4 Gedanken zu „Mottensicher

  1. Falk Beitragsautor

    Das Schild war dahingehend konzipiert dass es dort aufhehängt wurde wo dem Betrachter nur wenig Zeit blieb um die Werbebotschaft zu lesen.
    Die drei Knäuel auf schwarzem Grund waren ihm zur damaligen Zeit bekannt, dazu in anderer Schriftart locker „Mottensicher“ darüber in leutendem Rot – schon hatte der Zug den Bahnhof mit der D.E.R. Werbung passiert…

    Ich hatte mir damals immer Gedanken gemacht was dieser Stempel DER bedeutet haben mag, dank Schilderjagd bin ich im Bilde!

    Antworten
  2. Börse Dottikon

    Die Aussage «mottensicher» war wahrscheinlich auch klarer als «no-motta».
    Was ich mich frage ist, was denn diese Wolle mottensicher machte. War es ein chemischer Schutz oder war es bereits Wolle aus «Erdöl»?

    Antworten
  3. Falk Beitragsautor

    Es war ein chemischer Stoff, bei Wikipedia ist das recht gut erklärt, ich kann es mit meinen eigenen Worten leider nicht wiedergeben…

    Nach „Eulan“ suchen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.