Pommersche Versicherung wich für graue Wände

Das kleine Feuerversicherungsschild hing bis vor 30 Jahren noch an der Hausfassade, vieler ehem. Besitzers. Als um 1975 eine Ladung (BHG Wagon abladen) Zement zu haben war, wurden oftmals die schönen roten Klinker schnell mit „ordentlichem Kellenputz“ überzogen. Dabei wirft der Putzer den Mörtel an die Wand und zieht freihand die Kelle in verschiedenen Richtungen. Irgendwann war das ganze Haus grau. Doch anstatt es wegzuwerfen schraubten einige das gute Stück ans Gragaentor, vielleicht als Erinnerung an die schöne handverfugte in Mühe hergestellte Klinkerfassade.

Übrigens befindet sich nicht der bedrohte Pommernadler, wie manchmal vermuetet, auf dem Schild sondern ein Greif, der in der Nähe von Greifswald (daher der Name Grypswald der Greif und sein Wald), vor hunderten gar tausenden Jahren gelebt hat.

Unsere Vorfahren ritten auf ihm durch die Wälder und bliesen in die Trompete.

654px-greif_mit_trompetendem_reiter.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

100_1727.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.