Restaurierungsvorlage GESUCHT!!!

Als ich  das doch recht seltene Zündapp Motorradschild bei EBAY erstanden hatte, habe ich mich doch mal kurz gefragt, ob ich nicht mal beim Psychologen vorbei schauen sollte, soviel Geld auszugeben, für einen Haufen Rost :-).

Als ich das gute Stück ausgepackt habe, sind mir schon die ersten Rostbrocken aus dem oberen Teil des Schildes entgegen gekommen, sahen aus wie Blätterteig. Das Schild hatte der Beschreibung nach viele Jahre in einem feuchten Keller verbracht, ich tippe eher auf Bodenfund.

zundapp2.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

Nach der Beurteilung der Substanz, die dann doch noch recht stabil war, ging es auch gleich an die Reinigung des Schildes und nein, dieses mal habe ich keine Salzsäure benutzt, sondern mit Glaskochfeld-Reiniger und einem rauen Schwamm das Teil ordentlich geschrubbt, so 1 Stunde halt und siehe da, es glänzte wieder wie die Glatze von Meister Proper.

Dann noch die dick verkursteten Roststellen mit einem Messingbürstenaufsatz für die Bohrmaschine blank geputzt und dann Rostschutz drauf.

zundapp1.jpg

Ach, na klar, restaurieren will ich es ja auch noch, die Blecharbeiten sind schon abgeschlossen. Aber für das Motiv fehlt mich noch eine Restaurationsvorlage und ich finde beim besten Willen keine gute. Außer einem kleinen Bildchen im Waue-Katalog und der Blechpostkarte die ich von dem Schild habe. Die bringt mich aber auch nicht wirklich weiter, zu unscharf. Aber vielleicht kann mir ja einer von euch da behilflich sein und mir ein gutes Bild von dem Motiv an andy_straub@yahoo.de schicken.

Außerdem suche ich noch eine hochaufgelöste Vorlage für die Restaurierung des Schwenninger Bären.

zundapp3.jpg

Besten Dank schon mal.

So zum Schluss noch eine Warnung an alle Jungsammler! Bei so starkem Rostbefall wie bei diesem Schild, Finger weg von allen Säuren. Das Zeug lauft euch an den Kannten und durch die Haarrisse unter das Email und dies beschleunigt die Rostbildung, der Rost sprengt dann mit der Zeit Intakte Teile des Emails vom Schild ab.

Schöne Grüße Andreas

9 Gedanken zu „Restaurierungsvorlage GESUCHT!!!

  1. markusb3

    @Andreas, drei Fragen von mir als Jungsammler bitte:
    1) Gilt Deine Säurewarnung in Verbindung mit starkem Rostbefall auch für „Hofnar´s Wunderzauber-Essigschaum“? Oder fällt das mit Essigessenz verdünnte und aufgeschäumte Spüli nicht mehr unter die Säuren??
    2) Die Reinigung der dick verkrusteten Roststellen mittels Messingbürstenaufsatz.. – gilt das auch für die Vorderseite von Schildern oder nur für deren Rückseite?
    3) Rostschutz – welchen verwendest Du bitte genau? Ist das eine Rostschutzfarbe oder ein sog. Rostumwandler??
    Danke für Deine Erläuterungen im Voraus!
    Jungsammler Markus 🙂

    Antworten
  2. bodensee

    @Olaf: Sorry Email falsch angegeben, muss lauten andy_straub@yahoo.de, besten Dank schon mal.

    @Jens: Vielen Dank für den Tipp, hab ich natürlich schon gefunden, brauche aber eine Farbabbildung von den Schild.

    @Jungsammler Markus: Mit dem Zauberschaum musst du natürlich den Hofnar fragen, kann ich dir nicht sagen, aber Säure bleibt Säure wenn auch verdünnt.
    Die Rostbehandlung mit den Messingbürsten geht auch auf der Vorderseite, aber da muss man höllisch aufpassen, wenn du über die Roststellen auf das Email kommst, verfärbt sich dieses evtl. Schwarz, kann man teilweise nicht mehr wegputzen und durch die Vibrationen der Bohrmaschine können sich lose Emailstellen lösen, man muss also schon wissen was man tut. Für die Rostbehandlung nehme ich Roststopper von Noverox, ist zwar sehr teuer, aber Oldtimer-Freunde schwören darauf.

    Antworten
  3. Jens

    mir gefällts besser als der nsu fahrer aber nicht besser als der schütttof fahrer aber am besten gefällt mir das NSU schild mit dem pärrchen 😉

    Antworten
  4. hofnar

    moin marcusb3!

    mein „rasierschaum“ ist längst nicht so aggressiv wie „reine“ (30%) salzsäure.

    essigessenz hat ca. 25% weinsäure, die durch die verdünnung durch das laugenhaltige spülmittel teilweise neutralisiert und verdünnt wird.

    das spülmittelkonzentrat reinigt und hält zusätzlich den essigschaum besser auf den schild fest zum einwirken in den schmutz+dreck.

    durch gutes abbrausen und bürsten geht komplett gut runter.

    hatte bis jetzt noch nie fälle von weiterrostung und emailabplatzern durch den „rasierschaun“.

    schön gruss
    hofnar

    Antworten
  5. markusb3

    @Andreas & @hofnar:
    DAAAAANKEEEE für Eure wertvollen Rückinfos!
    Wird ja langsam besser, mit meinem spärlichen Emailschild-Grundwissen… 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.