Petition gegen Rauskaufen

Die Spitze des Eisbergs ist erreicht, wollt ihr wirklich zusehen wie einzelne Rauskäufer eine ganze Sammlergemeinde zerstören? Oder habt ihr den Mut Euch gegen diese Leute zu wehren.

Wenn Ihr gegen das Rauskaufen seid, schreibt einen Kommentar und wehrt Euch dagegen. Nennt Fakten zb wer kennt die „Rauskäufer“ (nur ebaynamen nennen wegen dem Datschutz) Richtige Namen lösche ich in meinem Beitrag.

Den gesamten Beitrag sende ich dann zu ebay, ob es was bringt weiss ich nicht, aber irgendjemand wird es registrieren. Da bin ich mir sicher.

Freue mich auf viele Reaktionen. Es reicht ein „klares Nein zum Rauskaufen“

POSITIONIERT EUCH !

Danke

Marco. S.

51 Gedanken zu „Petition gegen Rauskaufen

  1. Börse Dottikon

    Ich gehe einmal davon aus, dass «dold» diese Petition ernst meint.
    Grundsätzlich ist es für mich immer besser einen Missstand offensiv zu bekämpfen, als ihn einfach stillschweigend zu akzeptieren, auch wenn die Chance auf einen Erfolg relativ klein ist. Fäuste im Sack haben noch nie etwas bewirkt.

    Antworten
  2. markuss

    Okey Marco / Dold eigentlich wollte ich nicht zu diesem Thema schreiben aber dann positioniere ich mich an dieser Stelle doch.
    Ich finde „Rauskaufen“ völlig legitim. Da ist einer der was verkaufen will und einer der was kaufen will. Die beiden einigen sich und der Deal wird perfekt gemacht. Ob auf einer Börse, auf dem Flohmarkt oder bei ebay ist mir dabei egal.
    Aus meiner Sicht gibt es nur ein Mittel gegen das „Rauskaufen“: hört endlich auf erst in den letzten 3 Sekunden zu bieten. Wenn 2-4 Bieter sofort nen hohen Betrag in die Tasten hauen, wird der Verkäufer sich zumindest überlegen ob er vorzeitig beendet. Aber dann ist nix mehr mit dem letzten bischen Hoffnung auf Schnäppchen, gelle!

    Antworten
  3. reviersteiger

    Hey Olaf, wie hängst Du denn im Glashaus eigentlich Deine rausgekauften Schilder an die Wand – mit Saugnäpfen?

    Jungs wir sehen uns alle in der Hölle – denn Oben kennen wir ja eh die wenigsten 😉

    Antworten
  4. Dold Beitragsautor

    aber markuss wie kannst du es legitim nennen. Im rahmen der auktion kann nichts gekauft werden, denn erst am ende ist der höchstbieter der käufer. du hast doch bei dem weck auch geklagt ? Noch was ausser tabalu und börse dottikon scheint niemand den sinn einer auktion zu verstehen.

    Habt ihr euch schonmal gefragt warum die auktionshäuse zb. Worms viel werbung für ferngebote machen? Weil parkplatzverkäufer die auktion vermiesen.

    Und auch den sinn meiner pet. hat kaum jemand verstanden, was ist mit der fairnis ? Immer mehr Sammler sind verstritten, bekommt ihr das nicht mit???

    Lieben gruss dold mit hofnars geliehenen stahlhelm auf.

    Antworten
  5. Börse Dottikon

    Es geht nicht um sündenfreie Gutmenschen oder fromme Kirchengänger, es geht nur darum, sich zu positionieren, einmal klar Stellung zu beziehen! Aber das ist, und war schon immer, nicht jedermanns Sache.
    Obwohl ich auch schon Verkäufer angefragt habe – allerdings erst wenn ein oder zwei Tage vor Ende noch keine Gebote vorlagen – bin ich im Grundsatz gegen die Rauskauferei, weil sie dem Sinn einer Auktion zuwider laufen.
    Aber auch ich muss «markuss» mit seiner Analyse recht geben, der Hund liegt in der ewigen kurz-vor-Schluss-Schnäppchen-Jagd begraben, das verunsichert die Verkäufer, vor allem jene, die von der Materie keine grosse Ahnung haben.

    Antworten
  6. markuss

    @Dold: klagen und verurteilen sind verschiedene Dinge. Ich hätte beim Weck ja dem Verkäufer ein Angebot machen können.
    @Börse: ich denke das sich hier die meisten klar positioniert haben.
    @Locksmith: Danke, Danke. Aber zuviel der Ehre 😉

    Antworten
  7. reviersteiger

    Wenn die Aufforderung hier war, sich klar zu positionieren, dann habe ich das eindeutig getan: „Ich unterstütze die Schilderweltverbesserer nicht, weil alles so gut ist wie es ist!“

    Übrigens, die Auktionsveranstalter kaufen selber bei den Parkplatzverkäufern – also erzähl hier nix von „Auktion vermiesen“

    Antworten
  8. Emir

    Ich kaufe Schilder wo-wann-wie ich es will !

    Wer will mir den das vorschreiben?

    Ich bin Käufer, nicht Verkäufer oder?

    Nach mir die Sinntflut!!!!!

    Antworten
  9. Olaf

    @reviersteiger
    Magnete 🙂 , die ziehen dann auch noch gleich andere Schilder an.
    So, allen ein schönes Wochende
    Fahr jetzt zum Getränkemarkt – Rum und Coke rauskaufen.

    Antworten
  10. TURBINE

    @Schall&Schwencke der HAT mein Spruch (gekl…) geliehen vom ersten Blog “ Schnauze ist voll “ grins !!
    Sammler eins müsste doch am Ende jedem klar sein, Keiner wird bei seinem letzten Gang irgend etwas mit nehmen egal wohin er geht !!
    Also was solls ob Ich was bekomme oder eben mal nicht ! Ps. Ich sammle auch schon etwas länger !
    Petition – Egal !

    Antworten
  11. Locksmith

    Wer will kann unter Schilderjagd suche mal Sinner Bier eingeben. Genau der Fall ,tolles Schild ,keiner bietet ich kauf es raus , und dann die riesen Empörung.Seit da ist es mir sowas von Wurst,war ein super Geschäft ,welches ich nur durch die Gier der anderen gemacht habe.

    Antworten
  12. Joky

    Also „legitim“ ist es sicher nicht! Aber ein nette Entschuldigung für das eigene Gewissen!

    Ich finde es sicher nicht i.O., weil es hier eben eine Auktion ist u. wenn es anders laufen soll, dann soll es eben in die Kleinanzeigen o. unter die Brücke, wo so Geschäfte hin gehören.

    Letztendlich scheint es aber zu einem Notgedrungenen Übel geworden zu sein (zumindest wenn man ernsthaft ein Gebiet sammelt)!
    Aber machen wird sowieso jeder was er will, aber braucht eben dann auch nicht meckern wenn das sammeln gerade beim so genannten „Nachwuchs“ ausbleibt!

    Antworten
  13. Locksmith

    Entschuldigung,die Suche könnt ihr euch sparen,ich habe gerade selbst noch mal nachgeschaut.Die Beiträge wurden wohl gelöscht,es waren damals so um die 32 Kommentara.

    Antworten
  14. hofnar

    moinsen!

    mir sind auch schon einige auf „123“ vor der nase „verschwunden“ aber mach da nich so ein gewese drum.

    der sammler ansich muss auch mal ne niederlage weckstecken können ohne sich wie eine bildungsferne enddarmöffnung aufzuführen.

    siehe heute den „wernerweck“.

    trotzalledem schwirrt mir ne frage im kopf rum:

    stammen die allergischen reaktionen der „anti-rauskauf“ fraktion von sammlern die „123“ als ihre hauptbezugsquelle für schilder benutzen?

    dann könnte ich die o.g.reaktionen nachvollziehen.

    schön gruss
    hofnar

    ps. zu kommentar 13

    für mich haben bis jetzt alle 17 kommentare klar stellung bezogen.

    Antworten
  15. Ralf

    „Sinnflut und der letzte Gang“, es wird Zeit daß wir uns alle an Muttis Rockzipfel begeben. Die Wahrheit liegt in dem Schoß der Frau.

    Antworten
  16. Locksmith

    Nur nach Sinner suchen ,dann gibts die Kommentare.Übrigens viele von Mitgliedern die auch zum jetzigen Thema Petition posten.

    Antworten
  17. hofnar

    moin joky!

    seit dem das „123“ gibt is doch rausgekauft worden,wie schon von mir bereits behauptet, ist das durch diese seite tranzparenter/bekannter geworden.

    die gier ist noch nen büschen älter als ne auktion.

    schön gruss
    hofnar

    Antworten
  18. Jens

    Also ich oute mich jetzt auch. Mein letzter Rauskaufversuch war ein Sei Lieb Schokolade vor einem Jahr , irgendwie bei 400 euro war top, aber irgendwie kam mir das spanisch vor, schild war dann weg, ich hatte es nicht, wenn da soviel drann sind habe ich keine lust geld vorab zu überweisen also biete ich lieber mit bis zum ende zahle mit paypal und schreibe wie beim letzten mercedes affe nicht rauskaufen lassen oder mich auch anmailen (private email auktion) manchmal geht das denn günstiger wie beim rauskaufen der affe ging für 700 und gut is, ein sarotti hätte ich viel mehr so geboten als per ebax. von daher …. coke und rum sind immer gut.

    bis bald in halberstadt

    Antworten
  19. Joky

    @hofnar: ja, u. viele machen das ganze ja auch NUR wegen der Gier! Aber in letzter Sekunde bieten hat nichts mit Gier zu tun!

    Antworten
  20. Joky

    Also, dann ist ja gut! 😉

    Die Sache mit der Gier bezog sich ja auch auf das Argument mit in letzter Sek. bieten! Und das ist Unsinn.

    Antworten
  21. jora

    Da geht man mal kurz aufn Flohmarkt Schilder rauskaufen und schon sind hier 60 neue Kommentare in 2 Beiträgen…Wer rauskauft kauft raus,wer nicht lässt es bleiben…
    Irgendwo steht was von notgedrungenem Übel weiter oben,das ist auch meine Meinung so ca.

    Man muss auch mal die Ellenbogen ausfahren beim nem wichtigen Wunschschild,sonst trauert man danach 3 Jahre hinterher und die andren grinsen sich einen,weil sie es bekommen haben.Wie,das fragt hinterher keiner mehr.

    So läufts halt,wem das nicht passt der soll Milchdeckelfolien oder Tannenzapfen sammeln,da ist der Unterschied zwischen Angebot und Nachfrage nicht ganz so krass.

    Meine Meinung.Andere Meinungen soll es auch geben und das istz auch gut so.

    Antworten
  22. Börse Dottikon

    Noch eine Info zum schweizerischen Ricardo.
    Eine Auktion endet nicht auf die letzte Sekunde. Wenn jemand ein Gebot kurz vor Schluss abgibt, verlängert es die Auktion um drei Minuten, und das geht so immer weiter, weiter weiter. Damit dauern sie manchmal ein paar Minuten länger, es kann sich aber auch eine Stunde oder noch länger hinziehen.
    Ob diese Regelung besser oder spannender ist als bei Ebay, will ich nicht beurteilen, aber dieser 3-2-1-Mentalität tritt sie entgegen und sie entspricht mehr einer live-Auktion.

    Antworten
  23. Börse Dottikon

    «maurer», alles ok., darf ich ergänzen?:
    – Einem Verbot von Parkplatz- und Kofferraumverkäufen bei Auktionen stimme ich vorbehaltlos zu. Es ist für einen Einlieferer zermürbend und direkt schädigend, wenn er feststellen muss, dass ein identisches Schild schon vor der Auktion angeboten wird und seines dann beim Steigern nicht vom Fleck kommt. In diesem Fall hat nur der Trittbrettfahrer sein Geschäft gemacht, und das ohne einen Cent investiert zu haben!
    – Bei uns in Dottikon haben wir seit jeher einen «geordneten» Parkplatzverkauf. Da kann man zu einem etwas günstigeren Stand-Preis seine Waren anbieten. Es sind aber in der Regel Objekte für den kleineren Geldbeutel – aber was mir daran gefällt: es bringt immer ein wenig Marktstimmung.

    Antworten
  24. reviersteiger

    @Börse Dottikon + Maurer:
    Sorry Jungs, aber Ihr habt da nur eine sehr selektive Wahrnehmung – ohne Parkplatzmärkte wären wesentlich weniger Leute bei den Auktionen und Auktionsveranstalter kaufen dort selbst ein (nicht unbedingt immer bei Ihrer jeweils eigenen Auktion, aber dann doch bei der des Kollegen) – Ihr könnt gerne alles verbieten, verbieten und nochmal verbieten … wird aber nix bringen, dann treffen sich die Jungs eben einen Parkplatz weiter -. Schaut Euch mal die Auktionsergebnisse aus Worms an – ich habe nicht den Eindruck, dass dort weniger gekauft wurde, weil Leute auf dem Parkplatz standen – Petition gegen Parkplatzmarkt? So und jetzt positioniere ich mich wieder eindeutig: ICH BIN PARKPLATZMARKT-FAN!!! und ich finde es absolut spannend! Es lebe der Parkplatzmarkt!

    Ich warte nur noch darauf, dass jemand jetzt ne Petition gegen das Schildersammeln ausruft.

    Antworten
  25. Börse Dottikon

    >reviersteiger> …
    mir scheint, du gehst gar nicht auf das ein, was ich geschrieben habe … sorry … nur meine wohl wieder selektive Wahrnehmung … etwas konkreter:
    Du hast eine Riesenfreude, wenn du an eine Auktion ein Schild eingeliefert hast und dann Trittbrettfahrer gezielt deinen Erlös schmälern, in dem sie gleiche Exemplare vor der Auktion anbieten?
    Es geht mir doch nicht um das Verbieten von Parkplatzhandel an sich, es geht mir nur um diese ewigen gratis-Parasiten, die rein gar nichts für die Sache tun, nur immer profitieren wollen. – Ich liebe auch Veranstaltungen unter Brücken oder in Restaurants u.ä., da muss aber auch niemand irgendwelche Kosten tragen.

    Antworten
  26. Emir

    Wir alle haben ein Hobby und das ist Schildersammeln!
    Aber was ich hier lese hat mit Hobby und entspannung
    nichts gemeinsam! Sätze wie „Die Menschheit ansich ist doch gierig, dumm und ich bezogen“ -„Einem Verbot von Parkplatz- und Kofferraumverkäufen bei Auktionen stimme ich vorbehaltlos zu“-„Trittbrettfahrer“-
    „Menschen (Sammler) brauchen eine harte Hand“

    Schade das es soviele „Oberlehrer“ gibt!

    Grüße an die Oberlehrer und den Petitionsausschuss

    Antworten
  27. Börse Dottikon

    Richtig >Emir>, es geht um Hobby und Entspannung, aber auch um Geld, manchmal sogar um viel.
    Ein Erklärungsversuch: Bald ist die erste Langnauer Börse. Mätu offeriert die Tische und Parkplätze zu sehr günstigen Preisen (ich hoffe ehrlich für ihn, dass er unter dem Strich nicht drauflegen muss). Es wird aber leider auch dorthin Leute anziehen, die 50m weiter entfernt ihre Geschäfte tätigen werden, sich um den Eintrittspreis drücken wollen, mit teuren Schildern unter dem Arm die sie verkaufen wollen usw.. Über diese Trittbrettfahrer die auf allen solchen Veranstaltungen herum schleichen, wird sich der Organisator nach seinen intensiven Vorbereitungsarbeiten sicherlich auch nicht freuen.
    Hoffentlich habe ich mich nun – nicht als Oberlehrer – präzise ausgedrückt, – – – und ich möchte mich entschuldigen, das ufert etwas aus und hat mit der Petition von >dold> nur noch bedingt zu tun.

    Antworten
  28. hofnar

    zitat aus kommentar nr. 35 /dottikon:

    „Es geht mir doch nicht um das Verbieten von Parkplatzhandel an sich, es geht mir nur um diese ewigen gratis-Parasiten, die rein gar nichts für die Sache tun, nur immer profitieren wollen. “

    einige sammler als „ewige gratis-parasiten“
    zu bezeichnen finde ich grenzwertig und lässt dunkle erinnerungen bei mir hochkommen.

    Antworten
  29. www.email-schild.ch

    hallo zusammen
    gebe zu auch schon 2 x rausgekauft zu haben, ich fände es besser wenn es nicht möglich wäre….. so wie auch gebote zurück gezogen werden können…. ist das ganze ebay system für mich fragwürdig…. angeboten über ebay habe ich seit paar jahren nicht mehr… ich würde eine änderung begrüssen, mit dem jetzt muss ich leben…. und wenns halt brennt alles versuchen…..
    gruess mätu

    ps: an ruedi …. bei meiner börse..ist ja die erste, rechne ich evtl mit einem minus…. da ich viel in die werbung investiere…. aber es sind 36 plätze weg davon sind nur 5 anbieter die letztes mal in dottikon waren…. das wird spannend 🙂 aussenplätze vor dem eingang sind nur für solche reserviert die dort eine platz bezahlen , wo die anderen mit ihren schildern einen platz finden ist ihnen überlassen 🙂 es braucht auch herumschleicher 🙂

    Antworten
  30. Börse Dottikon

    Mätu, ich habe dich ja per Mail auf meinen Kommentar hingewiesen … und wenn du das so akzeptierst, ist das deine Sache, kein Problem. Ich hoffe aber für dich, dass du bei der zweiten Börse mit dieser freien Erlaubnis nicht nur noch Herumschleicher hast … smile – (als ich das anfänglich tolerierte ging die Tendenz nämlich in diese Richtung, weshalb ich es dann klar regeln musste). L.G. Ruedi

    Antworten
  31. hofnar

    zitat aus kommentar nr. 37 /dottikon:

    “Es geht mir doch nicht um das Verbieten von Parkplatzhandel an sich, es geht mir nur um diese ewigen gratis-Parasiten, die rein gar nichts für die Sache tun, nur immer profitieren wollen. ”

    einige sammler als “ewige gratis-parasiten”
    zu bezeichnen finde ich grenzwertig und lässt dunkle erinnerungen bei mir hochkommen.

    Antworten
  32. reviersteiger

    Nochmal sorry Jungs, aber ich habe echt die Schnauze voll von diesem Gefasel was wie zu laufen hat, was wo erlaubt sein sollte und was alles verboten gehört – echt kein Bock mehr darauf – schreibt lieber was über Schilder – bei einigen der „Verbieter“ hier ist das nämlich einige Zeit bis Ewigkeiten her, dass mal hier ein Schilderbeitrag geschrieben wurde

    Antworten
  33. Ralf

    Also ehrlich nach 44 Kommentaren habe ich auch den Faden verloren. Es macht doch mehr Spass über Schilder zu reden, als über (eure/unsere) Unterhosen und was da drinne hängt. Sorry der musste sein.

    Antworten
  34. Dold Beitragsautor

    Danke an alle Kommentare. HIermit wurde alles in den Schatten gestellt, was jemals zum Thame Schilder gepostet wurde. Danke für 45 kommis.

    Antworten
  35. Pingback: SCHILDERJAGD » Blog Archiv » Nach Petition , neues Logo gegen Rauskauf. Copy and past erlaubt.

  36. Tabalu

    Urteil BGH VIII ZR 42/14 vom 12. November 1914

    Teures Ende einer Ebay-Auktion-
    Wer als Verkäufer eine Versteigerung abbricht,
    macht sich schadenersatzpflichtig.

    Näheres dazu in den aktuellen Printmedien und im Internet.

    Antworten
  37. Martin

    Rauskaufen ?? Da kannst du gleich gegen Windmühlen kämpfen. Schilder aus bekannten Auktionshäusern werden jetzt auch wieder „DANACH“ angeboten…. wohl alles wie üblich.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.