unsympatisch oder man ist nicht in Kauflaune oder man hat gerade zuvor schon zugeschlagen und das Taschengeld ist weg oder … oder … oder …

Und obwohl oder gerade weil man nicht zugeschlagen hat, beschäftigt mich das eine oder andere Schild noch länger – grübel, grübel, grübel … na hättest Du es nicht doch machen sollen? …. grübel, grübel, grübel, nee war schon richtig …. na ja bin nicht sicher …. grübel, grübel, grübel … wie auch immer – hier meine Jahreshighlights der Schilder, die ich trotz größerer Versuchung nicht gekauft habe …

img_0711.JPG

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Automaten
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen img_0722.JPGimg_0733.JPGimg_0948.JPGimg_0960.JPGimg_1745.JPGimg_1784.JPGimg_2932.JPGimg_2934.JPGimg_2956.JPGimg_2960.JPGimg_2972.JPGimg_2973.JPGimg_2975.JPGimg_2976.JPGimg_2981.JPGimg_2989.JPG

16 Gedanken zu „Stehengelassen – mein etwas anderer Jahresrückblick 2011

  1. uwe

    Schöne Idee. Das CC-Thermo ohne Thermo wäre auch mein Favorit gewesen.
    Schöne Feiertage und nächstes Jahr laufen wir uns sicher wieder bei der ein oder anderen Treibjagd über den Weg.
    Gruß
    Uwe

    Antworten
  2. flori

    Ich finde die Idee dieses Berichtes auch sehr gut, allerdings kann ich mir gut vorstellen, das dass anschauen auch selische Schmerzen verursachen kann. Das Martini finde ich auch super, allerdings nicht in dem Zustand, da hätte ich es auch stehen gelassen.
    Gruß
    Flori

    Antworten
  3. Börse Dottikon

    Schöner Bericht über die Leiden eines Sammlers, herzlichen Dank!
    Was man sich auch immer fragt ist: Will ich das Schild wirklich, genügt es meinen Ansprüchen, passt es irgendwie in die Kollektion?
    Und die Finanzierbarkeit ist meistens auch auch ein hoher Berg den es zu überwinden gilt … natürlich insbesondere, wenn es sich um ein schon lang erträumtes Teil handelt, welches nicht «für ein Butterbrot» zu haben ist.
    Bei mir wäre das Nervenflattern beim EXTRA ALLIES ausgebrochen, ein überaus seltenes Schild, vom Zustand hier aber eher grenzwertig, aber die Frau mit ihrem lasziven Blick hat was.

    Antworten
  4. mätu

    uiuiui
    die hätte ich alle gekrallt………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….wenn wie du sagst die kohle……..
    gruess mätu

    Antworten
  5. jora

    netter artikel… habe in 2011 auch einige schilder stehen gelassen.teilweise stellte sich dann heraus,dass mein bauchgefühl richtig war,einige hätte ich aber wohl auch kaufen sollen. etwas ärgern tue ich mich,dass ich den kobold automat im mai für sehr billig nicht gekauft hab..wohl aus Unwissenheit,aber man lernt ja nie aus bzw stetig dazu…das kneipp ist schick und so ne ovomaltine dame will ich auch noch mal bei mir hängen sehen…

    Antworten
  6. Olaf

    Toller Artikel, DANKE dafür.
    Habe auch einiges nicht verhaftet, einmal war das Geld sehr knapp ein anderes mal das Schild zu groß usw.
    Das Philips hätte ich aber sofort mitgenommen.
    Was sollte das denn kosten?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.