Wie kommt es zu Preisschwankungen beim Jacobi

Bitte mal in den Schilderwelzer gucken unter J wie Jacobi 1880. Es ist doch schön unterm Tisch zu liegen und zu sehen wie andere sich ein Schwenker mit Weinbrand eingiessen. 🙂 Nun was sagt man denn zu diesem Schild warum hat es nicht so eine Entwicklung hingelegt wie zb eine Hohlwein Cognac Macholl ??? Obwohl 1992 anscheinden der Renner der Weinbrandschilder??? Der Entwurf ist doch „wortwörtlich“ genommen umwerfend.

Zustand 1-, keine Restauration, abgekantet, alle Ösen vorhanden

Die Tomaten brauchen Sonne 🙂
dscn2073.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

dscn2075.jpg

dscn2074.jpg

Anfragen gerne unter info@schilderjagd.de

{democracy:121}

5 Gedanken zu „Wie kommt es zu Preisschwankungen beim Jacobi

  1. jora

    Vielleicht ist Werinbrand generell aus der Mode gekommen und daher die Schilder nicht mehr so begehrt.
    Ich kann garnicht sagen warum,aber mich reizt es auch garnicht.

    Antworten
  2. hofnar

    nu ma nix gegen kommodenlack!

    in vergleich mit die andern gelsenkirchner barock teilen wirkt diesen entwurf ziemlich erfrischend modern.

    obwohl trinken würd ich das zeug auch nich ;- )

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.