Jahrzehnte an der Garagenwand…

hing dieses Dapolin Schild mit der Dapol Säule in den Maßen 70×70 cm bis es vor kurzem „entsorgt“ wurde. Hergestellt wurde es von Fischer Emaille, ein nicht so häufig auf Schildern anzutreffender Hersteller. Leider sind die meisten dieser Schilder immer in einem sehr schlechten Zustand. Dieses wurde verschont.

dapolin1.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

dapolin2.jpg

Von diesem flachen Exemplar existiert noch eine größere Version von Pyro Email, die man unter anderem im Tankstellenmuseum sehen kann.

Man beachte die davor stehende Säule mit dem riesigen emaillierten Indianerkopf.

Keine Frage, ausgestellte Dreiecke, Rauten und Kreise unterbrechen die Ordnung der Rechteck-Schilderwand. Auch die Firma Rüger erkannte dies und lies ein Dreieck produzieren. Viel Spass Euch auf der Wochenendjagd.

11 Gedanken zu „Jahrzehnte an der Garagenwand…

  1. hofnar

    moin jens!
    härzlichen glühstrumpf, wennes den dain iss!
    ächtes schmaggofatztail!!
    bitte um detailphoto von der verblichenen(?)zapfpistole.
    schön dang und gruss
    hofnar

    Antworten
  2. schilderdani

    Rüger-Dreieck in schönem Zustand und echt selten…leider fehlt in der Beschreibung die Größenangabe.
    Dapolin-Warndreieck mit der alten „eisernen Jungfrau“ auch tip-top + toller Zustand!!!

    Antworten
  3. DGA

    Hallo zusammen,
    tolles und wirklich seltenes Schild.Um 1925.
    Hatte ich mal in groß
    @ schilderdani.
    Das ist keine eiserne Jungfrau.So wurden nur die
    Shell Zapfsäulen der 20iger-30iger Jahre benannt.
    dies ist eine Gilbert&Barker.

    Gruß DGA

    Antworten
  4. Moderator Jens Beitragsautor

    Werde es vielleicht bei ebay reinhauen, da ich schon die große Säule habe und kein Platz mehr habe.

    gruss jens

    Antworten
  5. fritzs

    Guten Tag,

    ein ähnliches Exemplar wurde im Frühjahr 2009 mit diversen Eckbeschädigungen und Abplatzern im weissen Bereich und im Schriftzug für 490 € verkauft. Ein sicherer verkaufspreis für dieses seltene kleine Exemplar auch mit schwacher schwarzer Schlauch und Indianer Litho, liegt bei ca. 800 €. Ich habe um 1994 mein Dapolin Dreieck für 1490 DM erworben.

    Gruss aus Hannover Fritz

    Antworten
  6. Moderator Jens Beitragsautor

    Hallo Kai,

    ja habe ich gesehen, mein erhofftes war ja leider ein Replik,

    Maurer, muss ich mir mal überlegen ein schöner Tausch wäre ja auch mal was.

    Antworten
  7. Pingback: DIE SCHILDERJAGD » Blog Archiv » Auf den Spuren alter Dapolin-Reklameschilder… Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.