SPAnnung mit Happy End

Moin – Na klar, Edenkoben ist und bleibt ein Highlight in der Schilderszene – viele wahnsinnig tolle Schilder, so dass man aus der Schnappatmung kaum rauskommt. Als SPA-Fan habe ich natürlich die angebotenen Spa Schilder (drei Blaue an der Zahl) sofort ins Visier genommen. Zwei davon in tollem Zustand aber jeweils mit Preisen deutlich über 2000 Euro meiner Meinung nach künstlich überteuert – schade. Ein drittes auf einer Kiste unter einem Tisch – auch schade, da komplett überlackiert und das Rot in der Flasche etwas verblichen und die Frage war – was ist da wirklich noch drunter – wo ist evtl. auch was gespachtelt und übermalt?. Das Schild habe ich bei jedem meiner gefühlten 97 😉  Rundgänge immer wieder in Augenschein genommen und wieder weggelegt – „Nein, Du kaufst sowas nicht“ – und im selben Moment „Und was ist, wenn es drunter noch ganz ok ist?“. Am Ende hat dann die Neugier gesiegt und der nette Verkäufer hat es mir zu einem sehr fairen Preis überlassen.

Daheim dann gleich die Abbeize raus und eingepinselt – „No Risk-No Fun“ – und nach 2 Stunden „Lösezeit“ mit feiner Stahlwolle den Lack runtergeschruppt. Und Glück gehabt, denn nichts war gespachtelt oder übermalt sondern das Motiv und die Substanz unbeschädigt und komplett erhalten. Lediglich leichte Oberflächenkratzer und ein paar matte Stellen traten hervor, nachdem die Maske gefallen war – warum nur hat jemand das Schild überhaupt lackiert? Also am Ende Happy End und viel „SPAss“ 🙂

Vorher: unnatürlicher Glanz und stellenweise abplatzender Klarlack

img_4627.JPG

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen img_4629.JPG

Nachher: Schild wirkt wieder natürlich trotz nicht ganz perfekter Oberfläche

img_4635.JPGimg_4639.JPG

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

8 Gedanken zu „SPAnnung mit Happy End

  1. reviersteiger Beitragsautor

    … stimmt Francois, aber wenn der Clown nach dem Beizen auch weggewesen wäre, wäre selbst das ein schwacher Trost gewesen 🙂

    Antworten
  2. Börse Dottikon

    Ach Du (reviersteiger) warst das???

    Das war sozusagen die Schweizer Ecke – Ruedi, Rénald, Paul – alle mit tollen Schildern und super-Preisen (smile).

    Nb. Es hätte mich gefreut, wenn Du Dich vorgestellt hättest,- nun, vielleicht nächstes Jahr oder an einer der nächsten Auktionen.

    Antworten
  3. Jens

    Das finde ich super, genau ohne Risiko is nix, da würden sich manche in die Hose amchen 🙂 so wars auch bei einem meienr Bierschilder http://www.schilderjagd.de/?p=5632 mal da war sogar jemand vor ort „ein großer Sammler“ angeblich, der es begutachtet und meinte da wäre nix mehr zu machen 250 wären viel zu teuer 😉 nach dem Putzen und Lack oder Nikotin + lack Belaglösung kam dann ein fast perfekter Zustand hervor …. so macht das Spass.

    Antworten
  4. Renald Egloff

    … als einer der drei Schweizerli und Verkäufer des SPA’s freut es mich natürlich besonders, dass das Schild sein Versprechen gehalten hat (hab’s ja gesagt, das Teil war 20 Jahre in meinem Besitz). Wir Schweizer Sammler müssen doch bei dem starken Franken ein Zeichen setzen und faire Preise machen – also kommt alle nach Dottikon! Liebe Grüsse, Renald … der mit den Schoggi-Schildern :-).

    Antworten
  5. reviersteiger

    Hallo Renald und Gruß and die schweizer Fraktion – ich wußte ja auch nicht, wer Ihr seid – also beim nächsten mal trinken wir mal nen Kaffee oder ne heiße Schoki oder ein Bier, oder zwei oder drei zusammen 😉

    Am bestern die „Schilderjäger“ tragen alle nen Sticker am Hemd oder so, dann kommt man leichter ins Gespräch

    Antworten
  6. Börse Dottikon

    reviersteiger:
    „Am besten tragen die “Schilderjäger” alle nen Sticker am Hemd oder so, dann kommt man leichter ins Gespräch.“

    Gute Idee, – für den Sticker adaptieren wir das Logo JÄGERMEISTER … oder stellen eine Flasche auf den Tisch.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.