Kuriosität der Dunkelheit

Tja , leider gehts irgendwann dem Ende zu, der eine früher der andere später. Bis dahin ist ja noch etwas Zeit sagt man so schön 🙂 , doch wenn es soweit, ist sollte man vorbereitet sein.  Das dachte sich wohl auch Ferd Wahlström, der eine ganze Serie von Emailoid Schildern seines größten pommerschen Berdigungsinstitutes in den Straßenbahnen der Großstädte anbringen ließ. Der Tot, der in den 20er Jahren noch nicht so tabuisiert war, wie heutzutage (Wohlstandsproblem) und zum Alltag gehörte, wird hier in der Reklame mit einem Engel vor einer Sonne dargestellt ??? Könnte aber auch der Tunnel sein, denn der Sarg richtet sich eindeutig in die Richtung. Zu beachten sei die schöne schnörklige Schrift. Carpe diem.  🙂

100_0584.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

2 Gedanken zu „Kuriosität der Dunkelheit

  1. maurer

    Sehr düster. Der Bestatter, ein beachtlicher Wirtschaftszweig mit Umsatzazhlen, die man nicht ausser acht lassen sollte. Und Krisensicher !!!!!

    Antworten
  2. Pingback: DIE SCHILDERJAGD » Blog Archiv » Rauchen macht müde, geschlafen wird im Holzverschlag !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.