Odol – ein Hüter der Gesundheit – immer wieder faszinierend

Gestern früh um 01.15 Uhr klingelte der Wecker,um 14.30 Uhr war ich wieder zu Haus.Manchmal fragt man sich ja “ was mache ich ich hier eigentlich“,wenn man hunderte Kilometer nur für nen Flohmarkt durch die Lande fährt um vielleicht mal wieder was schönes für die Sammlung zu ergattern.

Nachdem die ersten Stunden außer ein paar Frustkäufen nichts einbrachten,gab es dann doch noch Beute als eig. der „Drops schon gelutscht“ war,ok-etwas Glück war auch dabei.

Noch ungereinigt,aber in ganz passablem Zustand,wohl als Belohnung weil ich gerade vor wenigen Tagen die Odolwand auf- und umgehängt hatte,nun habe ich endlich auch so ein kleines in der Sammlung.

 

IMG_6904

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

 

Schönen Sonntag

Gruss Jochen

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde am von unter die Jagd heute, O veröffentlicht.

Über jora

Ich bin gut 30 Jahre alt,sammle seit ca. 4 Jahren, hauptsächlich Blechschilder,Emaille und schöne Automaten, habe anfangs alles gesammelt,jetzt langsam spezialisiere ich mich auf reine Emailleschilder+alte Blechschilder,sammle nach Optik,keine bestimmten Marken oder ähnliches,bevorzugt Zuckerguss,Jugendstil-Ornamente auf Schildern,Thema Fisch und Angeln. Besonderes Interesse gilt Schilder von Weck oder den anderen Einmachfirmen wie Linn,Kieffer usw,aber auch das Thema Maggi,Schokolade und Küche ist von Interesse.Garbaty und das Thema Bananen faszinieren mich auch... Regionales aus Niedersachsen/Hannover/Braunschweig--> Wolters / Gilde / Gala / Feldschlösschen / Härke / Herrenhäuser usw. ist auch immer von Interesse.

6 Gedanken zu „Odol – ein Hüter der Gesundheit – immer wieder faszinierend

  1. Spürnase

    Das ist cool, ist mir letztes Jahr leider in Sickendorf durch die Lappen gegangen aber in schmal.
    Glückwunsch

    Antworten
  2. jora Beitragsautor

    Jepp . Leipzisch…. Ich denke viele waren vor mir am Stand,haben es aber nicht gesehen,weil es nicht offen rumlag sondern quasi unbewusst versteckt in was drinnen lag….

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.