Repro oder Original?

s4360001.JPG

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

ich brauche heute mal wieder eure hilfe!habe heute dieses Emailschild bekommen,die rückseite sieht nach nem original aus aber vorne ist es wie ein repro verarbeitet.nix spürbar,alles glatt,keine schrift erhaben…

schaut euch mal die fotos an und schon mal danke

die maße sind 50x33cm….

ich hoffe es ist original aber mein gefühl sagt repro:-(

gruß tobi

 

s4360002.JPG
s4360003.JPG

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

10 Gedanken zu „Repro oder Original?

  1. hofnar

    moin tobias!

    meine meinung:

    1. wer macht ein repro von einer marke die kein schwein kennt?

    2. die form/die machart des tragerblechs lässt auf 30ger jahre schliessen. diesen aufwand wirst du bei keinem repro nicht finden.

    3. es gibt schilder aus diese zeiten die nicht schabloniert sind, siehe zb.grimmstein korn (art deco) glatt wie nen kinderpopo ;- )

    4. rückseite is koscher .

    schönes bombiertes teil für die küche!

    schön gruss
    hofnar

    Antworten
  2. www.email-schild.ch

    also für mich klar ein altes teil…es muss nicht immer zuckerguss emailsein, siebdruck etc war sicher viel günstiger… mir sagt auch das emailierwerk nix….. daher wurde das evtl einfach sehr einfach als drcuk hergestellt…

    sowas würde niemand als repro machen… zu wenig käufer..

    ja form machart sehen für mich auch 20-30 er jahre aus

    alles in allem ne tolles zeitdokument in top zustand, sicher nicht riesenteuer aber sicher sehr selten ! 🙂
    mätu

    Antworten
  3. Tobias Kurschat Beitragsautor

    @schilderdani:50er ausgeschlossen,siehe hofnar und d.r.Paten(Deutsches Reich/s Patent)!
    wo würdet ihr es preislich einstufen?
    echt danke für eure infos.
    wenn man nach dem hersteller googelt stöst man auf die ns-zeit(war ein grund dafür das ich an orig.gedacht habe )

    Antworten
  4. schilderdani

    Stimmt,50er ausgeschlossen…wer lesen kann 😉
    Selten sind die aber nicht;habe ich schon desöfteren auf 3-2-1 gesehen!

    Antworten
  5. hofnar

    tja dani denn mach mal ne preisansage!

    moin tobias!

    die signatur ist auch ein schönes beispiel für die von den damaligen braunen herrschaften eingeführten lettern.

    die wurden von den schriftsetzern seinerzeit als
    „schaftstiefelgrotesk“ bezeichnet

    schön gruss
    hofnar

    Antworten
  6. schilderdani

    Preisansage…wieso,ich will es nicht kaufen 😉
    Aber wenn ich es haben wollte,dann würde ich ganz sicher nicht mehr als 100€ dafür zahlen wollen.
    Heißt aber nicht,das es unmöglich wäre,einen Käufer für 150€ zu finden,schließlich ist es in super Zustand und hat einen originellen Text.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.