OSRAM Emailschilder NACH 1945 ???? Ein Rätsel ?

Erstaunt war ich als ich das Osram Schild erblickt. Auf der Rückseite befinden sich die Reste einer Anbauanleitung, die in mehreren Sprachen ausgeführt ist. Mmm sollte es sich dabei um ein Exemplar handeln, welches noch kurz nach dem Ende des 2 WK.- als es kaum was zu essen gab-  hergestellt wurde??? (in Alliiertensprache) Oder handelt es sich einfach nur um ein Exemplar aus den 30er was auch in andere Länder geliefert wurde, doch dazu kennen wir ja michls Sammlung mit den verschiedensprachigen Ausführungen.  Mir ein Rätsel ?? Sicher mit einer einfachen Lösung Oder?

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

8 Gedanken zu „OSRAM Emailschilder NACH 1945 ???? Ein Rätsel ?

  1. Christoph

    … Nachtrag: s. Bild 2, da steht auf Deutsch „Reinigung“, das Schild war/ist 2-sprachig beschriftet, es könnte auch für die Schweiz bestimmt gewesen sein.

    Antworten
  2. mijomueller

    ich denke mal dass es nichts mit de zeit der besatzung zu tun hat, da hatten die menschen andere sorgen als irgendwelche reklameschilder zu montieren, die für firmen werben die gerade in schutt und asche liegen. die montagezettelwaren vielleicht im werk (B&H) vorgefertigt und jedem schild aufgeklebt worden, vielleicht handelt es sich auch einfachum ein versehen.

    Antworten
  3. Christoph

    @maurer – soweit war ich auch gerade, „normale“ Zettel kleben seltsamerweise bald auf jedem Schild, meist rosafarben. Naja bei Druckern für 50 Euro, die fotorealistisch drucken, ist die Versuchung für manche wohl sehr gross…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.