Schilderjagd „Down Under“

Mein Job hat mich diesmal quasi auf die andere Seite der Erdkugel geführt – Australien – klingt nach Abenteuer, Kangoroos, Great Barrier Reef usw. – gibt es dort alles sicher auch, aber ich habe diesmal leider nur sehr wenig freie Zeit gehabt und daher müssen diese Abenteuer noch etwas warten. Dafür hatte ich letzten Sonntag ein paar Stunden Zeit mir Sydney anzuschauen – super Stadt! – und natürlich hatte ich vorher mal ein wenig im Internet recherchiert, ob dort schildermäßig was zu machen ist.

Gefunden habe ich dabei Greg Howard, quasi ein Urgestein der Australischen Schildersammler und -händlerszene, durch dessen Hände schon Hammerschilder wie „BP-Winner“ gegangen sind. Greg bietet seine Schilder im Manly-Antikcenter an und betreibt die Webseite http://www.oldsydneysigns.com.au/ (schaut mal rein). Also habe ich ihn einfach mal angerufen und mich mit ihm verabredet und natürlich wurde dann ausgiebig „gefachsimpelt“.

Vom den angebotetenen Schildern hat mir am besten die witzige Tintenwerbung aus Indien gefallen – die Katze wirft das Tintenglas um und der Hund bekommt eine ungewollte Fellfärbung – herrlich – hätte ich am liebsten mitgenommen (konnte mich allerdings ehrlich gesagt mit dem Preis nicht so ganz anfreunden – no worries mate). Anyway, hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht – anbei ein paar Bilder. Und noch was gelernt: Mit dem öffentlichen Rauchverbot waren die Australier offensichtlich schon sehr früh zugange, wie man auf dem Verbotsschild von 1916 (!) sehen kann 😉

Cheers mates!

img_4486.JPG

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Automaten
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

img_4500.JPG

img_4482.JPGimg_4484.JPGimg_4485.JPGimg_4489.JPGimg_4491.JPGimg_4492.JPGimg_4493.JPGimg_4495.JPGimg_4496.JPGimg_4490.JPGimg_4501.JPG

4 Gedanken zu „Schilderjagd „Down Under“

  1. Börse Dottikon

    Herzlichen Dank Reviersteiger für den interessanten Bericht!
    Das Norman’s Inks ist sehr originell und ich vermute, das hätten die wenigsten von uns „verschenkt“. Aber es hat an den Wänden noch etliche andere Trouvaillen.

    Anscheinend hatten die Australier praktisch analog zur amerikanischen Alkohol-Prohibition (1919-32) ein „strictly“ Rauchverbot. Wenn wir hier so weiter machen mit der Verteufelung des Rauchens, haben wir das in ein paar Jahren auch, – befürchte ich, als gelegentlicher Genussraucher von feinen Cigarren.

    Antworten
  2. michl

    servus reviersteiger
    toller einblick nach australien, die seite kennich und er hat immer superschöne schilder, aber die preise sind leider gewöhnungsbedürftig, wie du schon geschrieben hast.
    ich selbst war wieder zwei wochen auf der grünen insel, hab einige schöne sachen fotografieren können. selbst leider fast nichts ergattert, wird auch dort zunehmens schwieriger, hätte ich nicht gedacht nach meiner letztjährigen euphorie…
    berichte folgen in den kommenden tagen. gruss michl

    Antworten
  3. Jens

    Schöne Fotos, super Beitrag danke fürs zeigen der sammlerwohnung, da rede noch wer von „die qualität hat nachgelassen“ auf der Schilderjagdseite. Die Dogge ist natürlich die Perle. Also beim nächsten mal in Indien Thomas Augen auf 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.