Namensschild Parfümerie T.Bauer

Wurde von mir zwar schonmal hier gezeigt,aber aus gegebenem Anlass (michl`s Namensschilder-Wochen) nochmal…weil`s so schön ist…Zuckerguß vom Feinsten!

 07-10-024.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

7 Gedanken zu „Namensschild Parfümerie T.Bauer

  1. schilderdani Beitragsautor

    Ja,besonders vom Thema her passen die fantastisch zusammen 😉
    Ist das Teil überhaupt Zuckerguß? Kann man auf dem Foto leider überhaupt nicht erkennen….

    Antworten
  2. fledlfresl

    Nach Reichsemmissionsgesetz vom 12, August 1878 wurde Herr Kutsche laut Wikipeda stets aufgeboten, wenn sich eine Dame der Chemnitzer Gesellschaft bei Bauers (heute „Cretin-de-Paris“) zu stark einparfümiert hatte. Seine Aufgabe war im Sinne der Minimierung von Geruchs und Gasemmissionen eine sofortige fachmännische Einmauerung der Parfumträgerin, inklusiver aller nach den Regeln der Baukunst vorschriftsmässig verlangter Vor-, Neben- und Nacharbeiten, zu veranlassen. Eine solche Einmauerung kostete zur damaligen Zeit etwa 15 Reichsmark und führte zur Abwanderung der in Chemnitz ansässigen weltführenden Parfumindustrie nach Paris und New York.

    Antworten
  3. mijomueller

    ich bitte meine kommentare mit einer Portion Humor zu lesen, vor allem wenn sie unter meinem „Pseudonym“ stehten…
    euer fledl äh michl

    Antworten
  4. Jens

    lach denn habe ich ja ein schild von weltruf, ja ja ja dicker zuckerguss ganz dick muss noch so ein foto machen so schön mit einem fensterkreuz 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.