Schilderpost ist da ! Nachlass G. Hartwig 10. März 2012 Köln

Gestern kamen die Auktionstermine . Schon bald am 10. März findet die 52. Spielzeug und Reklameauktionen -Nachlass von G. Hartwig- statt.  In den 90er bekam ich vierteljährlich die Listen auch „Schilderpost“ genannt von ihm,  die ich gerne und mit Spannung öffnete. Mich faszinierten damals besonders die Seite mit den Top Schildern vor allem war das Angebot für den Automobila Sammler ein Traum.  Wir sollten gespannt auf den Katalog sein.

dscn1262.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

10 Gedanken zu „Schilderpost ist da ! Nachlass G. Hartwig 10. März 2012 Köln

  1. reviersteiger

    @Uwe: Guido Hartwig ist leider vor einigen Monaten an Krebs gestorben. Er hatte bis zu seinem Tod einen kleinen Laden im Düsseldorfer Meilenwerk, wo er hauptsächlich Automodelle verkauft hat – in seinem Laden wurden auch Schilder zum Thema Automobil angeboten (ca. 10-15 Stk) – ich meine schon ein paar Stücke auf der letzen Anticomondo-Auktion wiedererkannt zu haben. Die kommende Auktion sind wahrscheinlich Stücke, die er Zuhause hatte

    Antworten
  2. Joky

    Also ich habe bei der letzten Anticomondo Auktion 2 Stücke gekauft, eines davon war im Gegensatz zur Beschreibung und dem Bild viel schlechter im Zustand. Ich wurde Vornherein schon „gewarnt“ das dies dort anscheinend keine Seltenheit zu sein scheint, aber gutgläubig mit gesteigert und als das Glasschild ankam große Enttäuschung über große Lufteinschlüsse zwischen dem Hinterglasdruck und dem Glas. Im Nov./Dez. reklamiert und bis heute KEINE Antwort erhalten. Letzte Woche erneut geschrieben u. bis jetzt immer noch nichts gehört! Also wenn überhaupt, nächstes mal lieber 2x mal überlegen bevor ich wieder vertrauenswürdig dort mitbiete! Sehr Schade und ärgerlich!!

    Antworten
  3. Börse Dottikon

    Ja lieber Jens, das war noch die gute alte Vor-Ebay-Zeit!
    Da kamen regelmässig Angebote in Couverts, von Guido Hartwig, Jürgen Köbler, Micky Waue, Aril Drouven, Otto Birkenmeier und noch von ein paar anderen Anbietern.
    Und wie man dann diese Briefe sofort öffnete, kurz überblickte, dann intensiver, die Preise auf dem Beiblatt zu Rate nahm, evaluierte, kann man sich das leisten?, nimmt er vielleicht ein Schild an Zahlung?, kann er vielleicht noch etwas entgegen kommen?, muss er den ganzen Betrag gleich haben?
    … – – – und dann gleich das Telefon, – was schon weg??? Ja, in die Schweiz dauert der Versand länger (grrrr!!!) oder – aahh noch da!, nun ja nicht all zu grosses Interesse zeigen, habe ich kürzlich günstiger gesehen in besserem Zustand … usw. usw..
    Und dann die Fahrt nach Gau-Odernheim, noch schnell verbinden mit Friedrichsdorf, – – – die 1800 DM verwandeln sich in ein PEZ, an Zahlung geht eine Agfa-Raute (zwar lausiger Preis) und dann ab nach Hause (über den dummen Zoll, schwitz) den Bohrer, die Schrauben, montieren, …. aaaaahhhhh!!!

    Antworten
  4. Börse Dottikon

    Ja, es war anders, nicht besser, aber einfach nicht nur vor dem Computer hocken.
    Und richtig, es war jeweils ziemlich spannend, vor allem, wenn man auf ein Teil sehr heiss war. Aber das ist es bei Ebay auch, die letzten Sekunden … „Sie sind zur Zeit der Höchstbietende“ … und dann kommt doch noch ein queres Gebot – und es ist unabänderlich.

    In Sachen Börsen, es gab auch in Essen eine riesige Börse, längere Zeit die grösste überhaupt (das war aber für mich jeweils weit). Und eine die ich sehr mochte, war München. Da bildete sich jeweils vor der Türöffnung eine riesige Traube von Leuten die Einlass begehrten und drinnen kam man kaum durch, Tische eng platziert und wenn man das Teil der Träume entdeckte, durfte man es nicht mehr loslassen und man musste sich relativ schnell entscheiden, weil hinten schon andere drängten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.