Paranormale Phänomene – Jetzt auch bei der Schilderjagd!

Leute, es ist soweit. Jetzt sind auch die „übernatürlichen Kräfte und unglaublichen Phänomene“ bei der Schilderjagd angekommen. Es ist jetzt möglich seltene Schilder allein durch die Kraft der Gedanken aufzuspüren – jaha!.

Doch fangen wir am Anfang an: Heute morgen bin ich da, wo auch der Kaiser zu Fuß hingeht, und blätterte schön enspannt im Zacke-Katalog vom April 2000 – normal. Mein Blick bleibt irgendwie bei Lot 1190 hängen; Ray Seife – hmm denke ich – witziges Schild, noch nie gesehen – normal. Ich lese was von „extrem selten“ und „TOP-Rarität“ und denke, hmm wenn Du das mal irgendwann siehst, dann schlägst Du zu – normal. Im Büro bin ich gerade mitten in der Vorbeitung einer Präsentation und irgendeine innere Stimme sagt mir: „Du must noch tanken und das machst Du besser jetzt, damit Du nicht heute abend im Stau stehst“ – auch noch normal (vor allem, wenn man auf die Präsi keinen Bock hat). Auf dem Weg zur Tanke sagt die gleiche innere Stimme zu mir: „Mach mal kurz an dem kleinen Trödelladen halt, wo Du sowieso nie was kaufst, weil da nix Dolles ist“ – normal (denn die Hoffnung stirbt zuletzt). Und dann lehnt da in einer Ecke was eckig gewölbtes, stark mit schwarzem eingetrockneten Schmier überzogen und teils mit Silberlack übersprüht – na ja nicht gerade normal, aber gehen wir mal davon aus, dass es lange in einer Werkstatt stand und was von der Lackierpistole abbekommen hat. Und jetzt ist Schluss mit normal – da sind genau die drei Hühnerköpfe zu erkennen, die ich ein paar Stunden vorher auf dem K_o (auf den fehlenden Buchstaben kommt Ihr nie) im Katalog bewundert habe. Ich sach Euch – dat hat micht echt feddich gemacht – die Twilight Zone ist nix dagegen. Und wehe wenn jetzt einer von Euch irgendwas von „Zufall“ oder „dat Glück iss mit die Doofen“ schreibt – dann gibbet übersinnlichen Ärger 😉 

Also, wer mich ab sofort als „Schilderwünschelrutengänger“ oder „Schildermedium“ buchen will, kann sich melden 😉 aber fängt rechtzeitig an zu sparen 😉

Glückauf!

reviersteiger

PS: Ich frag erst gar nicht ob restaurieren oder nicht – Ihr sagt ja sowieso alle „Nein“.

(35 x 49 gewölbt, ca. 1915, Frankfurter Emailierwerke Neu-Isenburg, Eigentum d. Compagnie Ray Berlin)

img_9253.JPG

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

{democracy:30}

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

28 Gedanken zu „Paranormale Phänomene – Jetzt auch bei der Schilderjagd!

  1. uwe

    Hallo Reviersteiger,
    schöne Story! Unbedingt restaurieren lassen, aber nur den Treffer in der Mitte,den Schnabel und den Treffer beim „e“.

    Antworten
  2. Jens

    Glückwunsch zu diesem tollen Schild und der Geschichte die das Leben manchmal so spielt, habe herzlich gelacht, mmmm ein weiterer versuch wäre es wert 😉

    Antworten
  3. schilderdani

    Der Abplatzer in der Mitte hat etwas von einem Hühnerschiss….paßt doch,also nicht restaurieren 😉

    Antworten
  4. maurer

    Ein seltenes Stück, wenn ich mich erinnere ist es im Katalog auch restauriert. Aber lange nicht so glänzend wie das deine.

    Antworten
  5. keek

    moin, hab gut abgelacht, normal 😉

    geile story, hübschen schild

    hätt gerne den frigor eisbär, meinst du kriegst das hin 😉

    schöne grüße

    Antworten
  6. mijomueller

    mir gings ungelogen so mit meinem schüttoff. als mir mein kumpel von einer alten werkstatt erzählte die ich am nächsten tag besuchen durfte, sagte ich noch zu ihm „weisst du dass allerschönste motorradschild das ich kenne, ist das schüttoof…“ und am nächsten abend hatte ich es bei mir im bett.

    Antworten
  7. *******

    @mijomueller, egal welches super Schild hier jemand vorstellst: Sie haben es auch. Oder hatten es. Im Dutzend. 80-er Jahre Plastik-Alu Uhren mutieren in Ihren Händen zu hochwertigen Emaille-Objekten. Und nun übertrumpfen Sie schon die telepatischen Fähigeiten von Reviersteigerer, dasselbe gleich 2x erlebt. Wahnsinn.

    Antworten
  8. mijomueller

    den irrtum mit der uhr hab ich ja zugegeben und den artikel auch gelöscht! sie wird entsorgt sobald das galapeter aus berlin zurück ist.
    sorry, dass ich schon soviel erlebt habe , ich hatte bisher den eindruck meine artikel und geschichten gefallen den lesern. in ihrer notiz spüre ich einen genervt-sarkastischen unterton, schade, das war nicht meine absicht.

    vielleicht ist ihnen auch aufgefallen dass ich zum beispiel zur eljenfrau oder zur chlorodontfrau keine bemerkungen gemacht hatte. die hatte ich nämlich nicht. auch kann ich nicht mit diversen maggiraritäten auftrumpfen.
    dass ich mal per zufall an einen gartenfund von wyberts gelaufen bin, dafür kann ich auch nichts…
    was soll ich machen? den mund halten?

    @reviersteiger, ich hoffe du bist nicht sauer, ich wollte nicht den eindruck erwecken dass ich dich übertrumpfen will.
    solche „vorahnungen“ wie du sie hattest oder auch „deja-vu’s“ kennt bestimmt jeder von uns.

    Antworten
  9. Jens

    Ich sage alles OK, Meinungsverschiedenheiten gehören dazu…jeder soll schreiben was er denkt so ist es gedacht… aber „Sie..tsen“ muss man sich hier im Forum nun wirklich nicht oder?

    Antworten
  10. reviersteiger

    ähhh Jungs, was geht denn gerade hier ab ???? Kann das alles gerade nicht recht nachvollziehen – offensichtlich fehlen mir hier Hintergrundinfos über Ereignisse zwischen Euch – Will ich auch gar nicht wissen – am besten Ihr geht mal alle zusammen nen Bier trinken um den Nullpunkt neu zu definieren – Dat hilft.
    „So und gez iss Schluss mit Kloppen hier und et wird wieder über die Blechdinger gelabert“

    Antworten
  11. uwe

    @reviersteiger- Bei uns hier oben im Wikingerland sieht kloppen ganz anders aus! Das hier ist Wattebauschschmeißen.

    Ich kann mich erinnern, das Matü auch mal sanft darauf hingewiesen wurde, nicht mehr als 20 Artikel pro Tag einzustellen. Hat doch ganz gut gewirkt.

    @ Michael – da hat Jens wohl Recht, Siezen solltest du hier wohl keinen. Inhaltlich gebe ich dir voll Recht.

    @Michl – ich lese deine Beiträge immer mit großer Freude. Vor allemn die, in denen es um alte Funde in der DDR oder sonstwo geht. Erinnern mich stark an meine Jugend und die damalige Jagd. Grundsätzlich gilt, wer in einem offenen Forum schreibt, kann es nicht allen Recht machen und sollte nicht zu dünnhäutig sein – also schreib weiter und laß dich nicht irritieren

    @Jens – Ich werde demnächst mal die Geschichte von meinem ersten Schild (mit Foto das Teil habe ich nämlich noch) hier einstellen. Vielleicht haben ja dann auch andere Lust über ihre erste Berührung zu schreiben.

    Antworten
  12. Jens

    hallo uwe,

    das ist eine gute idee könnte ich ja mal einen kleien aufruf zu machen „Wer hat sein erstes Schild noch in Erinnerung“ o.Ä. und danke für die abschliessenden worte um die kleinen wogen 😉 hier zu glätten.

    Antworten
  13. Olaf

    Tolle story, habe ich auch schon erlebt allerdings mit Schallplatten.
    Alles ne Frage der Anziehungskraft.
    Du weißt ich suche den Dapolinindianer.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.