Kurioses Schild von heute vom Flohmarkt

No Gravatar

Nabend erneut,

heute gabs im Regen ein kurioses Schildchen,was gleich alle missbräuchlichen Verwendungszwecke

von Schildern abdeckt.

Hier der Fundzustand und nach erster Reinigung:

vorher

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere ebay schilderjagd Angebote
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de

nacher

1. ) Verwendung als Schneeschieber

Schneeschieber

2.) Als Hinweisschild:

Hinweisschild

3.) Mit Einschusslöchern 🙂

Schusslöcher

Finde es sehr lustig,weil hier einfach alles zusammen zutrifft und das Motiv trotzdem noch ganz nett erhalten ist…

Von wann ist das Schild ca.?

Habt ihr ähnliche Kuriositäten in eurrer Sammlung? Wenn ja stellt doch mal was nettes bebildertes ein….

Schönen Sonntag noch !

Gruss Jochen

Share and Enjoy
Dieser Beitrag wurde unter die Jagd heute, Jagdtrophäen abgelegt am von .

Über jora

Ich bin gut 30 Jahre alt,sammle seit ca. 4 Jahren, hauptsächlich Blechschilder,Emaille und schöne Automaten, habe anfangs alles gesammelt,jetzt langsam spezialisiere ich mich auf reine Emailleschilder+alte Blechschilder,sammle nach Optik,keine bestimmten Marken oder ähnliches,bevorzugt Zuckerguss,Jugendstil-Ornamente auf Schildern,Thema Fisch und Angeln. Besonderes Interesse gilt Schilder von Weck oder den anderen Einmachfirmen wie Linn,Kieffer usw,aber auch das Thema Maggi,Schokolade und Küche ist von Interesse.Garbaty und das Thema Bananen faszinieren mich auch... Regionales aus Niedersachsen/Hannover/Braunschweig--> Wolters / Gilde / Gala / Feldschlösschen / Härke / Herrenhäuser usw. ist auch immer von Interesse.

5 Gedanken zu „Kurioses Schild von heute vom Flohmarkt

  1. mijomueller

    guten abend jochen
    das sind keine einschusslöcher, sondern man hat das schild als schneeschippe verwendet. darauf deuten nicht nur die Nagellöcher mittig im schild hin, sonden auch die flach geklopfte linke aufkantung und die randschäden entlang der linken seite. ich hatte auch schon mal ein schild das auf diese art vergewaltigt worden war. und ich fand ein museum das es zu einem guten preis kaufte, zeugte es doch davon, wie man nach dem kriege, alle möglichen sachen umfunktionierte, um über die runden zu kommen.
    insofern vermute ich dass es aus den späten 30ern stammt.

    gruss michl

    Antworten
  2. jora Beitragsautor

    Hallo !

    dachte,dass nicht alle Löcher zur ehm. Schippenhalterung gehören,aber lasse mich ja gerne eines Besseren belehren….
    Will es zwar nicht verkaufen,weil ich es herrlich finde,aber was ist denn in deinen Augen Michl ein guter Preis für solch ein Schild?
    Späte 30er kommt hin denke ich…

    @Jana – natürlich ist die Rückseite mit Frisör nicht emailliert…kam das im Beitrag so rüber?
    Denke nicht…

    gruss Jochen

    Antworten
  3. mijomueller

    derartige beschädigungen lassen den preis (auf dem flohmarkt) nach unten sinken. ich hab auf dem flohmarkt immer drei preise im kopf wennich etwas entdecke das mich interessiert: sofort kaufen, runde drehen, stehen lassen. sofort kaufen = 25,- runde drehen = 35 stehen lassen = 50,- das mag bei einem sammler aus der gegend gaaaaaaanz anders aussehen.

    gruss m.

    Antworten
  4. schilderdani

    Ich weiß jetzt nicht genau,ab wann die Flaschenetiketten aufgeklebt waren,aber da sie bei diesem Schild noch angehängt wurden,tippe ich schon eher auf 20er-Jahre….
    Nu ja,für einen Isenebck-Sammler könnte das Schild durchaus noch interessant sein,für alle anderen Bierschilder-Sammler ist es sicher zu stark beschädigt…insbesondere die Löcher im Motiv sind natürlich sehr,sehr wertmindernd!
    Am besten behalten und darn erfreuen-aber das hast Du ja eh vor 😉

    Antworten
  5. jora Beitragsautor

    genau,wills erstmal behalten,weil ichs näckisch finde,den schlechten Zustand einfach mal ignoriert..

    @ Michael -> Dein erster Preis passt wie die Faust auf´s Auge…

    Gruss Jochen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.